MAEDI-Schub nach Lammung?

  • Moin an die Schafhalter,


    eines meiner Mutterschafe (Zwillinge) hat seit der Lammung oder kurz danach verstärkte Kurzatmigkeit mit 70 Aremzügen pro Minute und in Folge dessen auch Probleme beim Widerkäuen. Ihr Ernährungszustab ist aber gut. Auch atmet sie nicht durchs Maul und ist auch in ihrem gesamten Befinden nicht sichtbar eingechränkt. Sie läuft mit, betreut die Lämmer und behält auch ihre Position in der Herde. Auf Maedi ist sie - wie einige andere auch - seropositiv.


    Nun kann man durchaus Maedi und ein anderes Lungenproblem haben. Gerade mit Maedi ist das 'ne übliche Verquickung.


    Abgießbare Flüssigkeit (Adenomatose) hatte sie nicht, aber auf Prednisolon und/oder Ceftriaxon hat sie binnen 2 Tagen nur wenig angesprochen. Parasitenstatus ist sauber auf MDW und Cestoden. Lungenwürmer und aus deren Bekämpfung folgende Pneumonie schließe ich auf Grund der Entwurmungstermine aus.


    Ihre Milchleistung ist nur für etwas mehr als ein Lamm ausreichend. Das zweite kriegt zusätzlich Flasche. Das Euter ist aber prall und unauffällig. Die Milch ist normal, nur läßt sich jeweils zu wenig ermelken.


    Ich will sie gerne bis zum Absetzen erhalten, um mir Flaschenlämmer und die Reintegration ect. zu ersparen. Mit Zufütterung morgend, Abend und nachts überbrückt sie den Tag.


    Habt Ihr örgendwelche Ideeen, was das sein könnte, wie mans absichern und behandeln kann? Im Endeffekt wird es Dr. Kerner richten, aber wenns Dr. Bayer oder Dr. Novartis auch können, wär mir das sehr recht.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Hallo,


    ich will mich ja nicht vetmäßig aus`m Fenster hängen oder gar bei der Schäferei.


    Aber das das so plötzlich auftaucht, ist irgendwie viruserkrankungsunpassend.


    Gibt`s bei Schafen nicht so was wie ein subklinisches Milchfieber / Calciumhaushaltsproblem nach Lammung und Laktationsstart etc.?


    Calzi-Ummm?!!

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Das kannich abklärn. Würde vom Zeitpunkt her ganz gut passen ...

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Disstress


    und das ist ja eine Niederkunft, kann Viren aktiv werden lassen. Wie jede Schwächung der Immunabwehr es vermag.


    Eklampsie tritt eher bei hohen Milchleistungen auf.


    doc

    Schere das Schaf und töte den Bären. Nie umgekehrt!
    Mongolische Weisheit.

  • In der Humanmedizin wäre der erste Gedanke ja jetzt eine Lungenembolie...

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper