Königinnenzucht nach Reiner Schwarz - Frage zum Ablauf

  • Brutwabenableger, Standbegattung

    Reicht fürs erste Mal... ;)

    (Denk ich...)


    Ich hab nen Kumpel ein paar Ableger versprochen. Hat über 50 % der Völker verloren im letzten Winter.

    (selbstverschuldet!, ist aber einsichtig)

  • Ich mach dies Jahr zum ersten Mal einen Adam Starter. Am 1. Mai soll umgelarvt werden.

    Heut Nachmittag war wieder Flugwetter ist schon echt beeindruckend wenn sie so viele Jungbienen sich auf einmal einfliegen. Sah fast aus als würd n Schwarm abgehen. Bin echt gespannt wie’s wird.

  • Ich habe letztes Jahr auch nach der Rainer Schwarz Methode es probiert, war bei mir nicht von Erfolg gekrönt wahrscheinlich durch Fehler meinerseits. Habe heute bei zwei fetten Völker Weißelzellen gebrochen und werde morgen umlarven und mit der Jungels Methode es versuchen, die Zuchtlatte im ersten Honigraum 5cm überm Absperrgitter mal sehen ob das besser klappt.

  • Ich habe zwei Fragen zur Zuchtlatte in Kombination mit dem Nicot-System

    1) Wie bereitet ihr gebrauchte Weiselnäpfchen auf oder nehmt ihr immer neue?

    2) Gibt es Hinweise zur Konstruktion der Zuchtlatte, die die Wahrscheinlichkeit der Annahme und erfolgreichen Pflege erhöhen?

    Danke!

  • Immer neue Kunststoffnäpfchen nutzen. Was die Anordnung angeht, gibt's viele Mysterien und Erzählungen - von nass umlarven bis zu bestimmter Anordnung.


    Um Verbau zu verhindern, hilft eine enge Anordnung der Sockel. Die kann man mit einer Spaxschraube aufs Holz schrauben. Zusätzliches ASG einseitig hilft gg. Verbau auch.


    Es kommt halt auf die "Stimmung" in der jew. Einheit an. Am Besten geht's im schwarmtriebigen Volk nach Entnahme der Kö'. Wenn z.B. der Sammelbrutableger beim ersten Versuch < 40 % Annahme hat, am nächsten Tag erneut belarven- Annahme ist dann eindeutig besser. Darum macht man schonmal eine Reihe tags vorher und belarvt am Folgetag neu.


    Viel Erfolg!

  • Die kann man mit einer Spaxschraube aufs Holz schrauben.

    Aufwändig und friemelig. Ich nehme die Heißklebepistole.

    Immer neue Kunststoffnäpfchen nutzen

    Ich nehme die Sockel und Sockelhalter, aber Wachsnäpfchen. Ich habe den Eindruck, dass die besser angeommen werden als die Kunstoffbecher. Königinnen, heißt es ja, sollen im Paradies geboren werden. Das Paradies stelle ich mir nicht aus Plastik vor.

    I never loose - either I win or I learn (Nelson Mandela)

  • Es ist vollbracht! :)


    Ich fand es ehrlich gesagt schwierig.

    Na mal schaun, ob sie überhaupt welche anpflegen.

    Ich war schon mal optimistischer als gerade eben.

    Ich hab heut geschaut.

    War nervös!

    Und?

    Es sind 20 von 20 angeblasen!!!

    =O

    Die äußeren nur ein klein wenig (kein Wunder - hatte nur 2 Grad heut morgen),

    die inneren richtig schön.

    Ich nehm mal an, dass sie die äußeren nicht weiter pflegen.

    Habe brav 2 Brutwaben rechts und links daneben gehängt und schau jetzt wie es weitergeht.

    Ich hab allerdings ein Problem. Die bräuchten dieser Tage den 2ten Honigraum.

    Wird das zu kühl für die Königinnen?

    Es soll jetzt allerdings auch nachts wärmer werden:

    Screenshot_20220428_183322.jpg