Raps früher als Obst

  • Du kannst in Sachsen direkt im Obst stehen - sobald der Raps draußen blüht fliegen sie den an. So erlebt mehrfach bei Lohnbestäubung in Dürrweitschen und Wurzen. Ich kann das so genau sagen, weil ich mit vollen HR mit meinem Wage nicht wandern kann und Obst nicht als erntbare Tracht dient. Wenn ich nach 8 Tagen Apfelblüte sehe, wie die Bienen durch die Zeilen rasen um nur schnell raus zu kommen aus der Plantage, dann hab ich ein Problem. Dann isser zu schwer der Hänger. Dann Cindy HR nicht nur festgebaut, dann sind die schwer. Zu schwer.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Hallo Bernhardt,

    Zitat

    Gibt es eigentlich sowas wie ein "normales Jahr"?


    Nein würde ich sagen, jedes Jahr ist doch irgendwie anders, aus meiner Sicht isst auch das, das Interessante bei der Imkerei
    Wie sage ich immer, die Theorie ist ein Meilenstein in der Imkerei, diese aber mit den Umständen und Tücken der Natur umzusetzen bedarf einen Haufen an Erfahrung.
    Das lässt sich nicht so einfach lesen wie ein Backrezept, unter dem Motto, man nehme wenn man hat und rühre 3 mal um.
    aber wir leben ja mit und von der Natur, auch 2014 wird es wieder werden.


    FG. Jürgen

  • Hallo Jürgen,


    normale Jahre gibt es in der Imkerei wirklich nicht. Darin aber besteht nach meiner Meinung gerade der Reiz,
    nie wird es langweilig, immer neue Herausforderungen für den Imker. Schon die alten Bienenväter orakelten
    aus der Vergangenheit das jedes Jahr eine Tracht ausfällt.
    Grundsätzlich wäre ein später Blühbeginn des Rapses aus imkerlicher Sicht sicher begrüßenswert, schon weil
    dann das Wetter eigentlich (oder auch nicht wie 2013) beständiger ist. Bei den schwächeren Völkern kommt
    halt anstatt des 2.Brutraumes vorerst gleich der HR drauf, in Großraumbeuten wird entsprechend stark mit dem
    Schied gepresst. Für die starken Völker läuft hoffentlich alles "normal", ich tippe auf ein jahr mit stärkeren
    Schwarmtendenzen.


    Beste Grüße


    Frank

  • Hallo Jörg,


    ich bin zwar nicht Frank, aber ich würde vorschlagen, erst den HR fast volltragen zu lassen und dann den 2.BR mit MW drauf, wenn das Wetter mitspielt.Aus dem 2.BR kannst du ja später noch Waben die ohne Brut sind noch in den 2.HR hängen und dann mit möglicher Weise vorhandenen leeren Brutwaben auffüllen. So verhinderst du auch mögliche Schwarmstimmung, wenn die Königin immer genug Platz zum stiften hat.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • ich bin zwar nicht Frank, aber ich würde vorschlagen, erst den HR fast volltragen zu lassen und dann den 2.BR mit MW drauf, wenn das Wetter mitspielt.Aus dem 2.BR kannst du ja später noch Waben die ohne Brut sind noch in den 2.HR hängen und dann mit möglicher Weise vorhandenen leeren Brutwaben auffüllen. So verhinderst du auch mögliche Schwarmstimmung, wenn die Königin immer genug Platz zum stiften hat.

    Dagegen!


    Wer mit Zargen arbeitet, wird doch nicht riskieren, paar übersehene Stifte hoch zu hängen und überhaupt schon wieder wabenweise zu denken. Die Völker können gut auf einem Brutraum, durch's Jahr gebracht werden und bedürfen dabei lediglich der Kontrolle auf immer freien Platz über den Brutnest. :wink:

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Habe den Raps bei uns (östl. Münsterland) mal unter die Lupe genommen. Zwei verschiedene Schläge. Denke aber das hier in 14 Tagen die Volblüte losgeht. Beim Obst geht bei mir gerade die Birrne auf. Es läuft auf eine große gemeinsamem Blüte raus.
    Hier Bilder vom Raps von heute.
    Grüße
    Simonuploadfromtaptalk1395053006298.jpguploadfromtaptalk1395053025318.jpg

    Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben.
    Georg Bernhard Shaw

  • Wie kann das nur sein? Im Osten geht die Sonne auf, aber bei Euch ist alles weiter. :eek: Liegt es womöglich daran, daß die Sonne dann Mittags erst bei Euch ist, wenn sie schon höher steht? :confused: Ich verstehe das nicht. Wir sind doch jetzt ein Land. da muß doch auch der Raps überall blühn in den Landschaften. Hier krautet der aber grade erst und treibt Stengel. :roll:

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • He he, bei uns ist der Raps sogar noch weiter als auf den Bildern oben. Die Birnen blühen auf. Die Kirschblüten platzen gerade.

  • ... ja nee, und hast schon geschleudert? :roll: Hiers kalt. :cry:

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Hallo Frank,


    und würdest Du diesen Völkern dann später einen 2. BR geben oder nur mit dem einen BR durchziehen?


    Gruß Jörg


    Hallo Jörg,


    diese Entscheidung hängt bei mir im Betrieb (alles bezogen auf DN-Maß) in erster Linie davon ab ob
    ich mit den Völkern eine Spättracht nutzen möchte. Nach meiner Erfahrung sind Völker welche mit
    zwei Bruträumen geführt wurden nach hinten hinaus etwas fleischiger oder haben "mehr Vieh" wie wir
    hier in der Heide sagen. Wenn die Völker von der Bienenmasse her explodieren, kann man in kurzer
    Zeit hintereinander den 2. Brutraum u. Honigraum geben. Bei uns im etwas größeren Imkereibetrieb
    steht natürlich meist der Faktor Zeit im Vordergrund unseres Handelns. Ist der erste Honigraum bei
    solchen Völkern hälftig gefüllt, schieben wir den 2 HR zwischen. Im gleichen Arbeitsschritt stellen wir
    einen Raum mit hellen ausgebauten Waben unter den vorhandenen Brutraum. So wird der Honig weiter
    durch das Absperrgitter oberhalb des Brutnestes gestapelt, welches sich angepasst an die Bienenmasse
    nun in den unteren Brutraum ausdehnen kann.


    Beste Grüße


    Frank

  • Hallo,


    also in unser Gegend ist der Raps noch nicht soweit... dafür blühen bereits die Schlehn und Wildenpflaumen...

  • @ Reinhard

    Zitat

    ich bin zwar nicht Frank, aber ich würde vorschlagen, erst den HR fast volltragen zu lassen und dann den 2.BR mit MW drauf, wenn das Wetter mitspielt


    bis hierher gehe ich gedanklich und auch Praktisch mit, danach löse ich das Problem, nicht wie Henry, ist allerdingst auch eine Möglichkeit, sondern mit den 2. HR, Voraussetzung die Kö. spielt mit.


    Gruß Jürgen