Zargenwechsel Segeberger --> Zander

  • Moin Zusammen,


    ich habe vor kurzem einen 2 Zargen Bienenvolk von meinem Onkel geschenkt bekommen da er es körperlich nicht mehr kann, doch leider ist das Volk auf Segeberger Zargen ich hatte mir aber schon Zander zugelegt welche ich mir auch so als Ableger besorgen wollte.


    Besteht irgendwie die möglichkeit das Volk von Segeberger auf Zander umzuswitchen? Die Rähmchen passen ja nicht sonst wäre das ja kein problem!


    Danke


    Gruß Oleg

  • Besteht irgendwie die möglichkeit das Volk von Segeberger auf Zander umzuswitchen?

    Nein, und das ist außerdem verboten. Segebergerbienen vertragen kein Zandermaß. :wink:

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Hallo Oleg,


    die Frage, wie man ein Volk von einem Zargenmaß auf ein anderes bringt taucht hier sehr oft auf, blätter einfach ein bisschen in den älteren Threads oder benutze die Suchfunktion.


    Trotzdem in Kürze, du könntest:


    - eine Heroldzarge kaufen oder bauen (Leimholzbrettchen im Baumarkt zusägen lassen). In eine Heroldzarge kann man DNM (Deutsch-Normal) quer oder Zanderrähmchen längs einhängen. Aktuelle DNM-Rähmchen mit Brut und mit Futter in die Heroldzarge hängen, Zanderzarge aufsetzen, warten bis die Bienen in der Zanderzarge brüten, Königin mit Absperrgitter auf die Zanderzarge beschränken, warten bis Brut aus DNM-Rähmchen geschlüpft ist, DNM-Rähmchen wegnehmen.


    - oder: DNM-Rähmchen-Oberträger durch Anschrauben von Leisten verlängern, dann die DNM-Rähmchen in normale Zanderzarge hängen. Weiter Vorgehen wie oben (warten bis Brut in normalen Zanderrähmchen auftaucht, Kö dorthinsperren...)


    - oder, mein persönlicher Favorit: noch ein paar Wochen warten, dann Segeberger Beute ein Stück zur Seite stellen, neue Zanderbeute mit Mittelwänden an den alten Platz. Königin aus der Segeberger Beute fischen, im Zusetzkäfig mit Futterteigverschluss in die Zanderbeute hängen. Bienen von einigen Waben dazuschütteln. Die Flugbienen aus der Segeberger Beute fliegen auch dazu. Anfangs mit Zuckerwasser füttern. Bevor in dieser Beute die erste Brut verdeckelt ist, alle Bienen mit Milchsäure besprühen.
    In der Segeberger Beute ziehen sich die Bienen eine neue Königin nach. Wenn alle Bienen geschlüpft sind, entweder Bienen mit neuer Königin in eine zweite Zanderbeute fegen, oder für eine Königin entscheiden und mit dem ersten Volksteil rückvereinigen. Milchsäurebehandlung vorher nicht vergessen.
    Das war nur skizzenhaft, genaueres Vorgehen, vor allem zum optimalen Timing findet sich sicher anderswo (Stichwort: TBE - Totale BauErneuerung).


    Grüße,
    Robert