Absperrgitter - Kunsstoff Metall

  • Hallo,


    bei meiner neu gekauften Dadant Beute ist ein Metall Absperrgitter mit Holzrahmen drin. Sieht schick aus, aber es wiegt satte 1,77 Kg. Das sind immerhin 6,47 % des Gesamtleergewichtes.


    [TABLE='width: 300']

    [tr]


    [TD='width: 75']Teil[/TD]
    [TD='width: 75']steig Gewicht[/TD]
    [TD='width: 75']kg[/TD]
    [TD='width: 75']DadantGew %[/TD]

    [/tr]


    [tr]


    [td]

    Isolierung

    [/td]


    [TD='class: xl24, align: right']1,16[/TD]
    [TD='align: right']1,16[/TD]
    [TD='class: xl25, align: right']4,42[/TD]

    [/tr]


    [tr]


    [td]

    Bienenflucht

    [/td]


    [TD='class: xl24, align: right']2,64[/TD]
    [TD='class: xl24, align: right']1,48[/TD]
    [TD='class: xl25, align: right']5,64[/TD]

    [/tr]


    [tr]


    [td]

    Boden

    [/td]


    [TD='class: xl24, align: right']5,36[/TD]
    [TD='class: xl24, align: right']2,72[/TD]
    [TD='class: xl25, align: right']10,36[/TD]

    [/tr]


    [tr]


    [td]

    Brutraum

    [/td]


    [TD='class: xl24, align: right']10,09[/TD]
    [TD='class: xl24, align: right']4,73[/TD]
    [TD='class: xl25, align: right']18,02[/TD]

    [/tr]


    [tr]


    [td]

    Absperrgitter

    [/td]


    [TD='class: xl24, align: right']11,86[/TD]
    [TD='class: xl24, align: right']1,77[/TD]
    [TD='class: xl25, align: right']6,74[/TD]

    [/tr]


    [tr]


    [td]

    Honigz mR

    [/td]


    [TD='class: xl24, align: right']14,97[/TD]
    [TD='class: xl24, align: right']3,11[/TD]
    [TD='class: xl25, align: right']11,85[/TD]

    [/tr]


    [tr]


    [td]

    Honigz oR

    [/td]


    [TD='class: xl24, align: right']16,91[/TD]
    [TD='class: xl24, align: right']1,94[/TD]
    [TD='class: xl25, align: right']7,39[/TD]

    [/tr]


    [tr]


    [td]

    Trennschied

    [/td]


    [TD='class: xl24, align: right']17,65[/TD]
    [TD='class: xl24, align: right']0,74[/TD]
    [TD='class: xl25, align: right']2,82[/TD]

    [/tr]


    [tr]


    [td]

    Adamfütterer

    [/td]


    [TD='class: xl24, align: right']20,10[/TD]
    [TD='class: xl24, align: right']2,45[/TD]
    [TD='class: xl25, align: right']9,33[/TD]

    [/tr]


    [tr]


    [td]

    Holzdeckel

    [/td]


    [TD='class: xl24, align: right']22,44[/TD]
    [TD='class: xl24, align: right']2,34[/TD]
    [TD='class: xl25, align: right']8,91[/TD]

    [/tr]


    [tr]


    [td]

    Blechdeckel

    [/td]


    [TD='class: xl24, align: right']24,70[/TD]
    [TD='class: xl24, align: right']2,26[/TD]
    [TD='class: xl25, align: right']8,61[/TD]

    [/tr]


    [tr]


    [td]

    HonigMW 10

    [/td]


    [TD='class: xl24'][/TD]
    [TD='class: xl24, align: right']0,53[/TD]
    [TD='class: xl25, align: right']2,02[/TD]

    [/tr]


    [tr]


    [td]

    BrutMW 10

    [/td]


    [TD='class: xl24'][/TD]
    [TD='class: xl24, align: right']1,02[/TD]
    [TD='class: xl25, align: right']3,89[/TD]

    [/tr]


    [tr]


    [td]

    GesGewicht

    [/td]


    [TD='class: xl24'][/TD]
    [TD='class: xl24, align: right']26,25[/TD]
    [TD='class: xl24, align: right']100,00[/TD]

    [/tr]


    [/TABLE]


    Jetzt zur Frage:
    1. Warum ist das Absperrgitter nicht integriert?


    Robert meinte: Evtl. weil man dann Probleme bekommen würde, wenn man das Absperrgitter nicht drin hat? (Abstände, leere Nut...)
    Außerdem ist es erwünscht, dass man bei Langstroth/Dadantbeuten schon von außen sieht, ob und wo ein Absperrgitter zwischen liegt.


    Dazu möchte ich sagen/fragen, da der Beespace ja mindestens 1 mm Spiel hat. Könnte man doch ein 1mm starkes einlegbares Kunststoffabsperrgitter* mit Anzeigeflagge (Roter Tesafilm) für Außen gleich in die Brutbeute integrieren und man spart ein ganzes rutschintensives Bauteil. Ich frage deshalb, weil ich meine Bauten selber bauen will. (Mache viel Tischlerarbeiten, bin holzmäßig - dank eines Mannes - gut drauf) Das wäre doch eine Ersparnis.


    *http://www.imkereibedarf-bienenweber.de/shop/cgi-bin/shop.dll?SESSIONID=0097793600987643&AnbieterID=32


    Leider steht da, wir können es für modifizierte-Dadant-Rähmchen-Ries nicht empfehlen. Was ist Dadant-Ries?


    Wie kann man übrigens den RS-Fehler im Thread-Titel beseitigen?

  • Du bist ganz sicher das Absperrgitter mit Holzrahmen wiegt 1,77 kg und nicht 1,70 Kg?????????????? Würde dann ja ein anderes % Ergebniss sein.:roll:
    Du kannst alles machen nur stimmt dann der Beespace nicht mehr, und die verbauen dir dann das Kunststoffabsperrgitter das es eine wahre "Freude" ist. Durch Kunststoffabsperrgitter gehen die Bienen nicht gerne durch.


    AW: Unterschiedliche Dadant-Maße (Beuten und Rähmchen)
    Bei dem was du heute in D bei den gängingen Händlern kaufen kannst gilt bei den Rähmchen folgendes:


    Dadant US = modifiziert = kompatibel = Adam = Ries


    Bei den Beuten passen die 12er zu den 12er und von den 10nern gibts eh nur kompatibel. Alle obigen Rähmchen passen in die 12er und 10er und die 11er Plastik-Frankenbeute.


    Dadant Blatt ist in den romanischen und osteuropäischen Ländern verbreitet, in D nicht und es ist auch nicht kompatibel zu obigen Dadanten.


    Gruß Josef

  • Hallo,


    bei meiner neu gekauften Dadant Beute ist ein Metall Absperrgitter mit Holzrahmen drin.
    Leider steht da, wir können es für modifizierte-Dadant-Rähmchen-Ries nicht empfehlen. Was ist Dadant-Ries?


    Debora@, ich habe mir mal alle Deine Beiträge angeschaut und komme zu dem Schluß:
    - Du willst imkern ohne Dich groß mit dieser Materie sich beschäftigt zu haben (interpretiere ich aus Deinen Fragen)
    - Du bist weder in einem Verein noch scheinst Du einen Imkerpaten zur Hand zu haben
    - Leider verstehst Du es nicht, aus den bereits erhaltenen Antworten (andere Fragen), das raus zu holen, was gesagt wurde (z.B. Profil)


    Mein Fazit:
    Debora@, bei aller Anerkennung Deines Bemühens um eine Bienenhaltung:
    - schaut sofort und huschhusch nach einen Imkerpaten aus der Dir zur Seite steht
    - suche einen Imkerverein in Deiner Nähe auf der Dich unterstützt
    - friss' (lese) Dich schnell und konzentriert durch die vorhandene Literatur
    - lies' Dich mal mit Deine Fragestellungen hier im Forum erst mal ein. Das Meiste wurde hier schon behandelt.


    Mit dem Wissen, auf zwei Stellen hinter dem Komma errechnete Gewichtsvergleiche der Zutaten einer Beute am PC, kannst Du keine Bienen halten.


    ...und was Dadant-Ries ist, kannst Du leicht selbst in Netz erfragen.


    Jonas

  • Was diese Manie zur Korinthenkackerei bei der Gewichtsreduktion soll, versteh ich nicht. Bei einer Dadantbeute bleibt der Brutraum mit allem schließlich stehen.
    Von einer Wanderabsicht geh ich jetz mal nicht aus...
    Wer ein ASG mit Holzrahmen bei Dadant gegen so nen Schund wegen des Gewichtes austauschen will, der sollte das Imkern in Dadant oder auch generell besser nochmal überdenken.


    Wichtig wär mal zu wissen, welche Dadantkiste man da jetzt selbst stehen hat!?
    Ohne Wissen des eigenen Maßes ist es so schlecht mit dem Nachkauf :roll:


    Vielleicht sind ja auch gar keine Bienen drin? :lol:

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Hallo Debora,


    zum Absperrgitter. Wie bereits Beetic sagte, ist das Gewicht der reinen Beute (Boden, Brutraum, Deckel und halt Absperrgitter) egal, da du dies nur im falle einer Wanderung tragen musst. Einzig der Honigraum hat einen nennenswertes Gewicht, welches du wöchentlich runter nehmen musst.


    Der Rahmen um das Gitter ist bei Dadant Modifiziert extrem wichtig. Ich hatte vorher Zander mit Hoffmannseiten. Hier war der Oberträger viel schmaler. Dadurch war der Platz, den die Bienen zum Hochsteigen hatten, schon mal viel größer. Bei den modifizierten Rähmchen hat man nur dünne Schlitze von (glaub ich) 0,8 bis 1 cm. Der Rest ist halt Holz. Wenn nun das Gitter direkt auf den Rähmchen liegt, nehmen die Bienen den Honigraum noch schwerer oder gar nicht an.

  • Hallo Debora,
    wenn schon solche Rechnungen, dann sollte auch konsequent gerechnet werden. Du rechnest, wenn ich das richtig verstehe, einmal einen Honigraum mit und ohne Rähmchen rein. Wenn du schon mit jedem Gramm geizen möchtest, dann nehme eine Frankenbeute. Wie man hier sehen kann, wiegt das Volk von Hymenoptera im Moment 28kg. Sie imkert in 1 1/2 DN, in Dadant würden sich noch das eine oder andere Kilo dazu kommen. In einer Holzbeute (bei mir) schon 58kg. Schon bei beiden ist es mit dem Tragen ein Problem. Man benützt einen Sackkarren. Lästig ist das Gewicht des Honigraumes. Da gibt es auch Lösungen aber wenig Erfahrung.


    Hallo Josef, bei mir liegen die Absperrgitter direkt auf den Rähmchen und ohne Rahmen, es gibt da kein Problem. Da ich beide benutze sehe ich im Moment eher eine Vorteil der Plastikgitter. Die gestanzten hat der Teufel erfunden.


    Gruß
    Remstalimker

  • Hallo Frank,


    Danke für Deine Antwort. Daß ist mir schon klar, daß unterhalb des Absperrgitters der Raum so bemessen sein soll, daß Drohnen, Königin und Bienen Platz zum Bewegen haben. Meine Frage ist nur, warum man diesen Raum nicht gleich in die Zargenhöhe der Brutraumzarge einspeist und eine Falz für das Absperrgitter fräst.


    Die unvollständige Antwort ist, daß das Absperrgitter (Metall) selber 4 mm stark ist, und daß diese 4 mm + vorhandener - reichlicher, wegen Drohn und Königin - Beespace dann, im Fall, man will es mal wegnehmen, zu viel Raum ergeben, daß der Bien das vollbaut. Darum ja auch mein Vorschlag, auf das 1 mm starke Kunststoffabsperrgitter umzusteigen. Dazu sagen aber viele, daß der Bien dies Teil nicht so mag. Vermutlich hängt das Kunststoffabsperrgitter in der Mitte auch etwas durch bei Dadant. Es sind ja immerhin fast ein halber Meter zu überbrücken, in der Diagonale sogar 67 cm, und das bei 1 mm profilloser Kunststoff. War ja nur die Überlegung: Wie tickt der Bien?

  • Meine Frage ist nur, warum man diesen Raum nicht gleich in die Zargenhöhe der Brutraumzarge einspeist und eine Falz für das Absperrgitter fräst.


    Wie willst du dann das Gitter da rein bekommen? Du müsstest es ja knicken / biegen und dann wieder grade bekommen. Dazu dürfte es nicht durchhängen (was du ja schon geschrieben hattest). Vor allem müsstest du dieses Ding jede Woche raus und wieder reinfummeln. Ob das auf die Dauer das Material mitmacht wage ich mal ganz stark zu bezweifeln. So ist es ganz einfach. Deckel ab, Gitter wegnehmen, Rähmchen ziehen - gut ist. Mach das mal mit einer vollen Beute und du wirst froh sein, dass du das Absperrgitter einfach so wegnehmen kannst.

  • Meine Erfahrung mit Absperrgittern:
    Durch die gestanzten kommen die Bienen schwer durch. Ich habe beobachtet, dass Bienen bis zu 1/2 Minute brauchten, um da hindurch zu kommen. Sie sind vermutlich zu scharfkantig und bieten den Bienen gleichzeitig zu wenig halt, um sich da hindurch zu ziehen.
    Die gespritzten Rundgitter dagegen sind gut. Die Bienen können die Gitter innerhalb von 1s passieren.
    Ich habe auch Metallgitter in Betrieb, aber in anderen Beuten. Hier habe ich das Gefühl, dass die Bienen sich an diesen Gittern weniger stören. Die Annahme eines Raums darüber scheint einfach schneller zu klappen als bei Kunststoffgittern.


    Gruß Ralph

  • Ach ja, wenn du ganze 1,77 kg einsparen willst, imkere einfach ohne Gitter. Es gibt Imker, die damit sehr gut klar kommen. In unserem Verein kenn ich auch einen.


    Debora. Nur kommt dann ein bischen Brut in die Honigwaben. Wie's schmeckt weiß ich nicht, ist aber Eiweis.


    Gruß Josef

  • Meine Erfahrung mit Absperrgittern:
    Durch die gestanzten kommen die Bienen schwer durch. Ich habe beobachtet, dass Bienen bis zu 1/2 Minute brauchten, um da hindurch zu kommen. Sie sind vermutlich zu scharfkantig und bieten den Bienen gleichzeitig zu wenig halt, um sich da hindurch zu ziehen.
    Die gespritzten Rundgitter dagegen sind gut. Die Bienen können die Gitter innerhalb von 1s passieren.
    Ich habe auch Metallgitter in Betrieb, aber in anderen Beuten. Hier habe ich das Gefühl, dass die Bienen sich an diesen Gittern weniger stören. Die Annahme eines Raums darüber scheint einfach schneller zu klappen als bei Kunststoffgittern.


    Gruß Ralph


    Das sind natürlich schlagende Argumente. Eventuell muß das Kunststoffgitter aufgeraut werden und ein paar Abstandsnoppen würden auch nicht schaden gegen die Mitte zu, daß es sich auf den Rächen abstützen kann.


    Ist bei Dir mit "gespritztem Rundgitter" das gewöhnliche Metallgitter gemeint?

  • Ist bei Dir mit "gespritztem Rundgitter" das gewöhnliche Metallgitter gemeint?


    Ne es ist das Spritzverfahren gemeint. In dem wird flüssiger Kunststoff in eine fertige Form gespritzt und es müssen keine Teile ausgestanzt werden. Durch das ausstanzen entstehen scharfe Kanten, die die Bienen anscheinend nicht mögen. Die Gitter aus Kunststoff im Spritzverfahren ähneln daher mehr den Metallgittern. Hilft dir aber nicht viel. Da du keinen finden wirst, der dir so ein Gitter bauen wird. Nimm doch einfach das vom Weber mit dem fertigen Rahmen. Ich habe die auch und habe kaum verbau und die Bienen nehmen den Raum recht gut an. Nur beim wandern musst du halt 400 Gramm mehr tragen. Das ist aber bei einer Holzbeute nicht so dramatisch, da diese auch durch das Wasser schnell an Gewicht zulegt. Wenn es dir nur ums Gewicht geht, nimm besser die Frankenbeute aus Kunststoff. Die ist viel leichter - da kommt es auf das Kunststoffgitter auch nicht mehr an.

  • Die Sache scheint mir so eine Art Spiegelfechterei. Entweder Holzbeute oder Schaumstoff. Tragen kann man eine Beute alleine so wie so nicht. Es ist schon merkwürdig, wenn man als Anfänger sofort die Welt verändern möchte. Hat debora erst mal Bienen wird dieses Problem ein kleines sein.


    Remstalimker

  • Hier der Unterschied:


    Rechts > billiges Flach-Stanzgitter.
    Links > gespritztes Rundgitter, gleichwertig mit Metallgitter.



    Ich habe meine Beuten so gebaut (Beespace), daß ich die Gitter komplett auf die Zargen legen kann.
    D. h. die HoR-Zarge steht auf dem Gitter.

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Hallo,


    Zur frage kann ich nur sagen das ein Metallabsperrgitter, also normales Rundgitter, für die Bienen günstiger ist und Plaste würde ich nie empfehlen. Die Gewichtfrage ist nebensächlich.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Hallo Drobi,


    ich habe sowohl Metall- als auch dieses Rund-Kunststoffgitter - und noch ein paar ältere Gestanzte.
    Metall rostet, Kunststoff nicht.
    Bedenken, weil Kunststoff, habe ich nicht.
    Unser Leben ist von Kunststoff umgeben. Da kommt es auf das bischen auch nicht mehr an.
    Wieviel machen die Gitter aus? 0,00irgendwas% vom Ganzen.
    Viel schlimmer sind die Einkaufstüten und diese verdammten Nanoteilchen...

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.