Trommelschwarm oder Umsetzen eines Volkes


  • Was es alles gibt, mich vertreiben meine nur, wenn ich mit dem Gerät zu nahe komme.
    Dein Mäher muss ein sehr spezieller Mäher sein, verleihst Du den? :)


    ...ich glaube es liegt eher daran, dass die Pfosten vom Beutenbock im Boden stecken und der Grundwasserstand recht hoch ist. Blödsinn, was red' ich denn da, na klar verleihe ich diesen Spezial-Trommler, zwanzig die Stunde bei Selbstabholung? :cool:


    :-D Viele Grüße
    Henrike

    Das Ganze ist mehr als das Summen seiner Teile.

  • ich kenn mich ja mit diesem Bienentrommeln überhaupt nicht aus.


    Aber wenns maschinell geht, muss das dann ein Rasenmäher sein?
    Es gibt doch auch kleine handliche Geräte mit Batterie...:cool:
    Wäre doch naheliegend.


    grübelnde Grüße:confused::wink:
    Doro
    (T'schuldigung, bin gerade albern. Kommt vom Nachbar-Fred)

  • Henrike,
    der mäht gar nicht richtig, der rüttelt mehr so, ja?
    Muss an der speziellen Frequenz liegen. Ich würd 30,- nehmen. Und vergiss das Pfand nicht, am besten Perso geben lassen, sonst isser weg :wink:

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Aber wenns maschinell geht, muss das dann ein Rasenmäher sein?
    Es gibt doch auch kleine handliche Geräte mit Batterie...:cool:
    Wäre doch naheliegend.


    Da habe ich auch schon dran gedacht, z.B. Oral-B


    Meine hat zwei Frequenzsstufen, müsste man mal ausprobieren, welche besser wirkt. Damit könnte man auch sein Image als verschrobener Kauz weiter ausbauen, wenn man damit an die Beute geht...
    Ich fürchte aber, dass die neuen zu hochfrequent sind. Sollte man eine alte raussuchen. Oder man testet mal einen Mach3 Power (ohne Klingen)...
    Grüße,
    Robert

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Re-Mark () aus folgendem Grund: Mach3 ergänzt

  • Ein Gilette Mach3 Power, direkt an die Wabe gehalten, hat gar nichts bewirkt... :-(


    Aber diese Diskussion hier zum Abtrommeln von Bienen hat sich heute schon bewährt: große verdeckelte Drohnenwabe ist abgerissen und stand unten im Kasten, dick bedeckt von Bienen. Nach einer Weile trommeln gegen diese Wabe war die betrommelte Hälfte bienenfrei und konnte problemlos gegriffen werden ohne dabei Bienen zu quetschen. (Bei der Gelegenheit hatte ich vorher den vibrierenden Mach3-Rasierer ausprobiert, erfolglos. So blieb es bei Klopfen mit Stockmeisel und Fingern.)


    Grüße,
    Robert

  • echt jetzt? du hast das wirklich versucht? irre....


    Ich wusste gar nicht, dass Rasierer auch vibrieren können.
    War wahrscheinlich die falsche Frequenz, da gibt es noch Forschungsbedarf.


    Spaß beiseite.
    Hast du da in die Zarge rein gegriffen und direkt auf der Wabe getrommelt?


    Ich frage, weil ich vor kurzem einiges an Unterbau beseitigen musste, der quer zu den Rähmchen untergebaut war.
    Und natürlich abgebrochen ist bei der Durchsicht.


    Gruß Doro

  • So der Schwarm ist raus. 2kg warens, stehen jetzt im Keller. Aber ich hab nicht bis zur letzten Biene getrommelt. Gerade bei den Nachtfrösten zur Zeit sollten sie doch nicht völlig leer sein, dachte ich mir. Weiselzellen waren leider noch nicht bestiftet. Schade. Dann wirds eben ne Nachschaffungskönigin, außer eine WZ hat sich noch in den Untiefen der Zargen versteckt gehabt.
    Natürlich nix gegen den 4kg Schwarm aus der Bienenkiste gestern. Die hatten im übrigen doch die Kö, zuerst waren sie noch sehr laut gewesen. Kommen jetzt in eine TBH.

  • Nix da, Gilette in dreifacher Schallgeschwindigkeit. Da ist der hochpräzise Sabo-4-Takt-Trommler gefragt. Immer diese Selbstbaulösungen...:cool:


    Viele Grüße
    Henrike

    Das Ganze ist mehr als das Summen seiner Teile.

  • echt jetzt? du hast das wirklich versucht? irre....


    Das war ja nun einfach auszuprobieren. Rasierer einschalten und an die Wabenecke halten. Aber das hat nichtmal die Bienen direkt daneben interessiert. Man könnte es mal mit einem echten Elektrorasierer versuchen, aber da könnte es auch sein, dass man die Bienen direkt in Angriffsmodus schaltet...


    Zitat


    Hast du da in die Zarge rein gegriffen und direkt auf der Wabe getrommelt?


    Ich habe mit dem Stockmeisel gegen die Wabenecke geklopft, später auch mit den Fingern. Ja, ich musste in die Zarge hineingreifen.


    Grüße,
    Robert

  • Ich behalte das mal im Hinterkopf.
    Bei dir war es ja eine ganze Wabe, die holt sich wahrscheinlich schlecht am Stück raus.


    Ich habe die Stücke draußen bienenfrei gemacht, also über der Zarge.
    Aber Waben-trommeln probiere ich mal, nur so zum kucken, obwohl abschütteln oder fegen dann doch schneller geht.
    (Und so einen Rasierer hab ich eh' nicht)


    Gruß Doro


    Ach noch was:
    wie lange trommelt ihr denn so, wenn ihr die Bienen aus einer Zarge trommelt?
    reine Neugierde, ich hab das nicht vor.