Erweitern ohne Baulust?

  • Hallo,


    was soll man tun, wenn die Bienen keine Lust zum Bauen haben?
    Der Baurahmen wird nicht angenommen.....eine Mittelwand wird nicht ausgebaut, aber eigentlich müsste ein 2. Brutraum drauf bzw. drunter, da schon der größte Teil bebrütet wird und kein Platz mehr ist.

  • Hallo,


    was soll man tun, wenn die Bienen keine Lust zum Bauen haben?
    Der Baurahmen wird nicht angenommen.....eine Mittelwand wird nicht ausgebaut, aber eigentlich müsste ein 2. Brutraum drauf bzw. drunter, da schon der größte Teil bebrütet wird und kein Platz mehr ist.


    Hallo Hholger. Warum haben deine Bienen keine Lust zum bauen? Warum soll der 2te Brutraum drunter? Ist völliger blödsinn, weil oben besser und schneller gebaut wird.Lies einfach mal hier.
    Zitat: "Das eigentliche Problem beim zweigeteilten Brutraum ist aber die Erweiterung der einräumig überwinterten Völker. Zu einem Zeitpunkt, wo [Völker mit ungeteiltem Brutraum] bereits Überschüsse im Honigraum sammeln wird der Brutraum verdoppelt und das Brutnest ausgedehnt, was eindeutig auf Kosten der Erträge geht. Durch „Untersetzen“ versucht man neuerdings diesen Nachteil zu kompensieren. Dabei wird ignoriert, dass das „Untersetzen“ bereits 1970 durch wissenschaftliche Untersuchungen von Alborzi in Hohenheim als „nicht sinnvoll“ bewertet wurde. Deshalb wurde in Hohenheim das „Aufsetzen“ zur Maxime erhoben. Wenn man jetzt, 40 Jahre später, zu den alten Zöpfen zurückkehrt ist das nur ein weiterer Beleg für die betriebstechnischen Nachteile und die Kompromisse bei zweigeteiltem Brutraum in Verbindung mit einräumiger Überwinterung."


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Wenn die nicht bauen wollen, dann sind sie entweder viel zu klein oder wollen schwärmen. Oder sind schon weg. Zweiter Brutraum ist noch nicht notwendig, eher noch Hongraum, das ist wichtiger.

  • Hallo,


    ich finde das auch sehr ungewöhnlich, dass nichts passiert.
    Was heißt denn für Dich "der größte Teil" im Zusammenhang mit der Fläche, die bebrütet wird. Und wie wird sie bebrütet?
    Normales Brutnest? Alles OK? Futter?


    Grund zur Abklärung, wie ich meine. Ich würde mit jemand erfahrenem mal durchsehen.


    Grüße


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper


  • 6-7 Waben bebrütet. Futter ist vorhanden, Honigraum ist drauf. Brutnest sieht sehr gut aus

  • Hallo,


    Bernhard hat es bereits geschrieben:


    Das Völkchen ist klein. Die brauchen noch Zeit, und so wie Bernhard schon gesagt hat, wäre als nächster Schritt der HR über ASG wichtiger, damit die sich nicht bei zu erwartender oder angelaufener Tracht oder gar Massentracht auch noch den Brutraum einengen.
    Wenn unter dem ASG dann alles so richtig knackevoll Brut ist, kann eine Zarge zwischengesetzt werden, wenn Du eine einräumige Führung nicht möchtest oder Dir das in Sachen Schwarmlust zu brenzlig ist.
    Dazu kann Bernhard mehr sagen, er führt DNM mit einem BR.


    Grüße


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper