Probleme am Tag 1: Mittags viele entkräftete/tote Bienen

  • Hallo,


    Wir haben gestern unsere 3 Bienenvölker geholt.


    Heute Morgen sah alles super aus, es war viel los und alle 3 haben sich eingeflogen.
    Mittags habe ich dann vor einem Volk (dem schwächsten 2-Zarger) ca. 15-20 tote und entkräftete Bienen entdeckt.


    Hat hier jemand Ideen woran das liegen kann?


    Ich hab versuchsweise mal den Flugkeil auf "klein" gestellt, aber bei diesem Wetter + 2-zarger ist das keine gute Idee hab ich festgestellt und das nach 2 Stunden wieder auf "weit" gestellt.
    Es könnte natürlich sein, dass viele durch die Löcher der Palette direkt vor dem Flugloch durchgefallen sind und da nicht mehr herausgefunden haben. Ich habe die Beuten jetzt nach vorne bis fast an den Rand gestellt (2-3cm).


    Hier das video:


    Hier ein Bild von oben bevor ich die Beute nach vorne geschoben habe (damit diese Löcher direkt davor dicht sind):

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Genscher () aus folgendem Grund: Noch ein Bild

  • Die Bienen sind auf Deutsch gesagt einfach Platt. Sie haben es nicht mehr rein geschafft und verschnaufen kurz.
    Töten Bienen gehören vor der Beute auch einfach dazu.
    So wie ich das Bild sehe ganz unspektakulär und kein Grund zur Besorgnis.

  • :roll: Was hat das ganze Grünzeug da im Eingangsbereich zu suchen?
    Und warum legst du nicht einfach eine Sperrholzplatte über diese vielen Vertiefungen?
    Da wüßte ich als Biene auch nicht mehr so genau, wo es jetzt nun reingeht oder nicht.:roll:
    Pro Volk EIN sauber definiertes unverwechselbares Flugloch, und das nicht zu breit - und alles wird gut.
    Und wo sind deine Anflugbretter?

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo Genscher,
    es ist erst mal nie schlecht auf Sabine zu hören. Aber davon mal abgesehen vermute ich, dass das einfach die abgearbeiteten Winterbienen sind. Eigentlich sind wir jetzt voll in der Durchlenzung. Die Winterbienen sterben und werden durch die neuen Bienen ersetzt. Am Schluss machen die Winterbienen noch zwei, drei Flüge, und dann wars das. Ganz normal.
    Viele Grüße
    Wolfgang

    Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis größer als in der Theorie, also theoretisch.

  • Einen wunderschönen guten Mittag an diesem trüben wunderschönen guten Mittag :-)


    Sabi(e)ne, Bockshornklee :wink:


    Hey Genscher, hast du geschaut ob genügend Futter drin ist?
    Stehen Sie etwas im Schatten und ging der Wind kalt?
    Oder ganz einfach, das sind die Bienen die den Transport nicht o. garnicht gut überstanden haben, ist normal, das durch die Rüttelei manche tot gehen, werden dann entsorgt auch wenn Sienoch etwas leben.

    Wer hinfällt und nicht wieder aufsteht , der hat schon verloren.

    ( von mir ;-) )


    Gruß

    Heike

  • Hallo,


    Vielen Dank für die ganzen Antworten!


    Die Bienen haben (so weit ich weiß) genügend Futter, mindestens 4 Waben + noch Waben mit Futterkranz. Die Beuten stehen ziemlich sonnig.


    Von wegen Flugbrett: Muss man immer ein Flugbrett benutzen? Ich würde den Flugkeil im Mai/Juni gegen den Flugkeil austauschen. Ist das zu spät oder sollte man generell ein Flugbrett benutzen?

  • Von wegen Flugbrett: Muss man immer ein Flugbrett benutzen? Ich würde den Flugkeil im Mai/Juni gegen den Flugkeil austauschen. Ist das zu spät oder sollte man generell ein Flugbrett benutzen?


    Das mit Flugkeil gegen den Flugkeil tauschen ist mir zu hoch...


    Aber was das Anflugbrett betrifft: Nimm Dir doch mal die Ruhe und betrachte das Flugloch eine zeitlang. (Fluglochbeobachtung ist eine Lieblingsbeschäftigung von Hobby-Imkern.) Du wirst bald die schwerbeladenen Immen bemerken, die das Flugloch nicht treffen, halt zu schwer geladen, und davor ... auf dem Flugbrett, wenn vorhanden! ... landen.
    Auch kannst Du auf dem Brett sehen, was die Bienen so rausräumen - manchmal ist das ein wichtiger Hinweis auf die Vorgänge innen.


    Ist also sinnvoll, so ein Anflugbrett.

  • Hallo Genscher,


    die Frachtjumbos treffen die Landebahn nicht und landen in der Grünen Hölle. Dann versuchen sie hochzukommen und rummsen immer wieder am Grünzeug an.
    Einfach ins Gras ein Brettchen legen oder schräg in Richtung Flugloch anlehnen, dann können sie kurz verschnaufen und dann geht es wieder weiter.


    Größere Flughäfen haben dann auch Leuchtfeuer. :wink:


    Gruss, Christian

  • Hallo Genscher,


    ich hatte letzte Woche das gleiche Problem bei meinem ersten Volk. Hatte auch 'ne Menge toter Bienen (trotz Flugbrett ;-))
    Hat sich aber alles wieder normalisiert!


    Gruß,
    Jo

  • Hallo,


    als erstes, wie Sabiene schreibt ein Anflugbrett dran und der Anflug insgesamt sieht nicht optimal aus. Zweitens sind die Bienen umgesetzt worden und haben sich noch nicht richtig eingeflogen und wenn die neuen Kisten völlig anders aussehen wie die alten Beuten, dann haben die vollbeladenen Damen ein Problem. Wenn dann noch ein kühles Lüftchen weht, erstarren sie sehr leicht, aber das gibt sich wenn die Jungbieen nachkommen.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)