Völkervereinigung

  • Hi,
    ich muss hier kurz noch mal fragen weil ich mir trotzdem noch unsicher bin (sorry Marion ;) . Ich möchte, weil ich einfach zu viel Völker habe, Völker jetzt reduzieren. Dabei möchte ich schwache Völker vereinigen und starke verstärken.
    Kann ich da die Kö der schwachen abdrücken und die Brutwaben in die starken hängen ... einfach so?

    Alles wird gut - auf jeden Fall!

    Mein Sohn, iss Honig, denn er ist gut; und lass süßen Wabenhonig auf deinem Gaumen sein. (Sprüche 24:13)
    Wenn dich eine Biene sticht, geht fort von hier und schimpfe nicht - Bedenke, dass nur du es bist der dauernd hier im Wege ist.

    Und noch einer: "Live long and prosper keep bees"

  • Hallo Olli,


    Die Vereinigung kannst du so machen, das Problem sind jetzt aber die vielen Flugbienen. Also ich würde nach dem Mittag, wenn es warm genug ist die aufzulösende Kiste hinter die zu verstärkende stellen, aus der zu verstärkenden Beute die unatraktiven Waben herausnehmen. Ans Brutnest eine Futterwabe und dann die Brutwaben des aufzulösenden Volkes, notfalls Bienen mit Melissenwasser oder ähnlichem besprühen. Wenn die Bienen aus einer Erblinie stammen kann man auch die FW weglassen und direkt ans Brutnest die Waben hängen. Die ganze Aktion hätte eigentlich schon früher stattfinden sollen. Flugbienen müssen sich eben leider einbetteln. Die restlichen Waben aufs Flugbrett abkehren, dann finden auch die Flugbienen besser ins neue Volk. Viel Glück.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Hallo Olli,


    Die Vereinigung kannst du so machen, das Problem sind jetzt aber die vielen Flugbienen. Also ich würde nach dem Mittag, wenn es warm genug ist die aufzulösende Kiste hinter die zu verstärkende stellen, aus der zu verstärkenden beute die unatraktiven waben herausnehmen. Ans Brutnest eine Futterwabe und dann die Brutwaben des aufzulösenden Volkes, notfalls Bienen mit Melissenwasser oder ähnlichem besprühen. Wenn die Bienen aus einer Erblinie stammen kann man auch die FW weglassen und direkt ans Brutnest die Waben hängen. Die ganze Aktion hätte eigentlich schon früher stattfinden sollen. Flugbienen müssen sich eben leider einbetteln. Die restlichen waben aufs Flugbrett abkehren, dann finden auch die Flugbienen besser ins neue Volk. Viel Glück.


    Ja ähm ich wollte eigentlich nicht so ein Zirkus machen sondern straight Waben mit ansitzenden Bienen raus, Kö suchen und dann die Brutwaben samt ansitzender Bienen in die Zielvölker neben das Brutnest der anderen setzen und fertig. Futterwaben werden vor die Fluglöcher der Völker gekehrt. Die Flugbienen müssen sich dann halt einbetteln.
    Ich entnehme mal das das so geht.

    Alles wird gut - auf jeden Fall!

    Mein Sohn, iss Honig, denn er ist gut; und lass süßen Wabenhonig auf deinem Gaumen sein. (Sprüche 24:13)
    Wenn dich eine Biene sticht, geht fort von hier und schimpfe nicht - Bedenke, dass nur du es bist der dauernd hier im Wege ist.

    Und noch einer: "Live long and prosper keep bees"

  • [...] Waben mit ansitzenden Bienen raus, Kö suchen und dann die Brutwaben samt ansitzender Bienen in die Zielvölker neben das Brutnest der anderen setzen und fertig.


    Hmm. Ich habe das bei ein, zwei Völkern demnächst auch vor. Aber die Brutwaben mit ansitzenden Bienen in die Zielvölker geben würde ich mich nicht trauen.

  • Hallo ihr Zwei,


    Zitat

    Ich habe das bei ein, zwei Völkern demnächst auch vor. Aber die Brutwaben mit ansitzenden Bienen in die Zielvölker geben würde ich mich nicht trauen.



    Ja genau so einfach ist es in dieser Jahreszeit, und es bleibt auch so bis zur Aufblüte der Süßkirsche.
    Bitte nicht immer für alles gleich einen Widerspruch herbei suchen, einfach machen, Vertrauen zum eigenem Tun sammeln.
    Es wurde doch schon alles zig 1000 mal gemacht.


    Gruß Jürgen

  • Ich habe das jetzt einfach mal gemacht. Mal gucken ...

    Alles wird gut - auf jeden Fall!

    Mein Sohn, iss Honig, denn er ist gut; und lass süßen Wabenhonig auf deinem Gaumen sein. (Sprüche 24:13)
    Wenn dich eine Biene sticht, geht fort von hier und schimpfe nicht - Bedenke, dass nur du es bist der dauernd hier im Wege ist.

    Und noch einer: "Live long and prosper keep bees"

  • Siehste, Olli,
    wird schon,
    der Jürgie sagt das auch,
    und wenn der Jürgie das sacht..... ich sage Dir: dann stimmt das so, der hat das schon etliche male so durchgezogen. :p_flower01:


    Umweiselung bis März und einige andere "Spagitzen" gehen auch problemlos und später im Jahr nicht mehr (Jetzt Vereinigen/Aufsetzen ohne Zeitung z.B. ist auch nicht groß anders, und gegen BrutPlus in Deinem Falle haben sie nichts).


    Berichte aber bitte hier.


    Marion,
    die heute beim Imkerpatenkind einen leider weisellosen Ableger vom letzten Jahr auch einfach draufgesetzt hat.

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Hallo Imkerfreunde,
    Auch bei alte Hasen geht es nicht immer so wie es soll, habe vor meiner Bienenbank Kunstrasen, was soll ich sagen, bei einem Volk liegen da Bröseles, sieht fast so aus, nah, Kalkbrut oder, eine Nachschau war angesagt,
    Obwohl normaler Polleneintrag bei guten Flugbetrieb zu sehen war.
    Ergebnis der Durchsicht : Angesetzte und ausgefressene Weiselzellen, als Brut , eine handgroße Fläche Buckelbrut, trotz allem ein starkes Volk.
    Eine Jung oder auch Altweisel habe ich nicht gefunden,
    Weiter Arbeitsschritt: Beim Nachbarvolk ein Absperrgitter drauf, Lehrzarge drauf, den Kandidaten, Wabe für Wabe mit ansitzenden Bienen durchgesehen, um eventuell eine Weisel zu finden, ohne Ergebnis, alles in die Lehrzarge nebenan, Deckel drauf ,und Tschüss.
    Ergebnis, bei Bedarf kommt in 2 Wochen.
    So einfach ohne Wenn und Aber.
    Ein schwächeres Volk bzw. Ableger hätte ich ohne Absperrgitter zugehangen.
    Hallo Marion, Danke für die Blumen, ja so ist es.:p_flower01::liebe002:
    Gruß Jürgen