Entsorgung von Futterwaben

  • Hallo,


    ich habe Futterwaben ausgeschnitten, in einen Plastiksack gesteckt und über die Mülltonne entsorgt. Nun mache ich mir Gedanken darüber, was im Müllfahrzeug damit geschieht. ich könnte mir vorstellen, dass die verpackten Futterwaben zerrissen werden und den Inhalt im Müllfahrzeug verkleben. Deshalb meine Frage: Ist die Entsorgung von Futterwaben über den Hausmüll überhaupt erlaubt?


    Gruß Ralph

  • ich könnte mir vorstellen, dass die verpackten Futterwaben zerrissen werden und den Inhalt im Müllfahrzeug verkleben.


    Da wäre ich vorsichtig!
    Meine Schwägerin wollte benutzte Babywindeln über den Hausmüll entsorgen (Zwillinge). Die Mülltonne wurde nicht geleert, sondern in der Hofeinfahrt ausgekippt und dann doch alles bis auf die Windeln mitgenommen. Das hat vielleicht gestunken, bis mein Bruder von der Arbeit heimkam (Windeln von 1 Woche in der Sonne).


    Wenn die das mit den Waben auch passiert, hast du bestimmt ne fette Räuberei am Stand.


    Stefan

  • Moin Ralph,


    Biotonne, wenn Ihr eine habt, wäre richtiger. Abfallrechtlich geht Nutzung vor Entsorgung, und organisches Material gehört nicht in den Hausmüll, der ja inzwischen Restabfall heißt.


    Hier im Kreis wird da zunächst Methan gewonnen und dann geschlossen gerottet und anschließend auf großen Mieten nachgerottet. Der Kompost kommt auf landwirtschaftliche Flächen und wird eingepflügt.


    Oder einschmelzen und die Pleuse anliefern. Die landet dann im Perkolattank und da ist es dunkel und warm und sehr reduzierend, dann kommt da auch Methan und schließlich Strom von. Eine landwirtschaftliche Anlage würde die wohl auch verarbeiten können.


    Vielleicht darf sie aber förderrechtlich nicht.


    Ich persönlich hätte auch Vorbehalte und müsste das Gönnen noch sehr üben...


    Ich weiß aber nicht, wie bei Euch die Lage ist, was die Verarbeitung von Bioabfällen angeht.


    Gruß Clas

    "Ach, das Risiko...!" sagte der Bundesbeamte für Risikoabschätzung abschätzig...


  • Die Mülltonne wurde nicht geleert, sondern in der Hofeinfahrt ausgekippt und dann doch alles bis auf die Windeln mitgenommen.


    Ist ja komisch. Wir haben auch Kinder und als Windeltonne wurde uns einfach eine größere Restmülltonne hingestellt. Aktuell zahlen wir für eine 80er Tonne und haben eine extra 240er Tonne bekommen.

  • Moin Stefan,


    ausgekippt? Von den Müllkutschern? Und Windeln liegengelassen? Und welcher Entsorgungstip wurde dann gegeben, auf Nachfrage?


    Gruß Clas

    "Ach, das Risiko...!" sagte der Bundesbeamte für Risikoabschätzung abschätzig...

  • Moin, moin,


    der gildet nicht, zu groß. Und Kinder mit Spinat quälen, nachdem nun endlich das eiserne Argument weg ist: ?


    Nur der Entsorgung wegen?


    Gruß Clas

    "Ach, das Risiko...!" sagte der Bundesbeamte für Risikoabschätzung abschätzig...