• Am besten einfrieren 2 - 3 Tage. Dann Ausschütteln und in den Sonnenwachsschmelzer. Auf keinen Fall in die Bäume hängen für die Meisen, weil so kann man die Milbe auch vermehren.
    Anfliegende Bienen nehmen sie dann gleich wieder mit.

    12er Dadant Blatt & Dadant Blatt Zucht-/Ableger System

  • Ich habe gestern auch zum ersten Mal Drohnenrähmchen mit einem Dampfwachsschmelzer eingeschmolzen. Ab jetzt habe ich Larven-einschmelz-Verbot von meiner Frau bekommen. Sie findet das zu eckelig da 4 Kg Larven wegzuschmeißen.


    Wir sind also auch auf der Suche nach Methoden, die auch für zart-besaitete in Frage kommt ;-)

  • Ab jetzt habe ich Larven-einschmelz-Verbot von meiner Frau bekommen. Sie findet das zu eckelig da 4 Kg Larven wegzuschmeißen.


    Larven nicht abwiegen hilft.


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von derbocholter ()

  • ...Auf keinen Fall in die Bäume hängen für die Meisen, weil so kann man die Milbe auch vermehren.
    Anfliegende Bienen nehmen sie dann gleich wieder mit.


    Na, xhabit, wie soll das denn vonstatten gehen ...? :confused:
    Die Milbe ist hier wohl nicht so das Ding, sondern eher Krankheiten wie AFB.


    Viele Grüße
    Henrike


    ach ja, Josef "nicht abwiegen hilft" - :daumen:, der war gut!

    Das Ganze ist mehr als das Summen seiner Teile.

  • Am besten einfrieren 2 - 3 Tage. Dann Ausschütteln und in den Sonnenwachsschmelzer. Auf keinen Fall in die Bäume hängen für die Meisen, weil so kann man die Milbe auch vermehren.
    Anfliegende Bienen nehmen sie dann gleich wieder mit.


    Dazu hätte ich eine Frage. Ein Bekannter fragte mich, ob ich ihm die Larven zum Angeln geben könnte. Bisher hab ich die nur eingefrohren (zum schnellen abtöten) und dann in die Biotonne. Ich wusste nicht, wie man die da ordentlich raus bekommt. Wie machst du den Zelldeckel offen? Mit einer Entdeckelungsgabel? Auf das Wachs kommt es mir in erster Linie nicht so an. Sind ja nur ein paar Gramm.

  • Zitat

    Mit einer Entdeckelungsgabel? Auf das Wachs kommt es mir in erster Linie nicht so an. Sind ja nur ein paar Gramm


    Könnte mir vorstellen, dass es mit einem Heißluftfön am schnellsten geht. Oder sonstigen, heißen Geräten. Würde da nicht unbedingt mit der Gabel für den HR drangehen.

  • Heißluftfön scheidet wohl aus, weil die Verdeckelung nicht aus Wachs besteht. :wink:


    Einfrieren, mit der Gabel entdeckeln, ausklopfen und...in Butter geschwenkt braten!

  • Hallo, einfrieren, und dann über den Fischen zerbrösel. Dann kocht das Wasser. Nachher ist das Aquarium ein wenig milchig, das regelt sich aber. Forellen werden sich sicher auch freuen.
    Bis bald
    Marcus

    39 Völker 30x Segeberger Hartpor 4x Einfachbeute , alle DN 1,5. 2xDadant US und 2x Zander und einmal Warre :O)

  • Zitat

    Na, xhabit, wie soll das denn vonstatten gehen ...? :confused:
    Die Milbe ist hier wohl nicht so das Ding, sondern eher Krankheiten wie AFB.


    So wie es meinte. Einen Drohnenrahmen hängt man im allgemeinen um die Milbe auf diesen Rahmen zu ziehen um denn Milbendruck später bei der Entnahme etwas zu mindern.
    Krankheiten als solches werden durch eine Entnahme vom Drohnenrahmen nicht entfernt. Um Krankheiten zu behandeln sollte man sicher andere Wege gehen.


    Und warum ich sage Einfrieren. Weil Ich 100% sicher sein kann das alle Milben damit zuverlässig abgetötet werden. Ich habe schon gesehen das die Drohnenbrut denn Hühnern gegeben wurde.
    Wäre auch Ok, wenn man es so gibt das keine Biene nach Entnahme mehr dran kommt. Ich friere die Drohnenrahmen im Frostbeutel regelmässig ein und nach paar Tagen wird ausgeschüttelt und
    Eingeschmolzen ... Das Wachs gibt herrliche Kerzen.

    12er Dadant Blatt & Dadant Blatt Zucht-/Ableger System

  • Henrike meinte wohl eher, daß Faulbrutsporen an den Waben haften. Werden diese in die Umgebung zum Lüften/Auspicken/Ausschlecken gehangen - dann kommen Bienen damit in Kontakt und damit auch mit den Faulbrutsporen. Es geht also darum, diese Verbreitungsmöglichkeit zu vermeiden. Nicht darum, per Drohnenrahmen den Faulbrutdruck zu senken.

  • Ich habe gestern auch zum ersten Mal Drohnenrähmchen mit einem Dampfwachsschmelzer eingeschmolzen. Ab jetzt habe ich Larven-einschmelz-Verbot von meiner Frau bekommen. Sie findet das zu eckelig da 4 Kg Larven wegzuschmeißen.


    Wir sind also auch auf der Suche nach Methoden, die auch für zart-besaitete in Frage kommt ;-)


    Das wollt ich auch machen, aber da hat mein Mann gestreikt ;-) Bei uns ist jetzt klar, wer die zarteren Saiten hat ;-)