Inselbelegstelle Dunkle Biene in der Nordsee

  • Hallo Leute


    Ich bin gerade da bei eine Inselbelegstelle für die Dunkle Biene in der Nordsee zu eröffnen. Das ganze ist auch schon fast genehmigt... Selbst mein Landesverband steht diesem Projekt sehr positiv gegenüber. ..


    Jetzt bin ich auf der suche nach Mitstreitern... Wer hat Lust auf ein spannendes Projekt.


    Mfg Basti

    Ja ich Imkere mit der Dunklen Biene...:Biene::daumen:

  • Hallo Basti,


    ich drück Dir ganz fest die Daumen und gratuliere Dir zu dem bislang erreichten. Bei Tante Google lässt sich ja schon einiges finden. :wink:


    So im Ernst: ich hoffe auf und wünsche Dir ganz viele fachlich gute Mitstreiter. Es lohnt sich. Bis zum nächsten Treffen an der Nordsee im Nordfriesischen Wattenmeer.


    Gruß
    KME

  • Hallo Leute


    Borderbee: Es handelt sich um die Hallig Nordstrandischmoor. .. Ich schreibe die heute Abend mal ne PN..



    Kai: Ja Danke... je mehr umso besser


    Mfg Basti

    Ja ich Imkere mit der Dunklen Biene...:Biene::daumen:

  • Hallo Hartmut


    Sorry das war nicht meine Absicht. ..


    Jetzt mal Butter bei de Fische


    Also ich habe am Anfang des Jahres einfach ganz frech einen Antrag auf ne Freie Inselbelegstelle in der Nordsee gestellt... Und siehe da ich bin nicht sofort abgeschmettert worden... Ganz im Gegenteil ich habe sogar etwas Zustimmung und Unterstützung im Landesverband gefunden...


    So das ich mir Anfang Februar sogar schon die Hallig ansehen konnte und auch die Zustimmung der Grundstücks Eigentümer bekommen habe. Da nach habe ich mein Konzept eingereicht und habe damit wohl sehr viele Punkte gesammelt...


    Wenn alles gut geht kann ich sogar schon dieses Jahr den ersten Testbetrieb aufnehmen. So das ich mich mit den Örtlichen und das Betreiben einer Bellegstelle vertraut machen kann.


    Jetzt muss ich aber auch schon etwas Weiter denken... Denn ich suche jetzt Leute die Interesse haben sich an einer Art Zuchtgruppe oder Züchterring zu beteiligen. Natürlich brauche ich auch etwas Hilfe für den Betrieb der Belegstelle...


    Mfg Basti

    Ja ich Imkere mit der Dunklen Biene...:Biene::daumen:

  • Hallo Basti


    ja da hat der Hartmut recht! Lass uns doch teilhaben!! Es ist ja nicht nett erst allen die Torte zeigen und dann unter den Tisch zu stellen.


    Ok ich habe mir das bei G Maps angeschaut und frage mich wie sicher ist die Belegstelle ?? Ich kenne ja die örtlichen Begebenheiten nicht aber auf G Maps schaut das festland doch sehr nah aus und was ist bei Ebbe ??
    Was sagen die Belegstellen Experten??


    Aber auf jeden Fall hast du meinen vollsten Respekt für das erreichte.


    Grüße


    Simon

    Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben.
    Georg Bernhard Shaw

  • Jeder hat das Recht, jemand anderem eine PM zu schicken. Dafür muss man sich nicht rechtfertigen müssen. Jeder darf entscheiden können, was er der Öffentlichkeit mitteilt und welche Inhalte er privat verschickt. Gerade in der heutigen Zeit, wo der Mensch immer gläserner wird und Informationen die einmal im Internet stehen, dort auch bleiben, wird eine gutes Informationsmanagement und Filterung immer wichtiger.
    basti Ich hätte mich richtig angepisst gefühlt, wenn ich so einen Kommentar erhalten hätte.

  • ...
    Ok ich habe mir das bei G Maps angeschaut und frage mich wie sicher ist die Belegstelle ?? Ich kenne ja die örtlichen Begebenheiten nicht aber auf G Maps schaut das festland doch sehr nah aus und was ist bei Ebbe ??
    ...
    Grüße


    Simon


    Hallo,


    ein wertvoller Hinweis, den es zu beachten gilt. Danke dafür!


    Dazu eine kurze Anmerkung:


    • Nordstrandischmoor, eine bisherige Belegstelle der Sklenar, war eine erste Option (nicht die einzige) für eine Mellifera-Inselbelegstelle
    • Es ist damit zu rechnen, dass in naher Zukunft noch deutlich mehr bisherige C-Belegstellen "frei" werden
    • Die Entfernung zur Küste beträgt ca. 4 km; wie weit die wirkliche Distanz zu anderen Bienen ist, weiß ich nicht
    • In Deutschland gibt es nur zwei Orte mit garantierten Schutz vor Fremddrohnen: Helgoland und die Greifswalder Oie
    • Alle anderen Belegstellen sind mehr oder weniger unsicher, dennoch ist die Wahrscheinlichkeit der gewünschten Paarung natürlich umso höher, je besser die Belegstelle isoliert ist



    Gruß
    KME

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von gast045 () aus folgendem Grund: Orthografie und Stilistik :)

  • Darf ich mal eine ketzerische Frage stellen, diese soll bitte keinen Falls provokant sein. Mich interessiert einfach der Nutzen einer Inselbelegstelle?
    Ich denke mal der Aufwand, dass man jedesmal mit der Fähre hin muss etc. ist doch immens.


    Und dann noch das Risiko, dass man evtl. Doch Fremddrohnen bekommt.
    Warum macht man nicht gleich eine Künstliche Besamung, ich vermute das wäre günstiger und effizienter.
    Von diesen Königinnen würde ich dann nach ziehen und und ganz normale Landbelegstellen nutzen, da diese für Wirtschaftsvölker vollkommen ausreichend sind.


    Oder habe ich irgendwo einen Denkfehler?


    Viele Grüße,



    Max

  • Hallo Max,


    danke für den Hinweis. Wer sagt denn, dass instrumentelle Anpaarung nicht auch gemacht wird? :wink: Alles gehört irgendwie zusammen.
    Nach Nordstrandischmoor kommt man nicht mit der Fähre, sondern der Lore. Ein hoch interessantes Abenteuer.


    Und: wer von uns Naturfreunden liebt nicht die Pioniersarbeit auf einer Belegstelle? Inmitten der Natur? Umgeben von Heidekraut, Strandflieder, dem Meer, der Einsamkeit, der Ruhe?


    Und was tut man nicht alles für unser Hobby und lernt dabei auch noch Menschen kennen. :p
    Gruß
    KME


  • Danke Kai jetzt ist wieder Licht im Dunkel.


    Meine Frage liegt vielleicht auch daran, das Inseln bei mir nicht so häufig zu finden sind :wink:


    Viele Grüße und einen schönen Sonntag.


    Max

  • ...Mich interessiert einfach der Nutzen einer Inselbelegstelle?
    Ich denke mal der Aufwand, dass man jedesmal mit der Fähre hin muss etc. ist doch immens...


    Hallo Max!


    Du maXst dir aber auch Gedanken... :liebe002:


    Wäre nie darauf gekommen den Sinn einer Inselbelegstelle zu hinterfragen.


    Ich sage mal so: KONTROLLIERTE NATÜRLICHE BEGATTUNG und eine GEHÖRIGE PORTION IDEALISMUS. :daumen:


    Sicher kann man auch besamen, was ja auch gemacht wird, aber ne Königin die natürlich begattet ist, ist in aller Regel vitaler und langlebiger. Wenn das Wetter passt und genügend Drohnen da sind.


    Beispiel: Von meinen 2011 besamten habe ich gerade mal noch eine (!) von 16...


    Ich finde es Klasse, wenn sich solche Idealisten finden und eine Inselbelegstelle betreuen.
    Das ist harte Knochenarbeit.


    Wenn Du mal eine inselbegattete willst dann melde dich am besten bei der Heike Aumeier.


    Aber:


    Es reicht sicherlich eine beim Hans Schweinesbein seiner Gebrauchsbelegstelle begattete Königin für deine Zwecke auch aus. Oder willst Du jetzt noch weiter in die Zucht einsteigen? :lol:


    Ich weiß: Es ist vieles in der Welt der Bienen schlicht und ergreifend fazinierend.
    Ein Virus, den Du so schnell nicht mehr los wirst.
    Ich denke mal, dass Du in 5 Jahren mindestens 30 Völker hast.


    Pass also auf und sieh zu, dass Deine Königin mittendrin ist, statt nur dabei.


    Der Virus ist hoch ansteckend!
    :wink:


    Noch was: Ich freue mich, dass sich auch in Sachen Dunkle Biene was tut!
    :p_flower01:

    Grüße Luffi


    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. :u_idea_bulb02:

    (Lucius Annaeus Seneca - römischer Politiker, Dichter und Philosoph - * 4 v.Chr, † 65)