Rähmchenkauf

  • Hi zusammen
    Mir gehen die Dadant HR Rähmchen zur Neige.
    Bisher hab ich bei Wagner gekauft. Wo bekommt man noch anständiges Material?
    Die Holtermann die ich mal gekauft hab waren schlecht bis Schrott.
    Irgendwas war doch maßlich bei Weber anders !?
    Griasle
    Robert

  • Hallo Robert, soweit ich weiß, passen die Wagner Rähmchen nicht in den Rechen vom Weber, wegen unterschiedlicher Ohrenbreite. Wieso magst du nicht mehr bei Wagner kaufen ?
    Bis bald
    Marcus

    39 Völker 30x Segeberger Hartpor 4x Einfachbeute , alle DN 1,5. 2xDadant US und 2x Zander und einmal Warre :O)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Immenreiner ()

  • Die Dadant-Rähmchen sind beim Weber 27mm breit. Beim Wagner soll es 25mm breite geben.


    Die vom Wagner sind breiter. Ich habe ein paar vom Wagner hier, der Rest ist von Weber (wie auch die Beuten). Bis zur Ablegerbildung in ein paar Wochen wollte ich die BR-Rähmchen von Wagner in zwei Honigräume parken und musste dann feststellen, dass die Oberträger breiter sind als die Rächen im Honigraum. Erkenntniss: Wagner passt nicht in Weber, aber Weber in Wagner (ob das allerdings wegen des Verkittens zu empfehlen ist, kann ich nicht beurteilen).

  • Es geht um die Ohren.
    Der Weber hat im HR schmälere und weicht damit vom üblichen ab.


    Hab mir die BR-Rähmchen heuer von den Vogtlandwerkstätten geholt.
    Sehen fein aus. Sind aber nicht gezapft. Mal schaun, wie die performace ist.


    Komplett 25 mm wird m.W. v.A. zur Realisierung eines 32-er Rähmchenabstands gesondert angeboten.
    Öfters ist bei Rähmchen der UT 25 und der Rest 27 mm breit.


    Ich persönlich mag die weberschen BRR mit den geteilten UT gar nicht- die verziehen sich nur und nehmen den Rähmchen Stabilität.


    MfG André

  • Hallo André,


    der Weber hat aber auch BRR ohne geteilten UT da. Hab ich letzte Woche noch nen ganzen Kasten erhalten. Hab nun beides und kann vergleichen. Der Sinn soll wohl sein, dass die dann anderen MW haben, die länger sind. Dann können die durch den geteilten Unterträger durchgeschoben werden (wie beim Honigraum). Dann bauen die Bienen die Wabe bis an den unteren Rand aus. Da meine MW aber nicht so lang sind, ist das für mich egal und ich habe nun die ohne geteilten Unterträger.

  • Hab die fertig gekauft.


    Find aber keinen Sinn für mich darin.
    Ich will keine MW durch einen Schlitz fummeln.


    Ich überleg sogar nach Rähmchen Ausschau zu halten, die nicht die mittlerweile gängigen Nuten haben, weil mich das Auskratzen nervt.


    MfG André