Waben einlöten mit Ladegerät

  • Werbung

    Wenn ich nur die reine Zeit des Lötens rechnen würde, müsste ich 20 MW/min angeben, wären dann 1200/h, ziemlich unrealistisch, oder? ... :u_idea_bulb02:
    Ich weiß nicht, wer von einer Minute pro MW spricht. Mein Kollege sprach mal davon, weil er mit einem zu schlappen 12V Licht-Trafo gearbeitet hatte. Für ihn wäre mein Machwerk etwa die Zeitersparnis einer ganzen Stunde gewesen.


    Für den konstanten Kleinimker mit ca. 10-15 Völkern macht sich ein noch schnelleres Gerät vllt. nicht so deutlich bemerkbar. Ab gewisser Größe der Imkerei ist irgendwann am Tagesende jede eingesparte Sekunde wertvoll, das ist doch gar keine Frage.


    Gruß Andreas

  • Ich weiß nicht, wer von einer Minute pro MW spricht.

    Ich! Und länger darf das auch wirklich nicht dauern. Wenn Dein Bänkchen da was spart, dann isses ja toll. Sieht nu nicht so aus. Aber Selbstgebautes gehört ja hart verteidigt und eigentlich gehört vor allem Farbe dran - speichelecht.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • OK, da kann ich Dich beruhigen.
    Es ist bei mir sowohl mit alten als auch neuen Rähmchen im Durchschnitt deutlich unter 1min pro Rahmen gegangen. Unter Beachtung dass ich das allein mache! Rahmen auflegen, ggf. MW anpassen, löten, fertigen Rahmen zum Transport einhängen. Das Anpassen mancher MW durch zu stark gespannte oder verworfene Rähmchen hält natürlich auf, wenn die Rahmen ungleich sind und die MW "Standardmaß" des Herstellers haben. Das lässt sich aber im Voraus sicher auch unter Kontrolle bekommen.


    Selbst wenn die Rähmchen neu waren, egal ob aus dem Holtermann-Bausatz selbst montiert oder fertig verdrahtet gekauft, waren die Rahmen-Innenmaße nicht immer auf Anhieb für die DNM-MW verschiedener* Hersteller passend, die MW hatten dann an einer Langseite etwas Übermaß, was gekürzt werden musste. Zu stark gekrümmte Rähmchen sind ins Feuer gegangen.


    Wie weiter vorn geschrieben lege ich auf Optik keinen großen Wert - funktionieren muss es. Aber einen Anstrich könnte es tatsächlich mal bekommen. Der beige Belag oben ist Latexklebefolie, die ist abwaschbar und rutschhemmend.


    *vermutlich


    Gruß Andreas

  • Achtung!
    Bei diesem Tip sollte man aber wissen, dass bei einem Kurzschluss binnen Sekunden die "lange Leitung" vom Auto zum Arbeitsplatz ohne Isolierung ist und glüht. Im Glücksfall schmilzt sie durch bevor sich die Autobatterie einen dicken Bauch zulegt. So eine Batterie schmilzt auch einen 12mm Baustahl durch.
    Schaltnetzteile sind lebensgefährlich weil in Fehlerfall Netzspannung auf die Finger klopfen kann.
    Sicher sind die guten alten Trafos, sei es vom Spielzeug , Ladegerät oder Imkerhandel. Und je höher die Spannung,desto schneller das Ergebnis, aber nicht über 40V ,sonst könnte man auch gleich die Steckdose verwenden,


    Gruß von einem der`s weis, zumindest in diesem Fall

  • Autobatterie geht schon aber man muss die Gefahren kennen und man kann eine Sicherung einbauen,wenn man´s kann.
    Für Laien würde ich dann die Steckdose vom Zigarrenanzünder empfehlen und nicht direkt an der Batterie abgreifen.
    Schaltnetzteile, erkennbar am geringen Gewicht sollten tabu sein

  • Kruppi:
    Der Warnhinweis bezieht sich auf die Autobatterie...
    Gefahren sollte man immer kennen, zumindest aber schon davon gehört haben. Von daher ist der Tip mit der Autobatterie, die angeblich sicherer ist, nachdem man eine zusätzliche Sicherung zwischengeschaltet hat, ziemlich sinnfrei...


    Das Notebooknetzteil ist bereits über die Sicherung mit/ohne FI-Schalter des Hausstromnetzes abgesichert. Dazu hat der Edelstahldraht bezogen auf die Stromstärke einen hohen Widerstand, das Prinzip ist das gleiche, wie bei einer Glühbirne. Komplett ohne Licht, dafür mit Schmelzwärme für das Wachs. Daher wird man mit einer Autobatterie 12V/40 - 55A einen 1,3 bis 1,6m langen Edelstahldraht von 0,4mm schneller durchschmelzen, als mit ca. 20V/3 - 4A.


    Von jemandem, der es in einem anderen Imkerforum gelesen und dann ausprobiert hat, ohne dass der FI auch nur ansatzweise gezuckt hat... - es war nicht in diesem Forum, wie ich mittlerweile herausgefunden habe. In diesem Forum wurde aber schonmal der fundierte Hinweis auf kurzschlußsichere Trafos gegeben, egal ob mit oder ohne FI-Schutzschalter im Hausstromnetz.


    Gruß Andreas

  • Also ich komme mit meinem Autobatterie - Ladegerät gut zurecht. Bei versehentlichem Kurzschluß ist auch sofort die kleine rote Auto - Sicherung durch. Experimente mit Autobatterie oder Notebook-Netzteil sollte man also gar nicht erst machen, gut zu wissen, danke an Winterhonig und AnreasH. !

  • Hallo,


    ich verwende so ein Labornetzteil von Voltcraft, wo ich die Spannung stufenlos regeln kann.
    Gibt es von den Elektroprofis dagegen Einwände?


    Viele Grüße aus der Westlausitz

  • Hallo , habe soeben meine erste MW in ein Dadant BR einlöten wollen. Das BR war fertig gekauft und ist sicher mit nem Standard Draht versehen, also keine Edelstahl.
    Habe mein Autobatterie ladegerät mit 12v und 6A nutzen wollen, auch wenn es lange dauert, wie ich hie und da gelesen habe.
    Was am Ende rausgekommen ist, nichts! Es ist absolut nichts passiert.


    Ich werde es dann jetzt mit nem alten laptop Netzteil probieren, da habe ich noch die eine herum liegen.