Speckwaben entnommen - wie lagern? was damit tun?

  • Habe nach Herrn Schwarz Broschüre heute die "überflüssigen" Speckwaben und Pollenbretter entfernt. ( Was ist für Euch überflüssig? Lasst Ihr eine Speckwabe oder 2 im Volk. Oder sogar gar keine?)
    Nach dem warmen Winter habe ich nun 8 volle Dadant Speckwaben in der Sammel-Kiste. Was kann ich damit tun? Lagern bis zum Herbst? Darf man die den Völkern wieder anbieten? Wird der gefütterte Sirup nicht kristallisieren? viele Speckwaben haben auch Honig eingelagert, das erkennt man gut an den unterschiedlichen Farben. Da ich keine Ableger bilden möchte, habe ich diese Frage.
    Warte gespannt auf Eure Antworten.
    Vielen Dank
    Jörg

  • Hallo Jörg,


    Du kannst eine Speckwabe (=dick gefüllte, verdeckelte Futterwabe) ganz problemlos lagern. Bienendicht, kühl. Keller?
    Und die sind wiederverwendbar :wink:
    Überschüssig heißt, dass im Moment, wenn noch keine regelmäßige und ausreichende Tracht draußen herrscht, noch genügend Futter im Brutraum bleibt. Das sollten schon noch 4-5 kg Futter sein.
    Auch die Pollenwabe kannt Du noch hinter dem Schied parken.


    Wie immer kommts drauf an, wo Du imkerst und wie weit die Vegetation und Deine Bienen sind.


    Sobald Du die HR aufsetzt und die Angenommen sind, sollten die FW unten raus sein.


    Grüße


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von beetic () aus folgendem Grund: "V"

  • Das hab ich auch gedacht,
    der Herr Schwarz hat das doch auch genau beschrieben ein paar Zeilen weiter :wink:

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Würden die Bienen das Futter aus den Speckwaben nach oben in den HR umtragen?
    Oder könnte man diese theoretisch den ganzen Sommer drin lassen und im Herbst wieder zuhängen?


    LG Silvia

    Um ernst zu sein genügt Dummheit, während zur Heiterkeit ein großer Verstand unerlässlich ist. Shakespeare
    Alle sind irre; aber wer seinen Wahn zu analysieren versteht, wird Philosoph genannt. A.Bierce

  • Also ich habe hier noch zu wenig Langzeiterfahrung, aber ich habe meine Völker schon vor drei Wochen eingeengt bzw. leicht eingeengt damit die von Zander in den schönen neuen Dadantbrutraum wechseln. Drei dicke fette Waben hängen hinter dem Schied. Das ist den Bienen ganz egal. Die tragen hier nichts um. Im Dadantbrutraum findet sich nur neuer frischer Honig. Die Speckwaben sind nicht angefasst worden. Ich denke, die tragen nur von Speckwaben in Brutnestnähe um, wenn das hier benötigt wird.

  • Danke Marion für Deine freundliche Antwort.
    Ich habe die Waben im Keller gelagert in einer Beute. Dort haben sie Luft. Ich kann sie also nächstes Jahr wieder zuhängen? Was habe ich dabei zu beachten?


    Ich habe in jedem Volk mindestens eine volle Speckwabe am Rand belassen. Die Bienen haben in den anderen Waben jetzt viel Brut , aber auch noch einen schönen Honigkranz. Die nächsten 10 Tage sollen um die 20 Grad bringen und hier stehen viele Bäume in der Blüte.
    Kann man die anderen Speckwaben auch noch entfernen?


    Die Honigräume habe ich aufgesetzt, dort waren immer 2-5 ausgebaute Waben mit Resthonig drin. Bei einem Volk habe ich kontrolliert - sie haben den Honigraum mit Begeisterung erobert - ist übervoll mit Bienen ;-)
    Da ich gleichzeitig eine Mittelwand gegeben habe , bin ich gespannt, ob das nicht ein Fehler war. Schwarz schreibt: " jede zu früh gegebene Mittelwand kostet einen Honigraum" Auch hier habe ich viele Kommentare gelesen, die erst einengen und dann den HR geben. Ich hatte aber das Gefühl, das dies zu spät sei, denn es fand sich bereits viel frischer glänzender Nektar im BR. Ich dachte also - die brauchen Platz!
    Was macht Ihr also mit den Speckwaben ganz am Rand nehmt Ihr die komplett raus oder lasst Ihr den Bienen ein oder 2 davon? Ich meine beobachtet zu haben, dass sie diese WOLLEN. Nimmt man sie weg, machen sie aus den neuen Randwaben wieder Speckwaben. Ist diese Beobachtung richtig?
    Ein sonniges Wochenende und vielen Dank an ALLE für die konstruktiven Antworten
    Jörg

  • Liebe Silvia,
    genau dies frage ich mich auch. Bisher habe ich immer 2 Speckwaben am Rand belassen und es den Bienen überlassen, wie sie ihr Nest organisieren. Manche Völker haben diese Randwaben teilweise im Laufe des Sommers mit Brut belegt, die meisten Völker aber haben dort keine Brut abgelegt. Dennoch wurde der "Speckanteil" bei manchen kleiner. Haben sie nach oben umgetragen? Wer kann hierzu etwas sagen? Ist das mal getestet worden ? Ich möchte unbedingt verhindern, dass der Futtersirup im HR landet.

    Und die andere Frage ist auch, ob der Platz benötigt wird. Kann man 2 Randwaben belassen, oder wird dieser Platz unbedingt benötigt. Ich arbeite mit einem 12 er Dadant system und habe die Futtertasche ganzjährig im BR, also maximal 10 Rähmchen Platz. Eigentlich sollten 8 Rähmchen so doch reichen.... ?
    Ein sonniges Wochenende
    Jörg