Veränderter Beutengerruch

  • Gestern Abend, nach meiner 4-tägigen Abwesenheit, habe ich kurz unter den Deckel geschaut um zu schauen, wie die Honigräume angenommen sind. Es fiel mir ein veränderter Beutengeruch auf, der nicht so angenehm war , wie gewöhnlich.
    Es blühen seit wenigen Tagen die Obstbäume und der Raps gemeinsam. Die Pollenträgerinnen haben überwiegend hellbraune Höschen.
    Bisher ist mir das noch nie so aufgefallen. Ist es der Raps, der die Stockluft so verändert?
    Viele Grüße Carsten

  • Beschreib mal, wie riecht es denn?
    Nasser Hund? Aas? Kohl? Schweißfuß? ...da musste schon bissl deutlicher werden, nicht so fürnehm:wink:
    Kann die Tracht sein, muss aber nicht.
    Gruß Jule
    Die sich jetzt schon schüttelt, wenn der Hartriegel kommt...

    Begeisterung ist der Schlüssel zum Tor der ungeahnten Möglichkeiten.

  • Letztes Jahr sagte mir mein Bienenpate dazu auch, daß kann auch sehr gut Linguster sein. Die Pflanze selber hat schon einen ziemlich penetranten Geruch, und wenn die Bienen Pollen/Nektar davon eintragen, stinkt auch die Beute meiner Meinung nach extrem merkwürdig muffig... (die Bienen stinken bei mir im Augenblick auch wieder)
    Deiner Beschreibung nach würde ich zu allererst hierauf tippen.

  • Letztes Jahr sagte mir mein Bienenpate dazu auch, daß kann auch sehr gut Linguster sein. Die Pflanze selber hat schon einen ziemlich penetranten Geruch, und wenn die Bienen Pollen/Nektar davon eintragen, stinkt auch die Beute meiner Meinung nach extrem merkwürdig muffig... (die Bienen stinken bei mir im Augenblick auch wieder)


    Liguster blüht aber im Moment noch nicht.


    Bei Raps hat die Beute einen leichten Kohlgeruch.


    Weißdorn oder Hartriegel kommen für einen muffigen / komischen Geruch in Frage. Die sind - hier am Niederrhein bei uns - aber erst im Knospenstadium. Vielleicht sind sie bei Euch schon weiter. Viele Grüße, Brigitta

  • Hallo Jule,


    der Geruch ist schwer zu beschreiben. Nasser Hund kommt dem schon am nächsten. Bei uns in Brandenburg ist die Vegetation im Vergleich zum Rheinland (wo ich gestern noch war) so ca. 14 Tage hinterher. Die Kirsche ist gerade erblüht und der Raps zeigt erste gelbe Blüten. Löwenzahn ist bisher nur an geschützten Orten vorhanden und Linguster blüht noch nicht. Wie geschrieben fallen die brauen Höschen auf.


    Die Bienen sind aktuell auch sehr nervös beim kurzen Blick in die Beute - was sicherlich eher auf den Raps hindeuten könnte - oder?


    VG

  • Die Kontrolle kann auf jeden Fall nicht schaden. Ich überlege aber auch, ob es am Raps liegen könnte. Auch wenn ich selber die Stockluft nicht als muffig bezeichnen würde, habe ich auch schon Kollegen erlebt, die sich bei dem Geruch angwidert abgewendet haben...

  • Ich werde mir nachher die Völker dahingehend mal etwas genauer anschauen. AFB wird den Geruch sicherlich nicht innerhalb von 3 Tagen verändern - so hoffe ich...
    Ist ja auch nicht so schlimm, dass ich mich "angewidert wegdrehen muss". Bericht dann nachher.

  • Nasser Hund ist Löwenzahn.
    Man weiß nie, was sie so gefunden haben...

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Hallo,


    Katzenpisse hatte ich mal für c.a. 3 Tage, das war wirklich ein übler Geruch. Der Honig war aber lecker.
    Scheinbar reagieren die Bienen auf gewissen Gestank unbeeindruckt. Da wäre doch mal ne Studie angebracht mit der Fragestellung: Wie sollte ein Imker stinken?


    schönen Tag und viele Grüße
    Gerhard

    Das ist der ganze Jammer: Die Dummen sind sich so sicher und die Klugen zweifeln so sehr.

  • Also bei mir riechen 2 Völker am Stand stark nach Hefe. Irgendwie wie frisch gegangener Hefeteig. V.a. beim Volk meiner Jungimkerin ist es extrem. Da ist auch die Varroaschublade auf Anraten eines anderen Imkers zur Kontrolle drin. Hab ich mal aus Neugier kurz gezogen und da riechts mächtig raus.
    Was könnte das sein?


    Info: Futterwaben und teilweise auch schon Pollenbretter entfernt. Keine schimmeligen Randwaben aus dem Winter. Betreffende Völker sehr!!! stark. 2 Zargen (Zander) Brut und Honigraum, in den eingetragen wird.