2. Honigraum bei Dadant

  • Ich imkere mit Bucki und Carnicas aber schiebe bei beiden den HR gerne unter. Gerade zum Ausbauen lassen finde ich es von Vorteil denn der angetragene HR oben lockt sie selbst über einen unattraktiven, leeren HR (bei mir gibt es nur Anfangsstreifen im HR) und der muss dann ganz dringend ausgebaut werden, finden zumindest auch die Immen ;)


    Zudem erleichtert es mir die Ernte - der reife Honig ist oben, im Warmen und beim Abernten muss ich nicht alles runter nehmen, sondern kann die Bienenflucht oben einlegen und sie können in Ruhe weitermachen während ich mich darüber bediene...ganz ohne Umstapeln.


    Melanie

  • Hallo zusammen,

    Zitat von Bernhard Heuvel

    Die Frage gebe ich mal weiter an den Nassauer-Rudi ...

    Ich mach's wie Michael (...grüß Dich! :) ), ganz ohne die behaupteten "rassetypischen" Nachteile. Und auch meine Bienen scheinen weder Bücher noch das Imkerforum zu lesen: Bei entsprechender Tracht und zum richtigen Zeitpunkt gegeben ist auch ein vierter Honigraum kein Problem.
    Im Gegenteil: Entgegen den Mutmaßungen der Zwischensetzer ist es immer genau der Raum, der am ehesten und am komplettesten verdeckelt wird.


    Der Raum über dem Gitter (der erste Honigraum) hat für den Bien eine besondere Bedeutung. In dieser Zone störe ich nicht gerne. Hier, über dem zentralen Brutnest, wird sehr lange ein leerer Brutbogen unterhalten. Kommt diese Zarge - durch das Zwischensetzen neuer Räume - weiter nach oben, wird der vormalige Brutbogen von den Bienen nur ungern mit Honig gefüllt.
    Außerdem: Der Pollen um den Brutbogen wandert mit nach oben (stört mich dort in den Honigwaben) und wird unten wieder erneuert (er fehlt dem Bien ja plötzlich) ...


    Also immer oben drauf: Tut dem Imker gut, tut den Bienen gut und tut auch der Honigqualität gut.
    Und nicht zu spät aufsetzen, die Bienen brauchen Zeit für ihre Arbeit. Wer erst in der dritten Rapswoche den letzten Honigraum gibt, schiesst Eigentore.


    Viele Grüße aus dem noch sonnigen Taunus,
    Rudi

  • Und mit dem Wassergehalt hast Du dabei wirklich keine Probleme?


    Gruß Jörg


    Nein, gerade nicht...da oben reift der Honig sehr gut, warum sollte der Wassergehalt da höher sein als ein Stock tiefer?


    Pollen habe ich im HR nur sehr selten, egal in welcher "Etage".


    Melanie

  • Hallo zusammen


    Ich setze gleich zwei HR zu Beginn auf. Hat letztes Jahr gut geklappt. Der dritte HR kommt dann oben drauf, wenn sie im zweiten sind.


    Gruss
    David

    "There must be some kind of way out of here," said the joker to the thief. "There's too much confusion, I can't get no relief. Businessmen they drink my wine, plowmen dig my earth. None of them along the line know what any of it is worth." Bob Dylan

  • Hallo Melanie,


    ich habe eine Frage: Weiter vorne schreibst du, dass du im HR nur Anfangsstreifen gibst. Das habe ich dieses Jahr auch so getan.
    Daraufhin haben meine Bienchen fast ausschließlich Drohenzellen gebaut und diese nur sehr sehr sehr zögerlich mit Honig befüllt.
    Als das Brutnest verhonift war und ich die erste Schwarmzelle gebrochen habe habe ich einen normalen HR mit ausgebauten Waben und MWs gegeben, der wurde ausgebaut, befüllt und gut. Kein Honig mehr im BR und auch keine Schwarmzellen mehr.


    Wie handhabst du das, dass der Honig im Naturbau landet?


    In anderen Völkern habe ich nur 2 oder 3 kleine Rähmchen für Wabenhönig hängen, die werden auch mit Drohnenzellen ausgebaut und hängen leer mitten zwischen vollen Honigwaben.


    Danke,
    Pomatzki

  • Binnicht Melanie


    aber der erste HR ist immer bessermit Leerwaben oder nur fertige Leerwaben.


    Bei Leerwabengabe hast Du es ja gesehen, die nehmen sie schneller an. Sicher geht es auc nur mit Anfangsstreifen, irgendwann starten muss man ja schließlich mal. Aber besser sind sie im 2. HR, wenn sie schon "auf Touren" gekommen sind.


    Sie bauen übrigens dort keine Drohnenwaben, das sieht so aus, sind aber Speicherzellen, die sind groß aber nicht für Drohnenbau geplant, sondern genau für das was reinkommt: Honig.
    Diese bauen sie auch weit entfernt vom Brutnest gern. Oft liest man allgemein dabei nur immer vorschnell "Drohnenbau".


    Grüße


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Ahja, okay. Cool. Wieder was gelernt. Von Speicherzellen habe ich noch nie gelesen, obwohl die Imker-Literatur-Sammlung umfangreich ist.
    Nur fürs Protokoll: Ich hatte den ersten HR ganz normal bestückt und den 2. HR erst mit Anfangsstreifen gegeben.


    Trotzdem speichern sie zögerlich in den Speicherzellen. Ich werde es weiter probieren, danke!

  • Zentral in die Anfangsstreifenrähmchen ein paar Leerwaben oder nur eine, und ne MW daneben als Aufstieg, das macht schon einen Riesenunterschied!

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Zentral in die Anfangsstreifenrähmchen ein paar Leerwaben oder nur eine, und ne MW daneben als Aufstieg, das macht schon einen Riesenunterschied!


    Genau! Denn wie sollen die Baubienen sonst an die Oberträger herkommen? Sie brauchen immer Steigwaben!


    Gruß Jörg

  • Genau!
    denn sonst kann es sein, dass sie anfangen von untenher zu bauen. Wenn du dann eine Woche später mal wieder vorbei schaust, kannst du ganz schön was wegsäbeln.


    Gruß
    Christian

  • Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.