Hühner und mehr

  • Hast Du nicht eine alte, größere Beute? Eine offene Seite verbrettern, die andere mit einer verdrahteten Tür verschließen. Müsste genügen.

    Eine Hühnerhütte wäre jetzt nicht das Problem. Da bekäme sie auch etwas größeres als eine Beute ;).


    Du musst sie ja morgens rauslassen und abends wieder zumachen. Möchtest du das? Tag für Tag?

    Das wäre jetzt auch nicht wirklich ein Problem. Mein Problem ist eher - wer kümmert sich wenn wir mal ein paar Tage nicht da sind usw. Da ich ja aus Tirol stamme fahren wir gerade im Winter öfter für ein paar Tage zu meiner Familie. Und muss man da nicht auch schauen wegen Vogelmilbe usw.?


    Spann einfach ein Obstnetz in geringer Höhe über die Staudenbeete.

    Das sind bei mir aber etliche qm - ich kann mir das gerade nicht so recht vorstellen. Man muss die Stauden ja auch zurück schneiden, dann muss man jäten usw. Optisch stell ich es mir auch nicht so toll vor :/.

  • Wegen der Vogelmilbe brauchste Huehner nicht tagtaeglich zu sehen, da mach Dir mal keine Sorgen.


    Unsere Damen, im einige Kilometer entfernten Garten, kommen wunderbar mal alleine zurecht. Wir haben einen sogenannten elektronischen Pfoertner, gibt's mit Batterien oder Netzstecker, je nach oertlicher Gegebenheit.

    Das Ding macht zu festgelegten Zeiten auf und zu, oder mit Daemmerungssensor, ganz wie gewuenscht. Funktioniert sehr zuverlaessig, und die Maedels wissen auch irgendwann, wann das Teil schliesst und gehen fruehzeitig in den Stall.


    Unseren Stall haben wir bewusst recht luftig und ungedaemmt gebaut. Hauptsache trocken, mit windgeschuetzten Bereichen, aber trotzdem moeglichst viel Luftaustausch. Wir haben alle offenen Bereiche mit Volierendraht in ausreichender Staerke gesichert. Garten liegt am Waldrand, da gibt es einige Tiere, die gerne mal so'n Zwerghuhn wegsnacken wuerden...


    Bisschen Platz fuer Futter und Wasser, 'ne Stange zum Pennen und was kuscheliges zum Legen, mehr brauchste eigentlich nicht, wenn sie tagsueber Freigang haben.

    Fuer den Winter haben wir eine Heizplatte unter der Traenke stehen, die das Wasser am einfrieren hindert. Sowas kenn ich allerdings nur mit Netzstecker.


    Eure Stefanie scheint ja wenig von der Gesellschaft anderer Huehner zu halten, sonst wuerde sie versuchen, sich den 5 aus dem Vorgarten anzuschliessen.

    Habt Ihr sie schon mal in Gesellschaft anderer Huehner gesehen? Wird sie vielleicht verkloppt?

    Vielleicht gibt es ja sowas wie 'Einzelhuehner', aber ein paar nette Damen als Gesellschaft koennte man ihr trotzdem mal anbieten - so auf lange Sicht, falls sie Dauergast bei Euch bleibt... ;)

  • Kann ich bestätigen, AXT ist super, aber 200 Euro für eine kleine Stefanie ist dann vielleicht doch etwas overdosed:)

    Aber zusperren abends ist halt Pflicht, und wenn ihr nicht da seid, muss das jemand anders machen, wenn ihr keinen AXT habt. Vogelmilbe ist im Winter eh kein Tema, und im Sommer reicht da auch , 1x / Woche zu gucken.

    Und Hühner -Info Forum ist einfach Gold wert.

    Schnurrdiburr--da geht er hin.....

  • Erstmal danke für eure Tips. Ich werde mir das Hühner Forum gleich mal anschauen.

    Eure Stefanie scheint ja wenig von der Gesellschaft anderer Huehner zu halten, sonst wuerde sie versuchen, sich den 5 aus dem Vorgarten anzuschliessen.

    Habt Ihr sie schon mal in Gesellschaft anderer Huehner gesehen? Wird sie vielleicht verkloppt?

    Vielleicht gibt es ja sowas wie 'Einzelhuehner', aber ein paar nette Damen als Gesellschaft koennte man ihr trotzdem mal anbieten - so auf lange Sicht, falls sie Dauergast bei Euch bleibt... ;)

    Ich sehe sie schon öfter in Gesellschaft der Hühner vom Vorgarten. Hab jetzt auch noch nie gesehen dass sie sie verkloppen. Aber die anderen gehen am Abend nach Hause und sie macht es sich bei uns auf dem Gartenzaun "gemütlich". Sie scheint also schon etwas "eigen" zu sein ^^.


    Vogelmilbe ist im Winter eh kein Tema, und im Sommer reicht da auch , 1x / Woche zu gucken.

    Das doofe ist, dass Stefanie extrem schüchtern ist. Ich hab es noch nie geschafft sie einzufangen. Bei den 5 aus dem Vorgarten ists kein Problem, aber Stefanie schafft es immer irgendwie zu entkommen. Wie schaut man da ob die Milben hat :/. Und wenn ich der jetzt ne Hütte baue hätte ich die gerne hinten bei der Streuobstwiese. Aber wie mach ich der klar dass die jetzt in der Hütte zu schlafen hat ^^.

  • Die Milben sind im Stall, nicht auf dem Huhn. Jedenfalls nicht tags. Die verstecken sich tags in den Ritzen und befallen das Huhn nur nachts. Auf dem Huhn findet man eher Federlinge, die sind vergleichsweise harmlos und häufen sich meist nur bei kranken Hühnern. Selten ist die nordische Vogelmilbe (eher braun als rot) die ist auch tags auf dem Huhn zu finden.

    Wenn du Stefanie den Stall beibringen willst, nimmst du sie abends im Dunkeln von ihrem jetzigen Schlafplatz. Im Dunkeln haben Hühner i. dR keinen Fluchtreflex mehr. Dann setzt du sie in deine Hütte und lässt sie 2 Tage da drin, Futter und Wasser dabei.

    Dann weiß Huhn normalerweise, wo es hingehört. Kannst das Gleiche auch machen, indem du sie zu den anderen setzt nachts. Dann geht sie morgens natürlich mit den anderen raus. Dauert ggfs dann länger. Aber wenn das klappt, sparst du dir den Bau einer eigenen Hütte.

    Schnurrdiburr--da geht er hin.....

  • Die Milben sind im Stall, nicht auf dem Huhn. Jedenfalls nicht tags. Die verstecken sich tags in den Ritzen und befallen das Huhn nur nachts. Auf dem Huhn findet man eher Federlinge, die sind vergleichsweise harmlos und häufen sich meist nur bei kranken Hühnern. Selten ist die nordische Vogelmilbe (eher braun als rot) die ist auch tags auf dem Huhn zu finden.

    Ok - gut zu wissen - da muss ich mich dann einlesen falls ich Stefanie behalte.

    Wenn du Stefanie den Stall beibringen willst, nimmst du sie abends im Dunkeln von ihrem jetzigen Schlafplatz. Im Dunkeln haben Hühner i. dR keinen Fluchtreflex mehr. Dann setzt du sie in deine Hütte und lässt sie 2 Tage da drin, Futter und Wasser dabei.

    Werde ich dann wohl mal versuchen wenn ich eine Hütte habe. Morgens um halb 6 wenn ich zur Arbeit gehe schaue ich öfter bei ihr vorbei - da schimpft sie immer lauthals los und geht am Zaun hin und her :D. Also mal sehen ob sich die einfangen lässt.

    Kannst das Gleiche auch machen, indem du sie zu den anderen setzt nachts. Dann geht sie morgens natürlich mit den anderen raus. Dauert ggfs dann länger. Aber wenn das klappt, sparst du dir den Bau einer eigenen Hütte.

    Die anderen fünf gehören nicht mir. Die gehören einem Bauern ca. 200m von uns. Die laufen dort frei herum und kommen daher täglich zu uns - scheinbar schmeckt es bei uns am besten.


    Stefanie wiederum gehört nicht diesem Bauern. Wir wissen auch nicht wem sie sonst gehören könnte. Sie war auf einmal da und ist nicht mehr gegangen. Vielleicht wurde sie durch die anderen Hühner angelockt :/ - keine Ahnung. Eigentlich wollten wir nie Hühner und wenn dann würde ich auch nur für sie eine Hütte bauen und keine weiteren Hühner dazu anschaffen. Mein Mann ist jetzt schon nicht sonderlich begeistert von der Idee.

  • Hühner machen total süchtig! Genau wie Bienen.

    Ganz ehrlich - vermutlich ist Stefanie eine Hybride. Also so eine "normale" Legehenne. Man weiß nie, wie alt die werden. Kann gut gehen, (bis zu 12 Jahre) kann aber auch nicht. Legedarm ist häufiger ein Problem.

    Für 1 Huhn eine Hütte bauen, kein weiteres dazunehmen wollen und ein Mann, der jetzt schon abgeneigt ist - - - - hmmmmmmm...


    Mein Rat:Hütte bauen, paar Hühner dazu holen, den Mann ignorieren und richtig! viel Freude mit denen haben 😉

    Schnurrdiburr--da geht er hin.....

  • Frauen können aber pöse sein!

    :lol:

    Grüße Luffi


    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. :u_idea_bulb02:

    (Lucius Annaeus Seneca - römischer Politiker, Dichter und Philosoph - * 4 v.Chr, † 65)