Raps und Fragen an den Bauern

  • Hallo in die Runde.


    Ich möchte dieses Jahr den Raps anwandern und habe mir da schon eine Gegend ausgesucht. Vor Ort kenne ich auch einen Bauern über mehrere Ecken.
    Demnächst werde ich das Gespräch mit diesem Bauen suchen.
    Folgende Fragen sind mir bereits eingefallen:
    - Wo kann ich meine Völker aufstellen?
    - Wann und wie oft wird gespritzt?
    - Was wird gespritzt?


    Was muss ich den Bauern noch fragen?


    Wird eigendlich während der Rapsblüte gespritzt?
    Bringt es, wenn ich um darum bitte, das beim Spritzen Abstand zu den Völkern gewahrt wird?
    Wie kann ich dem Bauern die Problematik des Spritzens für die Bienen anschaulicher machen?
    Falls er mir das Spritzmittel benennen kann, woher weiß ich, wann er es spritzen dürfte?


    Ich freue mich auf eure Antworten und Ergänzungen!


    Beste Grüße,
    Axel

  • Es gibt durchaus "bienenungefährliche Mittel", die während der Blüte angewendet werden dürfen. Wie gut die Bienen die vertragen, ist eine andere Frage und dass man sie nicht im Honig haben will auch.
    Ich würde also mit dem Landwirt klarmachen, dass er während der Blüte gar nicht spritzt. Raps wächst überall, da kann man schon mal wählerisch sein. Schließlich profitiert nicht der Imker, sondern auch der Landwirt von dem Deal.


    Gruß Wolfgang

    I never loose - either I win or I learn (Nelson Mandela)

  • Hallo Wolfgang,


    Raps können die Bauern nur ernten wenn sie auch spritzen!
    Wenn der Käfer in den Blüten sitzt, muss leider auch in der Blüte gespritzt werden.
    Ich hatte leztes Jahr für meine Bienen extra eine Bienenwiese eingesät wo auch Senf mit bei war.
    Und was soll ich sagen: Die gelben Blüten waren schwarz vor Käfern, habe natürlich nicht gespritzt aber die Biene sind auch nicht mehr angeflogen, haben sich lieber für Phacelia und Buchweizen entschieden.
    Ich habe mit meinen Bauer gesprochen, der spritzt in der Blüte mit einem "Bienenfreundlichen Mittel" was dass heißt wissen wir ja alle.
    Sind die Bienen im Raps und werden gespritzt so sterben Sie zwar nicht, finden aber auch nicht in die Beute zurück.
    Deshalb hat mein Bauer gesagt er spritzt erst um 23:00 Uhr und er will mich auch vorher anrufen.


    Soll auch Bienen geben die dann das Feld erst mal meiden. Schade ist es eben nur wenn der Bauer tagsüber spritzt und Eure Bienen sind drinn!


    Manchmal ist der Befall auch so groß dass zum Anfang der Blüte und noch mal in der Hauptblüte gespritzt werden muss.


    Grüße Rainer