Dieses Jahr mal anders...

  • Moin in die Runde...


    ich möchte dieses Jahr mal weniger das Augenmerk auf Honig, dafür aber auf Völkervermehrung richten. Da ich noch nicht so lange imkere, wollte ich meinen Standort ausbauen und die Bienenstärke in meinem ländlichen Umfeld ganz allgemein etwas anheben :lol:


    Hättet ihr bitte einige Tips zur Vorgehensweise? Ganz allgemein habe ich das in den letzten Jahren ja eher so gehandhabt: wenn genügend Bienenmasse da war, hab ich Ableger gebildet... Hauptaugenmerk lag aber immer stärker auf dem Honig.
    Ich imkere auf 12-er Dadant und habe das bisher mit dem Schied ganz gut geregelt.... also würde ich jetzt lieber den BR maximal ausbauen lassen und den HR so spät als möglich drauf? Falscher Denkansatz, andere Vorgehensweise, Tips?....




    sonnige Güße von der Ostsee
    Falk

  • Hallo Falk!


    Bei der Völkervermehrung gibt es viele Variannten. Eine sehr gängige ist die "Völkervermehrung in 4 Schritten" nach Dr. Liebig. Diesbezüglich ist im Forum und auch sonst im Netz alles mögliche zu finden. Ich bin von dieser Variannte voll begeistert. Wichtig ist nur, dass das Vorhaben frühzeitig im Jahr durchgeführt wird und dass die Kleinstvölker den Sommer über gut mit Futter versorgt werden. Es lassen sich damit sehr gute Vermehrungsraten erzielen. Die Honigleistung wird nur mäßig eingeschränkt.


    MfG
    Honigmaul

  • Hallo Falk


    wenn du nur verdoppeln willst, imkerst du wie bisher und wenn die Völker Weiselzellen angesetzt und bestiftet haben, nimmst du alle Waben aus der Beute und setzt sie in eine neue Beute. In die alte Beute kommt eine Futterwabe, eine Pollenwabe und wo die Königin drauf ist, den Rest mit MW auffüllen. Das geht am einfachsten.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • @ Reinhard:
    Dazu mal kurz eine Frage: Was ist der praktische Unterschied von Flugling gegenüber den Königinnenflugin? Also einmal halt die Königin am alten Stand zu lassen und einmal die Königin in den Ableger zu packen? Im Kurs hieß es halt immer "Königinnenflugling" nehmen.

  • Hallo,
    beim Flugling wird die Beute verstellt und an den Ort kommt eine neue Beute mit Futter und Leerwaben, die zurückkehrenden Flugbienen bilden den Flugling. Es gibt mehrere Möglichkeiten wie der Flugling wieder zu einer Königin kommt.
    Beim Königinnenflugling, bleibt die Königin wie unten beschrieben, auf den alten Platz in der Beute mit ihrer Brutwabe und den Flugbienen, siehe unten.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)