"Abbildung ähnlich" oder was der Kauf im Internet mit der Realität zu tun hat

  • Der "Bienenzuchtfachhandel" ist schon lange vor dem Internet ein Versandhandel gewesen. Kataloge gibt es schon seit Jahrzehnten und der Kauf per Post schon lange gebräuchlich.


    Was mir aber die letzten Wochen aufgefallen ist: Die abgebildeten Produkte stimmen häufig nicht wirklich mit den zugeschickten überein: Ein bestelltes Honigfass hat auf dem Foto einen Griff oben. Verschickt wurde ein Deckel ohne alles. Der Dampfwachsschmelzer sah völlig anders aus als abgebildet und der Abfüllkübel hatte einen Aludeckel statt Edelstahl und war auch deutlich anders als die Abbildung. Ähnliches beim Sonnenwachsschmelzer, die Aluprofilleiste an der Stegdoppelscheibe gibt es bei der Lieferung einfach nicht, Magazine werden gestrichen abgebildet, aber ungestrichen geliefert??! Die Bestellung(en) kamen von drei verschiedenen Herstellern, es geht also nicht um ein "schwarzes Schaf".


    Gegen Änderungen und Verbesserungen, die dann ein "Abbildung ähnlich" rechtfertigen hab' ich ja nichts, aber wirklich andere Produktversionen??! Ärgerlich ist nur, dass man selbst wieder die Arbeit mit dem Zurückschicken und neue bestellen hat. In anderen Bereichen würden die Kunden den Anbietern ganz schön auf die Füße treten, bei den Imkern ist der Druck wohl nicht so groß, oder hatte ich einfach Pech und bei euch ist alles gut? ;-)

  • Ich ärgere mich auch darüber. Auch Folgenlos.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Man findet sehr schnell heraus, wem man vertrauen kann und wem nicht. Und wessen Abbildungen. Sind doch meistens nur die Billig-billig-Händler, die den Schrott versenden. Da gebe ich lieber etwas mehr Geld aus und bekomme das, was ich bestellt habe.


    Als Test kannst Du eine Zarge, ein Rähmchen und ein Neutralglas bestellen. Die Unterschiede sind häufig eindeutig.

  • Hier mal ein kleines Beispiel. Im Mai bestellt ... im November geliefert.:roll: Das war schon die erste Nummer. Und dann die Qualität...


    Die Rähmchen waren getackert - aber die Tackerklammer ist zu klein. Außerdem sind einige danebengetackert.


    Die Ohren zum Teil angeeckt.


    Interessante Technik - der Draht wurde angetackert. Habe ich auch noch nicht gesehen. Müßte aber halten. Eigentlich eine gute Idee, wenn es denn halten würde...in dem Falle nicht.


    Reißt es an allen Ecken und Kanten!


    Daneben.


    Dadurch gebrochen.

  • Unsauber eingelegt, dadurch ist der Unterträger länger als der Oberträger, das Rähmchen bildet eine Art A, also die Seitenteile gehen nach unten-außen.


    Zur Abwechslung wurde der Oberträger mal von der Seite getackert...


    Leider auf der anderen Seite nicht...was dazu führt, daß der Oberträger hier abhebt.


    Daneben. Auch hier sieht man, daß die Tackerklammer einfach zu klein ist, sowohl in der Breite als auch in der Länge. Und viel zu fest reingetackert.

  • Nenn' man Roß und Reiter! Bitte.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Ich hatte letztes Jahr auf einen "Billighersteller" zurück gegriffen.
    Ergebnis:
    Die Drahtlochung an den Rähmchen war um ein kleines Stück versetzt, so dass die Drähte nicht 100% parallel gelaufen sind.
    Mittelwände einlöten wurde zur Höllenfahrt.

    Man muß keinen Wind machen, aber man muß segeln können.

  • Ich hatte letztes Jahr auf einen "Billighersteller" zurück gegriffen.

    Auf welchen?

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Ein Verriß ist nur hilfreich, wenn er Andere vor der selben Falle warnt. Bitte versucht also nicht nur den Sachverhalt darzustellen, sondern vor allem auch den Hersteller und Lieferanten zu nennen, der uns Imkern diesen Murks anzudrehen ... äh ... also ... in der Lage war.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Also die Rähmchen sind echt die Härte. Hab lange keine so schlecht verarbeiteten gesehen. Also ich tacker meine auch, ebenfalls mit den Schmalen 6mm x25mm Klammern. Geht tadellos... das Holz scheint auch extrem weich zu sein.
    Hab bis jetzt nur einmal ins Klo gegriffen (bei Kellmann) Bohrung für Ösen waren so groß das diese einfach raus fallen.... war das ne Sch....


    Bis jetzt war aber ansonsten alles wie auf den Bildern. (auf Holz klopf)


    MfG
    Thomas

    Carnica und Buckfast in Segeberger Styro DN u. DN 1,5

  • Man findet sehr schnell heraus, wem man vertrauen kann und wem nicht. Und wessen Abbildungen. Sind doch meistens nur die Billig-billig-Händler, die den Schrott versenden. Da gebe ich lieber etwas mehr Geld aus und bekomme das, was ich bestellt habe.


    Nein, definitiv nicht: Fritz, Graze, Ruck!


    Der fehlende Griff am Honigfass war bei Fritz, auf Nachfrage sagte man mir, dass die Deckel für Spannringverschlüsse ohne Griff seien, der Auflagedeckel aber einen Griff hätte. Grund sei die Stapelbarkeit und das Foto ist eben falsch. Bei Graze wurde gar nicht der Abfüllkübel verkauft, der abgebildet war, sondern einer, der dem Siegerland bei Gellert seeeehr ähnlich ist und gestrichene Magazine findest du bei Ruck, aber "selbstverständlich liefern wir die ohne Anstrich" - wird am Telefon gesagt - weil jeder Imker ja etwas anderes an Farbe möchte. Ich bin ehrlich gesagt nicht davon ausgegangen, dass die gestrichen geliefert werden. Ruck hatte das aber mal gemacht, da waren alle gestrichen! Und nun per Bild einfach den Anschein erwecken, dass das Produkt so verschickt wird und dann aber einen Arbeitsschritt weglassen finde ich nicht ganz in Ordnung! Sonnenwachsschmelzer ebenfalls bei Ruck anders gesehen als gekauft. Dampfwachsschmelzer schaut bei Fritz ganz anders aus als der gelieferte, der wiederum der Abbildung bei Seip seeeehr "ähnlich" sieht.


    Die von Bernhard fotografierten und von der Seite getackerten Oberträger sind aber echt die Härte, da fällt einem ncihts mehr ein! ;-)

  • Meine Rähmchen von Ruck (Euro Qualität) sahen nicht ganz so schlimm aus wie die von Bernhard, waren aber nahe dran. Total verzogen, Splitter usw. MW einlöten war interessant. Ich musste viel schneiden...


    Der Draht war einfach ein paar mal um die fertigen gespannten Drähte gewickelt. Ob das lange hält?!? Da ich nun von Zander auf Dadant wechsel, werde ich das wohl nie erfahren...

  • Also wenn ich bei Bienenweber 2.Wahl kaufe,aber in teilen, sehen die nicht so schlecht aus wie die von Bernhard. Die fertig gedrahtenen, nur zu empfehlen.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)