• Hallo,


    Was bringt mir der hohe Boden?
    Wann ist der angebracht?
    Welche Nachteile hat er?
    Hat man den hohen Boden nur gemacht um schauen zu können, wann die Bienen durchhängen?
    Oder gibts da noch andere Gründe?
    Kann man Schwarmstimmung nicht anders besser erkennen, und ist es beim Durchhängen nicht
    schon zu spät für Schwarmverhinderung?


    Welche Betriebsweise empfehlt ihr einem Anfänger?


    Mfg

    Lg Franz - Zander 477x420x220 + 12er Dadant Blatt

  • Hallo Franz,


    Die Suche ergibt das hier zum Thema zum Nachlesen: http://www.imkerforum.de/showthread.php?t=17799


    und auch das hier noch: http://www.imkerforum.de/showthread.php?t=34213&p=363024#post363024


    Kann man Schwarmstimmung nicht anders besser erkennen


    Ja


    ...und ist es beim Durchhängen nicht schon zu spät für Schwarmverhinderung?


    Auch fette, überhaupt kein bißchen schwarmlustige Völker hängen unten durch. Das heißt überhaupt nichts.:-D


    Welche Betriebsweise empfehlt ihr einem Anfänger?


    Das würde so formuliert eine abendfüllende Veranstaltung,
    wenn Du weiterhin Dein Profil so völlig unausgefüllt leer lässt, dann weiß keiner, welche Art Anfänger Du bist, wo und wie Du Bienen halten willst, ob Du einen Imkerpaten hast, einen Kurs besuchtest, die Oma schon Bienen hatte, welche Beute Du besetzen möchtest oder besetzt hast etc.
    Damit könnte man das vielleicht ein wenig konkretisieren.


    Jedoch wirst Du Empfehlungen aller Art bekommen und meist die, die derjenige selbst favorisiert. DU mußt damit klar kommen, es muss für Dich und Deine Vorstellungen, Fähigkeiten und Möglichkeiten und zu Deinem Bild der Bienen und der Imkerei passen. Den Bienen ist es wurscht.



    Grüße


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Welche Betriebsweise empfehlt ihr einem Anfänger?


    Mfg


    Hallo,
    Vor der Frage stand ich auch. Ich habe mich im Netz schlau gelesen. Du kannst dort viele verschiedene Betriebsweisen nachlesen und auch hier im Forum gibt es ja schon allerhand zu dem Thema. Viele meinen man sollte die gleiche Betriebsweise nehmen wie die Imker in deiner nähe. Ich habe mich dagegen entschieden weil mir das einfach nicht in den Kram passte ;)
    Ich wollte mit nur einem Brutraum arbeiten und bin dann von der Bienenkiste auf die Dadant Betriebsweise gekommen mit der ich bis jetzt gut zurecht komme. Auch im Verein wurde ich gut aufgenommen und es gibt doch ein paar die sich für diese neuen Sache interessieren. An Unterstützung mangelt es auf jedenfall nicht.
    Also schau dir bei anderen Imkern am besten mal die ortsübliche Betriebsweise an und wenn du das gut findest mach es auch so, oder wenn nicht suchst du halt etwas anderes...


    Gruß


    Sven

  • Hoher Boden ist meiner Meinung nach gut für Wildbau, somit wieder ein Teil mehr nötig (Bausperre). Ich hab nur wenige hohe für pollenernte. Sonst alles nur 20mm hoch. Kein Wildbau, kein Nachteil.

  • Hoher Boden ist meiner Meinung nach gut für Wildbau, somit wieder ein Teil mehr nötig (Bausperre). ... Sonst alles nur 20mm hoch. Kein Wildbau, kein Nachteil.


    Hallo Gümther!


    Genau meine Erfahrungen!
    :daumen:

    Grüße Luffi


    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. :u_idea_bulb02:

    (Lucius Annaeus Seneca - römischer Politiker, Dichter und Philosoph - * 4 v.Chr, † 65)

  • Hallo


    Das würde ich nicht so behaupten.
    Ein hoher Boden ist auch ein Vorteil bei Wandern wenn man den richtigen Anhänger hat.
    Ein anderer Vorteil ist das man mit dem Boden füttern kann.
    Und noch ein Aspket muss beachtet werden dort können die Bienen auch mal eine größere Traube bilden.

    (Wenn die Macht der Liebe die Liebe zur Macht übersteigt, erst dann wird die Welt wissen, was Frieden heißt) Jimi Hendrix

  • Hallo Bienenfreunde!


    Der hohe Boden hat gewisse Vor- und Nachteile!


    Vorteile:
    Beobachtung ist gut möglich.
    Bei Hitze oder bei Wanderung ist ein Ausgleichsraum für die Bienen vorhanden.
    Im Winter, sollte erhöhter Totenfall sein, so hat dieser ungehindert Platz und kommt nicht zwischen den Waben zu liegen, das Flugloch wird auch weniger leicht verstopft.



    Nachteile:
    Wildbau erschwert die Beweglichkeit der untersten Rähmchen.
    Wildbau - wenn er ausgeschnitten wird, dann ein Vorteil ansonsten varroatechnisch ein Nachteil.
    Durch den Wildbau wird das Volk unten gehalten - für Absperrgitterbetriebsweise daher nachteilig.
    Bei Kleinstvölkern ist die Verteidigung des Flugloches schwieriger, da es vom Bienensitz weiter weg ist.


    Ich verwende den hohen Boden, bin aber nicht restlos davon überzeugt.


    MfG
    Honigmaul

  • Volle Zustimmung, Remsi. :daumen:


    Ich würde nie wieder ohne hohen Boden arbeiten. Bausperre brauche ich nicht, völlig unnützes Teil.