Fehler beim Ableger bilden

  • ......Schon letztes Jahr fiel mir geringfügiges gescheisse bei frisch gebildeten Ablegern auf, wobei ich mir aber nichts dachte, und aus den Ablegern ist auch alle was geworden. Dies Jahr ist das gescheisse nur noch etwas mehr, und ich wills endlich wissen.


    Stress durch die Umsiedelei. Glaub sogar, wir hatten das vor kurzem schon mal hier erörtert.


    Gruß
    Erzgebirgler

    Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, ist vor 20 Jahren. Die zweitbeste Zeit ist jetzt. (afrik. Sprichwort)

  • Moin!
    Also warum die Scheisserei?


    Könnte auch einfach nur Stress sein!? Wir kennen das ja selbst - in schwierigen Situationen meldet sich erstmal der Verdauungstrakt.
    Ich habe an meinen schönen neuen Ablegerkästen äußerliche 'Treffer' - innen ist mir das noch nicht aufgefallen.


    Und hatte deshalb auch schon überlegt, ob es bei Bienen eine Art der Reviermarkierung gibt. Gerade, wenn das neue Zuhause noch sehr neutral riecht.


    Hat jemand davon schon mal was gehört oder gelesen?

    * Du kannst dein Leben nicht verlängern oder verbreitern - aber vertiefen! *

  • Hallo,
    ich bin Jungimker im 2. Jahr. Nachdem mein Imkerpate seit Augst letzten Jahres keine Zeit mehr hatte, musste ich zwangsläufig auf Literatur und Internet ausweichen.
    Es ist schwer, durch Literatur und Internet das Richtige zu finden. Imkerlehrgang war interessant aber eben auch graue Theorie und ist bei mir nur zu gefühlten 20% hilfreich gewesen.
    Ich habe vor 4 Wochen ebenfalls einen Ableger gemacht. 5 Waben mit ansitzenden Bienen, 2 Futterwaben, 1 Pollenwaben und 2 Mittelwände. Nach einer Woche fand ich noch keine Weiselzelle. Da habe ich erneut eine Wabe mit Stiften eigehangen. Nach wenigen Tagen waren mehrere Zellen auf der Wabe angezogen. Ich habe auch alle stehen lassen.
    Gestern war frische Brut drin, alle Waben vom besetzt, hat also alles geklappt. Habe jetzt mal eine Kiste mit Mittelwänden aufgesetzt.


    Theoretisch kann man sich alles anlesen, aber wenn dann vor dem offenen Kasten steht kommt man immer wieder ins Grübeln.


    Viele Grüße

  • Hallo Aristeus,


    Kotspritzer an der Beute beobachte ich regelmäßig nach einem Transport der Bienen. Das har sich nach zwei bis drei Tagen aber immer wieder gelegt und keine Schäden hinterlassen.


    Ich vermute, die Bienchen sind "reisekrank" vom Schaukeln beim Transport und vielleicht auch wegen Nahrungsumstellung am neuen Standort.


    Gruß Peter