Drohnenbrut in Ableger nachträglich reinbringen?

  • Liebe Imkerfreunde,
    ich habe vor fünf Tagen zwei Ableger von sehr starken Völkern gemacht. Weisezellen sind nun vorhanden. Allerdings sind in beiden Völkern nur einige Drohnen.
    Nun habe ich eine Imkerin gehört die sagte, dass das nichts macht, da sich die Königin eh auch mit anderen Drohnen aus der Gegend paaren würde. Andere sagen, es müssten unbedingt genügend Drohnen im eigenen Volk sein.
    Ich sehe im Augenblick die Möglichkeit, entweder
    a) einfach abzuwarten
    b) so schnell wie möglich Brutwaben mit Drohnenbrut von meinen straken Völkern in die Ableger mit reinzugeben?


    Was würdet ihr machen?
    Danke im voraus für euren Input.


    Lieben Gruß.


  • Was würdet ihr machen?


    NIX :p



    Drohnen sind im Ableger nicht nötig.
    Die Aussage "Es müssen eigene Drohnen im Volk sein" ist eher als Indikator für den richtigen Zeitpunkt der Ablegerbildung zu sehen.
    Sind im Volk noch keine (oder nur wenige) Drohnen bei der Ablegerbildung vorhanden, so sind auch nach 14 Tagen,wenn die Königinnen der Ableger begattungsreif sind, keine (oder nur wenige) begattungsfähige Drohnen in den Völkern deiner Umgebung vorhanden.
    -> Ablegerbildung noch zu früh


    Daher: lass die Ableger so, wie sie sind, auch nicht mehr öffnen, für die nächsten 3-4 Wochen.


    Stefan

  • Hallo Stefan. Drohnen sind als Indikator für die KÖ-zucht zu sehen. Ohne Drohnen brauchst du keine Zuchtserie ( Umlarven ) ins Volk zu hängen. Ableger kannst du auch ohne Drohnen im Muttervolk zu haben erstellen.


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.