Erfahrung mit Beutenständer von Bienen-Beute.de

  • Hallo zusammen!


    Für dieses Jahr wollte ich von meinen Paletten weg und mit einen einfachen Beutenständer zulegen. Nach einigem Suchen habe ich mich für den Beutenständer von Bienen-Beuten.de (also diesem hier: http://www.bienen-beute.de/blo…wander-bock-fuer-miniplus) entschieden. Der kam in Einzelteilen (also ein paar Latten) an und ich habe diesen dann zusammen gebaut. Schon beim aufbauen war ich etwas unsicher, ob diese dünnen Latten meine zwei Beuten samt Honig (also rund 70 Kilo / Beute im Maximum) tragen können. Der Hersteller meinte jedoch, dass die das wohl halten und sie bisher keine Klagen haben. Am WE habe ich nun die ersten zwei Beuten aufgestellt und hier das Ergebnis (wie in einem anderen Beitrag gezeigt)




    Wie sind Eure Erfahrungen damit?

  • Hallo Frank,


    welche Maße haben denn die Latten?
    Also ich würde keine Beuten daraufstellen, einmal angeschubst und es macht Knacks!
    Jetzt wo Du ein Vorbild hast, kannst Du es doch einfach mit stärkeren Leisten (nicht Latten) nachbauen.


    Gruß Jan

    Dubium sapientiae initium. Zweifel ist der Weisheit Anfang. René Descartes

  • Servus,


    also mir persönlich wären diese Leisten auch zu dünn. Mag aber auch daran liegen dass ich es lieber ein wenig massiver mag (man muss auch mal vernünftig hinlangen können ohne das alles zusammenbricht). Stell Dir mal vor Dir bricht die Konstruktion zusammen, und das bei fast vollen Honigräumen......das gibt eine Sauerei und Gewusel am Stand.
    Ich konnte auch keine Querverstrebung an den Beinchen erkennen.....




    Gruss

  • Wie sind Eure Erfahrungen damit?


    Hallo Frank. Dachlatten 20mm X 60mm und dann für 10,00 € plus Poro sind mir für meine Dadant zu schwach. Ich habe 80mm X80 mm Kanthölzer aus dem Baumarkt.
    Geht ganz einfach. 2Stück 80 mm X 80mm. Darüber dann Querverbindung ebenfalls 80mm X 80 mm verschraubt ist haltbar und Standfest, da kann nix zusammenbrechen.


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • dann immer wieder empfohlen - der Klassiker


    und fast jede gewünschte Höhe ist machbar --- das gezeigte, da hätt ich echt Bauchschmerzen


    mein Fahrradlicht ist mit Lichtgeschwindigkeit unterwegs und ich ganz knapp hinterher

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 Mal editiert, zuletzt von Janos () aus folgendem Grund: Versuch das Bild zu drehen - geschafft - warum auch immer ;)

  • Hallo Josef,


    ist mir aber zu flach - hatte ich vorher auch. Ich wollte eine Höhe von rund 30 cm haben. Oder habe ich dich hier falsch verstanden?


    Hallo Frank. Dann nimm 100mm X100mm und setze das ganze auf 100mm hohe Pflastersteine.


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Uihjuihjuih


    sieht dünne aus.


    Wir hatten ja Gelegenheit, die Selbstherstellungsprodukte eines IF-Mitgliedes (Berggeist= Hermann) in Form eins Beutenbockes ersteigern zu können beim IFT. Da hätteste mal besser Zeit gehabt :cool:


    Ich bekomm aus gleicher Werkstatt noch eine Schaubeute Dadant MIT einer Wabengasse, also doppelt, Sonderanfertigung. Freu mich schon...


    Grüße


    Marion,


    die in dem Falle gern mal Werbung macht

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Hallo Marion,


    da sieht man es mal wieder. Wer billig kauft kauft zwei mal. Wobei ich nicht in erster Linie an den Preis gedacht hatte.


    Ich habe hier noch zwischen Bausätze liegen. Wenn ich hier nun die leisten verleime, wird das ganze doch stabiler oder? Für Ableger sollte da doch gehen oder?

  • Warum weg von den Paletten? Wenn du all diese auch noch so toll konstruierten Teile nicht auf Stein stellst, sondern auf normalen Boden, z.B. neben einem Feld oder in der Heide, dann sacken sie ein, spätestens wenns naß wird, weil zuwenig Auflagefläche. Zudem kosten sie noch das zigfache im Vergleich zu Paletten, die man ja auch immer mal so bekommen kann..
    Beutenbock, etc.= Gewurstel auf das man auch gut verzichten kann, meiner Meinung nach...

  • dann immer wieder empfohlen - der Klassiker


    Nur mal so nebenbei. Was kostet denn ein solcher Träger / Stütze? Ich bin halt nicht bereit, pro Stütze 10 Euro zu bezahlen. Dann kosten die Stützen ja schon 40 EUR plus das Holz für die Basis. dann bin ich bei rund 50 EUR nur für den Träger.

  • Also, wir haben jetzt als Restposten in einem Landhandel/ Baubedarf jeweils 50er Betonpalisaden/- steine bekommen,
    für Nullrunde versteht sich :wink: -
    die dann mit ein bißchen Split/Kies/Erde unterfüttert und eingebettet, eingenordet mit der Wasserwaage und gut ist.
    Gammelt nicht
    kann man aber nicht wandern, was in meinem Falle wurscht ist.

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Ich habe jeweiles 2 (hässliche) Betonpflanzringe gesetzt, darauf dann 2 Kantkölzer 60mmX60mm. Darauf ruhen bei mir jeweils 2 Beuten nebeneinander (wegen einfacher Bearbeitung). Fertig. Es steht kein Holz in/auf der Erde, kann also nichts weggammeln. Kostet nicht viel (ebay-kleinanzeigen für die gebrauchten Ringe) und wird wohl mind 5-10 Jahre halten. Stefan