Drohnenbrütigkeit?

  • Hallo zusammen!
    Ich bin Jungimkerin im dritten Jahr.:Biene:
    Am Wochenende haben wir die vier Völker (davon zwei Ableger aus 2013) zum ersten mal genauer unter die Lupe genommen. Bei dreien alles bestens: Brut in allen Stadien und Futter vorhanden.
    Im vierten findet dich jedoch nur vereinzelt Drohnenbut und ein paar Waben mit Eiern. Reichlich Biene und Futter ist aber da.
    Ist das Volk drohnenbrütig? Die Königin irgendwann im Winter zu Tode gekommen?
    Was soll ich machen? Gibt es noch Rettung oder muss ich das Volk abkehren?
    Danke für eure Tipps.
    Bisher habe ich hier nur gelesen, heute wende ich mich direkt in meine Mitimker.
    Gruß majamaus

  • Das sieht nicht gut aus. Wenn sich die Stifte am Boden befinden, dann ist eine Königin am Werk. Wenn sie sich an den Zellenwänden befinden sind es Arbeiterinnen.
    Im letzteren Fall würde ich das Volk einräuchern und bei Flugwetter nicht zu spät am Tag in die Wiese kehren.
    Falls eine Königin stiftet, würde ich warten, was aus den Stiften wird, das sieht man in 7 Tagen. Wenn das wieder Drohnen werden, würde ich die Bienen einem anderen Volk zugeben. Vorher die Königin herausfangen oder das Volk über Absperrgitter einlaufen lassen.


    Gruß Ralph

  • Hallo Majamaus,
    Abkehren, je früher desdo besser, Kaste zu, voll saugen lassen vor dem Absto0ßen und raus damit, die Bienen werden mit voller Ladung im Honigmagen in den Nachbarvölkern gerne angenommen .
    Das Abwarten bringt nichts , außer das die Bienen sich für Nichts abarbeiten.



    Gruß Jürgen

  • Hallo,


    Oder für ´n Apel und ´n Ei einen SChwächling mit legender Königin besorgen, den auf den alten Standplatz und dann das Fehlbrütige abfegen.


    MFG Thorsten

    wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten, da hab ich noch genug von... Auch die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt....