Größe der Polsternägel

  • Guten Morgen,


    ich wollte mir gerade Polsternägel bestellen damit meine Rähmchen im Brutraum dann den richtigen Abstand haben.
    Jetzt habe ich gesehen, dass es welche mit 5 mm Höhe und welche mit 7 mm Höhe gibt.
    Welche sind die passenden? Oder gehen beide? Welche Vor- und Nachteile gibt es?


    Ich habe Dadant US.


    Danke!


    Gruß
    Specki

    Wir seh'n die Menschen um uns herum, viele krank und furchtbar dumm. Reden viel von Intellekt, doch der Natur zoll'n sie keinen Respekt. [XIV Dark Centuries]

  • Ok, dann kaufe ich die mit 7 mm.
    Wofür gibt es dann die mit 5 mm?


    Gruß
    Specki

    Wir seh'n die Menschen um uns herum, viele krank und furchtbar dumm. Reden viel von Intellekt, doch der Natur zoll'n sie keinen Respekt. [XIV Dark Centuries]

  • Ich denke, dies war/ist eine Notlösung um den Wabenabstand auf je nach Rähmchen in Richtung 32mm zu bringen, was wohl bei Naturbau und kleineren Zellen Vorteile bringen soll.
    Ich habe mir aber dafür gleich etwas schmälere Rähmchen bestellt und ebenfalls die 7er Polsternägel

    mein Fahrradlicht ist mit Lichtgeschwindigkeit unterwegs und ich ganz knapp hinterher

  • Das funktioniert so nicht, da damit der beespace nicht eingehalten wird. 5mm sind sinnvoll nur so zu verwenden (Hochwaben):
    http://www.unser-imker.de/Hein…z/Seitenabstandstifte.JPG


    hab ich doch geschrieben - es wird aber z.T. trotzdem noch so empfohlen eben um den Wabenabstand mit "normalen" Rähmchen zu verringern ;)

    mein Fahrradlicht ist mit Lichtgeschwindigkeit unterwegs und ich ganz knapp hinterher

  • Die 5 mm Polsternägel werden meines Wissen auch verwendet, um den Seitenabstand zur Beutenwand zu halten. Damit wird das hin und her schlagen der Rähmchen zur Seite verhindert. Hab davon auch mal hier im Forum Bilder gesehen. Ich selber habe nur die 7 mm als Abstand zwischen den Rähmchen.

  • Hallo Specki,


    ja, da hast du recht, der Rähmchenabstand wird mit den Polsternägeln geregelt und damit der Abstand von Mittelwand zu Mittelwand der Waben – und darauf kommt es an.
    Wenn du den "normalen Wabenabstand" (= MW bis MW) von 35-36 mm möchtest, hänge zwei Rähmchen in deine Beute und schiebe sie so, dass die Oberträgermitten 35-36 mm voneinander entfernt sind.
    Dort wo du nun deine Polsternägel einschlagen willst, ist der Abstand für die 5 oder 7 mm. Messe hier und du wirst wahrscheinlich 7 mm brauchen.
    Für alle, die dies mit Hoffmannsrähmchen ausprobieren: da passt nu gaanichs twüschen ;-)


    Liebe Grüße
    Rieke

  • Die 5 mm Polsternägel werden meines Wissen auch verwendet, um den Seitenabstand zur Beutenwand zu halten. Damit wird das hin und her schlagen der Rähmchen zur Seite verhindert. Hab davon auch mal hier im Forum Bilder gesehen. Ich selber habe nur die 7 mm als Abstand zwischen den Rähmchen.


    Fast richtig Frank, ein Hin- und Herschlagen der Rähmchen parallel zum Oberträger sollte es seitlich eigentlich nicht geben können, außer, das Rähmchen ist so schlecht, dass es in sich derart beweglich ist, dann aber hält es einen Nagel garantiert nicht mehr aus. Und der Seitenabstand wird durch das Rähmchen selbst gewährleistet, da braucht man keinen Nagel.


    Nein, die 5mm-Nägel sind NUR dazu da, dass man beim Herausziehen der Rähmchen nicht mit der Rähmchenkante (wo Seitenteil und Unterträger verbunden sind) an der Beutenwand hinaufschrammt und dabei Bienen rollt/quetscht/verletzt. Denn einem punktförmigen Hindernis (Nagel) können die Bienen nämlich noch gut ausweichen, einem linienförmigen dagegen schwer.


    Bei kleineren Waben mag man vielleicht auch gut ohne auskommen, aber ich möchte auf die 5mm-Nägel nicht verzichten, gerade bei den großen Dadantbrutraumwaben. Je höher die Waben, desto schwieriger ist es, die Wabe beim Herausziehen nicht doch mal rechts oder links zu verkanten und an die Beutenwand zu kommen, vor allem, wenn es mal wieder schneller gehen soll.


    Gruß
    hornet