Honighäusel

  • Hallo Jürgen,


    gut Ding will Weile haben, und Honig habe ich auch noch keinen, daher:


    Machbarkeitsstudie erfolgreich abgeschlossen
    Vorentwurf fertig
    Entwurf fertig
    Holzskelettbau begonnen
    Dachdecker warten auf gutes Wetter
    Innenarchitekt macht Skizzen
    Buchhaltung hat Tresorraum gekauft


    :daumen:


    Foto.JPG



    Viele Grüße


    Pisolo

  • ... und Farbe ist auch schon dran! (Speichelecht?)

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Hallo Pisolo,


    danke für den Zwischenstand. Bin mal gespannt wie die Sache dann so anlaufen wird, wenn du über Honig und das fertige Honighäusel verfügst.


    Weiterhin viel Erfolg bei deinem Vorhaben und halt uns weiter auf dem Laufenden........


    Gruß Jürgen

    Nicht jeder, der mir Honig ums Maul schmiert, meint es auch wirklich gut mir mir. :wink:

  • Tag Pisolo,


    wie war denn dein Bienenjahr? Gab es Honig ? Und steht der schon zum Verkauf im Honighäusel ?


    War dein Innenarchitekt erfolgreich, dein Dachdecker hoffentlich nicht arbeitsscheu und ist dein Tresor bereits zum vierten mal vor Euronen geplatz ?


    Gruß Jürgen

    Nicht jeder, der mir Honig ums Maul schmiert, meint es auch wirklich gut mir mir. :wink:

  • Neben den Bienen habe ich noch einen größeren Garten, wo Obst, Beeren u. Gemüse wachsen, das ich nicht alles selbst verwerten kann. Also habe ich am Gartentor einen kleinen Tisch platziert, wo wir das Obst zu kleinen Preisen hinstellen. Es läuft auf Basis des Vertrauens u. der Ehrlichkeit. Neben dem Obst habe ich auch Honig mit hingestellt. Als erstes wurde der Honig geklaut. Auch bei den restlichen Angeboten stimmt
    selten die Tageskasse. Selbst wenn man zufällig die "Diebe" erwischt, hatte bisher keiner ein schlechtes Gewissen bzw. eine Entschuldigung parat. Honig stelle ich deshalb keinen mehr zur "Selbstbedienung" bereit.

  • Es läuft auf Basis des Vertrauens u. der Ehrlichkeit. Neben dem Obst habe ich auch Honig mit hingestellt. Als erstes wurde der Honig geklaut. Auch bei den restlichen Angeboten stimmt
    selten die Tageskasse.


    Hallo drmo1,
    schade, das der Verkauf in dieser Form bei Dir nicht geklappt hatte!
    Bin auch schon seit letzten Winter am überlegen, eine Normbeute 52 hübsch bunt anzustreichen und bei meinen Eltern im Dorf auf einen Pfahl vor dem Hof/ an der Straße zu platzieren. Zum einen als Werbeträger, aber auch zumindest zum ausprobieren als "Selbstbedienungsshop mit Bezahlung".
    Außer im Sommer ("Sommerpause, damit Qualität erhalten bleibt") kommen dann max. vier Gläser Honig rein und natürlich die Kasse... Dann abwarten, wie es läuft, d. h., ist Umsatz vorhanden und stimmen die Einnahmen = hält sich der Verlust durch Selbstbedienung mit Nichtbezahlung in annehmbaren Grenzen...


    Wenn es nicht läuft, auch kein Problem! War ja keine Rieseninvestition, eben nur Arbeit und Farbe, Beute ist vorhanden.


    Grüße aus Eisenach
    bienenjan

  • Hallo !


    In unserer Nachbarortschaft hat seit langer Zeit ein Nebenerwerblandwirt einige Hühner.


    An seinem Garten
    (Durchgangsweg zwischen altem und neuem Dorf, aber nur von einer Seite befahrbar)
    hat er eine Styroporbox (im Schatten), dort stehen immer die Eier
    nach und nach wird das Srtiment immer größer mit Wurst und Honig .... neustens sogar Rapsöl.


    .... scheint gut - sehrgut zu laufen ....


    Gruß
    der Bienen
    Knecht

    Aus der Übertreibung der Warnungen,
    ist die Unterschätzung der Realität geworden.


  • Hallo,


    hört sich gut an!
    Ich denke, es kommt auch immer auf den Standort/ Umfeld der Box/ Honighaus an...
    An einer vielbefahrenen Straße/ in der Stadt kommt eventuell öfter mal was ohne Bezahlung weg. Im Dorf, wo man sich noch kennt, wird der Respekt zueinander (hoffentlich) noch größer sein und die Leute ehrlicher...


    Ebenso Tagestouristen???
    Mein eventueller Standort des Honighäuschens soll vor allem die gelegentlichen Besucher/ Touristen ansprechen, sich ein "Andenken/ Mitbringsel" der Region mitzunehmen.
    Mal abwarten!


    Grüße aus Eisenach
    bienenjan


  • Hallo Jürgen,


    nein, leider ruht das Projekt komplett. Ist aber nur halb so schlimm, denn meine Honigernte war derart spärlich, dass mir allein der Gedanke, ich könnte auch nur ein Gramm Honig veräußern, den Schweiß auf die Stirn treibt.


    Allerdings habe ich ein nettes anderes Projekt durchgeführt, dass ich hier im Forum unter dem Titel "Bienentränke" laufen lassen muss, damit es zum Thema passt.


    Der Brunnen hat zwei Kreisläufe: Er kann an den Gartenschlauch angeschlossen werden, dann läuft hinten Frischwasser ein, oben aus dem Brunnen, unten in den Trog und ganz unten aus dem Schlauch ab, zum Beispiel in den Teich. Er kann aber auch mit einer elektrischen Pumpe betrieben werden, dann plätschert das selbe Wasser immer im Kreis herum.


    Viele Grüße


    Pisolo


    Foto.JPG

  • Ich verkaufe seit 2 Jahren meinen Honig in einem kleinen selbstgebauten Häuschen (ca. 60*40 cm) nahe der Haustür direkt an der Strasse. In das Häuschen passen 6 Gläser.

    Geld legen die Kunden auf einen Teller und beschweren die Scheine mit einem Stein.


    Habe bisher keine schlechten Erfahrungen gemacht (toitoitoi).


    Ich denke, es kaufen überwiegend Nachbarn, Haus liegt in ländlicher Gegend in einer Anliegerstraße.

  • Hallo zusammen,


    habe diesen Winter auch geplant eine Honigverkaufskasten zu basteln (ca. 50cmx30cm). Würde ihn gerne vor meinem Haus am Sichschutzzaun aufhängen. Das Problem bei mir ist, dass der Kasten dann den ganzen Tag in der prallen Sonne hängt. Wäre doch schädlich für den Honig..... wenn ich Schlitze zur Durchlüftung rein machen dann wäre die Gefahr, dass bei schlechtem Wetter die Feuchtigkeit rein zieht und die Etiketten verrunzeln?? Mach ich mir zu viele Gedanken??

    Hat jemand Erfahrungen mit einem Kasten direkt in der Sonne??


    Grüße Ritzbert