Königin legt nicht mehr

  • Hi,


    Nachdem meine erste Zarge recht voll war, habe ich vor ca. 14 Tagen den 2. Brutraum mit MW aufgesetzt. Bei einer kleinen Kontrolle am Ostersonntag habe ich zu meiner Überraschung die - gezeichnete - Königin sogleich in der aufgesetzten Zarge entdeckt, ohne die Rähmchen zu ziehen.


    Heute, 1 Woche später, habe ich mal die Rähmchen gezogen und die Königin gleich gefunden. Also die gut ausgebaute Wabe mit Kö herausgezogen und nach Stiften oder Maden gesucht. Aber keine Stifte oder sonst was gefunden. Nur etwas Pollen. Im ersten Brutraum ist die Brut schon verdeckelt.


    Macht die jetzt eine Pause und legt erst los, wenn 100% der Wabe voll ausgebaut sind? Und warum rennt die eine Woche auf MW herum, wenn unten wegen der schon ausgelaufenen Brut wieder Platz ist?


    LG
    Robsi

  • Hallo Robsi. In neu gebauten Waben sind die Eier manchmal schwer zu erkennen, je nachdem wie das Licht einfällt.


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Hallo Robsi. Bis die Bienen mit dem Ausbau der Mittelwände beginnen, können auch schon mal einige Tage verstreichen.


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Ok, danke. Ich werde also in einer Woche nachschauen, da müsste sich ja was getan haben. Ich hoffe, dass die Kö zwischendurch wieder in das untere Stockwerk stiften geht.

  • Oh, sowas hatten wir letzte Woche auch! Keine Stifte, keine Maden, nur noch verdeckelte Brut. Am nächsten Tag ist ein Schwarm ausgezogen....


    ... und hat das Restvolk weisellos zurückgelassen. Die ziehen sich jetzt aus zugehängten bestifteten Waben Weiselzellen, und im Schwarm, inzwischen in einer neuen Beute, stiftet die alte Königin wieder fröhlich weiter.


    Ich will dir ja nicht Angst machen, schliesslich bin ich selber Anfängerin und habe keine Ahnung, aber kannst ja bei schönem Wetter mal Ausschau halten... :wink: