Alternative zum Smoker

  • Hallo Miteinander,


    gibt es eine sinnvolle Alternative zum Smoker? Ich habe meine Völker am Waldrand aufgestellt und kann mit vorstellen, wenn es im Sommer ziemlich trocken wird, dass der Smoker ein erhöhtes Waldbrandrisiko darstellt. Ist eine Imkerpfeife da sicherer, oder gibt es was ähnlich wirksames (z.B. Wasserzerstäuber) das man nutzen kann?


    Grüße Markus

  • Du könntest auch rauchen, wenn du Raucher bist. :)


    Ansonsten nimm dir ein Gießkännchen mit Wasser mit, dann kannst du den Smoker zur Not löschen. Da der Deckel ziemlich fest draufgesteckt und die äußere Hülle nicht heiß genug für eine Entzündung wird, gehe ich von keinem hohen Risiko aus.


    LG

  • Besser als ein Smoker ist ein großer Smoker! Ich habe an meinen eine Wärmeschutzständerfußplatte selbst drangebaut, dasser nicht umfällt und an der Erdölluft keine Branntringe macht. Ich habe immer 10 Liter Wasser dabei und bereits gebraucht, als der Fleck, wo der Smoker zur Abreise ausgeschüttet wurde plötzlich weitersmokte.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Hallo,


    aus meiner Imkerpfeife habe ich schon mehr Funken fliegen sehen als aus dem Smoker. Außerdem fällt da konstruktionsbedingt unten Asche und manchmal etwas Glut raus. Den Smoker halte ich schon für sicher, wobei es auch darauf ankommen wird, was man hineinfüllt.
    Aber ganz egal wie sicher: falls im Sommer Waldbrandwarnstufe ausgerufen sein sollte, dann wirst du (behördlich) gesteinigt, wenn du im Wald Rauch machst.


    Die Alternative zum Smoker heißt Nelkenöltuch. Wurde hier ausführlich diskutiert. (Kurzform: drei, vier Tropfen Nelkenöl auf ein Tuch/Lappen, in einem dichten Glas oder Dose lagern. Zur Anwendung aus der Dose holen und auf die Rähmchenoberträger legen. Kann sein, dass man das Tuch auch in einen Smoker stecken kann (ohne Anzünden) und damit pustet.)


    Grüße,
    Robert

  • Bin kein Raucher ... :daumen:


    als Feuerwehrler ist mir die Entstehung eines durch Funkenflug ausgelösten Feuers gut bekannt. Da ich meine Völker nicht direkt am Haus habe, kann ich meinen Smoker nicht dort zünden. Oft merkt man gar nicht, dass ein paar Funken am Boden weiter glühen und erst später beginnen zu brennen (und das nicht nur in Waldbrandgebieten). Aber gut... Wasser oder anderes scheinen keine Alternative zu sein!


    Grüße Markus


    PS. Danke für die interessanten Filme.

  • Sanfte Völker!!!


    Oder leg dir eine Steinplatte an deinen Stand, auf die du den Smoker stellst.


    Imkerpfeiffe geht überhaupt nicht. Aus der fallen gerne mal unten die Funken.
    Aussedem brennen die Dinger nur wenn sie nicht sollen.

  • Also da halte ich ja den heissen KAT des Imkerautos für gefährlicher als den Smoker!


    Ne "Schicht" Gras im Smoker oben drauf hilft gegen Funkenflug und ich leere diesen nach gebrauch nicht aus, sondern knüddel ein Stück Schwamm in den Kamin, dann geht er von alleine aus.


    Stefan

  • Hallo Stefan,


    mit dem KAT geb ich Dir recht. (Gut) das ein Quat keinen hat. Aber da passt meist nicht alles rein, was man braucht. Das mit dem Schwamm ist ne gute Idee. Wasser hab ich eh dabei und heute gehts noch zum Standplatz ebnen und ne kleine Bank zum Abstellen von Werkzeug bauen. Bei 2-4 Völkern geht das ja noch. Wenn's mehr werden, dann ist das zu aufwendig, vor allem wenn man mehr Stellplätze hat. Das mit dem Nelkentuch liest sich ja eher zweideutig. Ruhigere Bienen, aber nicht so träge da sie keinen Honig tanken. Gesünder für die Bienen, aber bei Berührung ungesünder für den Imker! Werd mal weiter lesen.


    Grüße Markus