Mittelwände im Honigraum, ein Anfängerproblem

  • Liebe Imkerfreunde,


    als Imker im 2. Jahr, ist man naturgemäss mit ausgebauten Waben für seine Honigräume eher knapp, von daher besteht mein 2. Honigraum nur aus Mittelwänden und im ersten Honigraum ist auch nur jede 2. Wabe eine ausgebaute des Vorjahres. Von daher bewegt sich der Betrieb in meinem 2. Honigraum in sehr engen Grenzen, während im 1. Honigraum recht guter Betrieb ist Die Bruträume sind voll.
    Gibt es einen Trick die Damen zu zügigerem Ausbau des 2. Honigraums zu bewegen ? Ist es eine Option zu warten bis der erste Raum ausgebaut ist und dann einen Teil der ausgebauten Waben in den oberen Honigraum zu tauschen. Die Option eine Brutwabe in den Honigraum zu hängen scheidet bei Dadant eher aus. Oder bin ich nur zu ungeduldig, aber um uns sind die Felder langsam gelb.....


    Vielen Dank,


    Honigbrot

  • Liebe Imkerfreunde,
    Oder bin ich nur zu ungeduldig, aber um uns sind die Felder langsam gelb.....


    Vielen Dank,


    Honigbrot


    Hallo Honigbrot. Wenn von außen nix reinkommt, wird's auch nix mit dem Honigraum, weil einfach nicht genügend Feuchtigkeit im Boden ist. Bestückung der Honigräume außen (Kastenwand) jeweils eine ausgebaute und mittig 3Stück als Block. Der Rest mit Mittelwände auffüllen.


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Ich habe meine Honigräume schon seit knapp 4 Wochen drauf (auch nur Mittelwände). Hat sich lange nichts getan. Seit dem Wochenende sind sie im HR im Gange und bauen fleißig aus. In die fertigen Zellen wird auch sofort Nektar gelagert. Geht jetzt richtig zügig. Ich denke Ende der Woche sind alle Waben ausgebaut und ich kann den 2ten HR aufsetzen...


    Gruß
    Sven