Hilfe! Gibt es so was wie Probeschwärme? Schwarm ist aus- und wieder eingezogen.

  • Hallo,


    habe hier ein Volk, bei dem ich letzten Freitag bei der Durchsicht viele Spielnäpfe (offen und trocken) gesehen habe.
    Hatte daher ein Auge drauf und hätte das Volk heute sowieso erneut durchgesehen.


    Doch leider ist vor etwa 2 h unvermittelt ein Schwarm ausgezogen.
    Allerdings fiel mir rasch auf, dass es nirgendwo eine Konzentration zu einer Traube gab wie sonst.
    Und nach kurzer Zeit nahm die Bienenmasse im Garten wieder ab und an der Beute fanden sich plötzlich die meisten der Bienen verteilt über Beutenaußenwand, Nachbarbeute und Boden. Keine richtig fette Konzentration, nur ein fetter, großflächiger Pelz.


    Nach weiteren Minuten sah man, dass der Pelz immer dünner wurde und schließlich war klar zu sehen, dass die Bienen insgesamt eher wieder in die alten Beute REINströmten.


    Kurze Zeit später waren praktisch alle wieder drin!


    Was ist hier los?
    Bin schon vom Schwarm an sich überrascht, aber damit könnte ich ja noch umgehen, vielleicht haben wir halt eine Schwarmzelle letzte Woche übersehen. Aber das, was jetzt hier stattgefunden hat, irritiert mich, da weiß ich nicht mehr weiter.


    Was passiert hier?
    Was kann/sollte ich jetzt tun?


    Hinweis ergänzt: Habe KEINE geschnittenen Königinnen. Sind alle ungezeichnet, diese müssste von 2012 sein.


    Gruß
    hornet

  • Anderweitiger Schaden am Triebwerk?


    Bienenträubchen irgendwo? Köngin am Boden vor der Beute?


    Auf jeden Fall reingucken, Königin suchen, (am besten auch zeichnen immer, ist meine Meinung),
    alle waben einmal abklopfen, damit man auch wirklich keine Zelle übersieht.
    Findest Du eine, hast Du ja bereits eine Erklärung.


    Grüße


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Hatte ich im letzten Jahr auch und das wurde dann noch lustiger, weil die Königin bei der Rückkehr in das Nachbarvolk eingewandert ist, das grad weisellos war....da habe ich sie dann ne Woche später gefunden. Da blieb sie aber auch nicht lange und zog von dort aus...tjaha, das war sehr munter...eine wirklich tolle Linie die ich da draussen pflegen muss (stehe im Belegstellenschutzbezirk und habe leider keine Wahl).


    Auf jeden Fall durchsehen, da muss ja schon was verdeckelt sein!


    Melanie

  • ja, es war wie befürchtet.
    Die Spielnäpfchen von letztem Wochenende, die ich für trocken und leer gehalten habe, waren entweder doch schon belegt oder die Bienen haben sie in Rekordtempo belegt, ausgezogen und verdeckelt. Es waren mehrere verdeckelte Weiselzellen drin.


    Auch eine Königin haben wir sofort gefunden, die "tütenderweise" nach den verdeckelten Königinnen Ausschau hielt.
    Ob es die Alte oder bereits die erstgeschlüpfte Neue war, kann ich mangels Vergleichserfahrung nicht sagen. Eine regelrecht geöffnete Schwarmzelle habe ich jedenfalls nicht gefunden.


    Allerdings vermute ich inzwischen trotzdem, dass es eine Neue war und dass die Alte beim Schwärmen verloren ging, z.B. von einem Vogel gefressen und das Volk daher zurückflog. Einen anderen Grund für die Rückkehr des Schwarmes kann ich mir zumindest nicht vorstellen.


    Blöd nur, dass es jetzt so früh im Jahr ist, da gibt es doch noch nicht genug reife Drohnen, oder?


    Gruß
    hornet

  • Was hast Du mit den Zellen gemacht?


    Eine beim Tüten gesehene Königin auf der Wabe heißt, dass ein Schwarm mit ihr rausgehen wird.
    Sie tütet den anderen, in den Zellen zu bleiben.
    Ob das nun wirklich die Alte ist oder eine Junge, kann man so nicht sagen. Mit ordentlichem Hinterleib und "wie immer" wirkend eher die Alte. Jung find ich doch eher schlank und noch etwas klein. Außerdem sagst Du, dass Du keine geschlüpfte Zelle gefunden hast.
    Aber das ist vage.


    Jedenfalls solltest Du morgen wohl wachsam sein :wink:


    Grüße


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Da würde ich nicht lange warten. Da kommt eh kein Honig mehr raus. Wenn sie nicht jetzt schwärmen, dann in 3 Wochen beim nächsten Versuch. Einfach in Ableger aufteilen und fertig!


    Gruß Jörg

  • Hallo,


    als wir gestern durchgeschaut haben, ging ich noch davon aus, dass die Alte wieder zurückgekehrt ist. Noch fehlt dem Volk keine Bienenmasse.


    Habe daher alle Zellen bis auf eine gebrochen und darauf gesetzt, wenn die morgen (also heute) nochmal schwärmt, ist es ein Vorschwarm und damit habe ich meist keine Probleme, die kann ich hier gut einfangen (großer Garten, relativ gut erreichbare Aufhängemöglichkeiten) und die Bienen können ihren Schwarmtrieb maximal ausleben und es entsteht ein sauberes neues Volk.


    Wie oben beschrieben, halte ich es inzwischen aber für wahrscheinlicher, dass die Alte verloren ging und jetzt nur eine Junge drin ist. Demnach ist jetzt eher ein Nachschwarm, d.h. größere Entfernung und höhere Aufhängugn zu erwarten, was ich nicht mehr so locker sehe.


    Denn Stifte habe ich keine gesehen, aber da ich doch schon etwas gestresst war, kann ich sie auch übersehen haben. Soweit ich weiß, ist das Fehlen von Stiften kurz vor dem Schwarm doch normal, weil die Alte aufhört zu legen, oder?


    Was passiert eigentlich, wenn man die letzte Zelle auch noch bricht? Wird die Junge Königin dann trotzdem zum Schwärmen gezwungen oder "merken" die Bienen, dass dann womöglich ein weiselloses Volk ohne Nachzuchtmöglichkeit zurückbleibt und lassen es bleiben?


    Funktioniert ein Flugling auch mit einer Jungen Königin, die erst noch Paarungsflüge durchführen muss?
    Mit einen Flugling könnte ich den Honigertrag vielleicht noch halbwegs retten, wobei der Honig für mich jetzt allerdings noch nicht das wichtigste ist.


    Gruß
    hornet

  • Soweit ich weiß, ist das Fehlen von Stiften kurz vor dem Schwarm doch normal, weil die Alte aufhört zu legen, oder?


    Muss nicht sein...habe auch schon von Fällen gehört, wo die alte noch munter bis vor dem Abheben gestiftet haben soll. Du bist aber sicher dass nicht schon ein Vorschwarm weg ist? An der Bienenmasse muss man das nicht merken...allerdings wäre es wirklich arg früh dafür...



    Was passiert eigentlich, wenn man die letzte Zelle auch noch bricht? Wird die Junge Königin dann trotzdem zum Schwärmen gezwungen oder "merken" die Bienen, dass dann womöglich ein weiselloses Volk ohne Nachzuchtmöglichkeit zurückbleibt und lassen es bleiben?


    Normalerweise sollten sie es bleiben lassen - ich hatte aber auch mal so einen Fall, da hat sich das Volk praktisch kahl geschwärmt, da war am Ende kaum noch was in der Kiste....liegt also wohl auch in der Genetik.



    Funktioniert ein Flugling auch mit einer Jungen Königin, die erst noch Paarungsflüge durchführen muss?
    Mit einen Flugling könnte ich den Honigertrag vielleicht noch halbwegs retten, wobei der Honig für mich jetzt allerdings noch nicht das wichtigste ist.


    Flugling funktioniert auch ohne queen mit offener Brut aber ich mache es nicht mehr so gerne - habe den Eindruck, die brauchen sehr lange bis die wieder Tritt fassen und sich neu organisiert haben. Aber vielleicht müsste ich das mal wieder testen; inzwischen habe ich doch auch wieder andere Linien am Stand, mal sehen...


    Melanie

  • Hallo,


    wollte mich hier mal zurückmelden.
    Ich habe die Königin beim letzten Mal gleich gezeichnet (meine erste Zeichnung!), wie Marion es empfohlen hat.
    Daher habe ich sie gestern auch gleich wieder gefunden. :daumen:
    Offensichtlich handelt es sich um eine Junge, die noch nicht reif ist und womöglich sogar noch unbegattet, da kein einziger Stift zu sehen ist und letzte große verdeckelte Brutflächen auslaufen.


    Die Alte ist bei dem komischen Schwarm letzte Woche offenbar verlorgen gegangen. Einen unbemerkten Vorschwarm kann ich mit hoher Wahrscheinlichkeit ausschließen.


    Was mich jetzt beunruhigt ist, dass der Baurahmen nicht mehr ausgebaut wurde. Normalerweise schneide ich zwar keine Drohnen, letzte Woche habe ich es aber im Zuge der Durchsicht ausnahmsweise getan, weil dieses Volk erhöhte Varroazahlen hat. Seitdem ist nicht ein Millimeter neu gebaut worden, obwohl die Kiste gut mit Bienen gefüllt ist und der Platz des Baurahmens beim Öffnen der Beute knallvoll mit Bienen war. Offenbar aber nur Lagerbienen, keine Baubienen. Eingetragen wird aber normal soweit ich das von außen sehen kann.


    Ist das normal für diese Phase (Jungkönigin vor der erste Eiablage) oder stimmt hier was anderes nicht?



    Gruß
    hornet

  • Hallo hornet,


    Also laut Liebig gibt ein leerer Baurahmen Sorge da das Volk sich für das Schwärmen vorbereitet. Ich weiß aber auch, dass es da noch andere Faktoren gibt.
    Kurze Nachfrage: Was ist es denn jetzt geworden? Flugling, Königinnen-Flugling oder Schwarm?

  • Also laut Liebig gibt ein leerer Baurahmen Sorge da das Volk sich für das Schwärmen vorbereitet. Ich weiß aber auch, dass es da noch andere Faktoren gibt.
    Kurze Nachfrage: Was ist es denn jetzt geworden? Flugling, Königinnen-Flugling oder Schwarm?


    Also "Vorbereitet" geht in diesem Fall nicht, denn der Schwarmtrieb war ja schon vorhanden (und wurde ausgelebt), bevor ich den Baurahmen ausgeschnitten habe und erst seither ist er nicht mehr ausgebaut worden.
    Möglich, dass die Schwarmstimmung immer noch besteht, obwohl jetzt vermutlich nur eine unbegattete Jungkönigin und keine SZ mehr im Volk sind. Andererseits tragen sie fleißig ein. Aber es hängen auch viele Bienen untätig herum, was ja auch für Schwarmgefahr spricht.


    Ich hoffe jetzt, dass die Tracht mit dem wärmeren und feuchteren Wetter der nächsten Woche etwas anzieht, die Königin bald Eier legt und das Volk seine Schwarmgedanken vergisst. Zu tun hätte es dann ja genug, Baurahmen, HR, neue Brut.


    Was meinst du mit "was ist daraus geworden"? Der Schwarm ist ja aus- und wieder eingezogen und jetzt ist nur eine offensichtlich unbegattete Königin drin und keine junge Brut mehr. Es ist nach wie vor das alte Volk, es hat keine Teilung stattgefunden, nur die alte Königin scheint verloren gegangen zu sein.


    Gruß
    hornet