Termin Erweiterung Honigraum / 2. Brutraumzarge

  • Hallo,


    das ist mein erstes Frühjahr als Imker. Da der Winter bisher so mild war und es die nächsten Tage richtig schön werden soll, frage ich mich wann der richtige Termin zum Erweitern ist. Meine W.-Völker habe ich 2-zargig (Hohenheimer Einfachbeute/Zander) überwintert und meine Ableger 1-zargig. Geplant hatte ich ursprünglich am Wochenende 29+30. März bei den W.-Völkern den Honigraum aufzusetzen und meine Ableger gleich um 1 weitere Brutraumzarge & 1 Honigraum zu erweitern (nach oben und unten). Kann ich das evtl. dieses Jahr um 1-2 Wochen vorziehen? Nächste Woche evtl. schon? Was meint ihr?


    Viele Grüße
    Klaus

  • Man müßte in die völker reinschauen, um zu wissen, ob sie erweitert werden sollten oder doch lieber noch warten.
    Wenn man erweitern will, sollte es zumindest Tracht geben (blüht schon die Weide?), wieviele Zellen / Waben sind leer? Wie gut belagern die Bienen die Waben?

    "Moral ohne Sachverstand ist naiv und manchmal sogar gefährlich"

  • Hallo !



    das ist mein erstes Frühjahr als Imker.


    Schön ! ... für Dich.




    Da der Winter bisher so mild war und es die nächsten Tage richtig schön werden soll, frage ich mich wann der richtige Termin zum Erweitern ist.


    Das kommt darauf an.




    Meine W.-Völker habe ich 2-zargig (Hohenheimer Einfachbeute/Zander) überwintert und meine Ableger 1-zargig.


    Okay.




    Geplant hatte ich ursprünglich am Wochenende 29+30. März bei den W.-Völkern den Honigraum aufzusetzen und meine Ableger gleich um 1 weitere Brutraumzarge & 1 Honigraum zu erweitern (nach oben und unten).


    "?" - Wann hast DU das den für diesen Termin geplant ?
    Imkern geht nicht nach (Zeit-)Schema F ...
    ... Bienen halten vielleicht.




    Kann ich das evtl. dieses Jahr um 1-2 Wochen vorziehen? Nächste Woche evtl. schon? Was meint ihr?


    Schau bei einem Imker aus dem Verein, oder besser Deinem Imkerpaten mit in die Beute und
    mache es entsprechend oder nach Empfehlung, denn:
    Das Kleinklima kann 5km weiter schon ganz anders sein, das kann hier im Netz quasi Niemand
    gewissenahft für Dich entscheiden.




    Viele Grüße
    Klaus


    GdBK

    Aus der Übertreibung der Warnungen,
    ist die Unterschätzung der Realität geworden.

  • Hallo Klaus,


    auch für mich ist es das erste Jahr. Ich habe einen Ableger auf einer Zarge und drei Zweizarger. Als Beute nutze ich ebenfalls die Einfachbeute.


    Bei den Zweizargern mach ich mir aktuell keine Gedanken. Futterkontrolle und gut ist. Zur Kirschblüte...wann die auch immer in diesem Jahr sein wird...gibt's dann den Honigraum und den Baurahmen im zweiten Brutraum.


    Wie hier schon beschrieben wurde, sind wir nicht nur von unterschiedlichen Kleinklimas, sondern in diesem Jahr auch vielen anderen Faktoren betroffen und wir müssen uns halt, wie die Bienen, darauf einstellen.


    Ich werde mich u.a. nach der Natur richten. Mit Beginn der Salweide werde ich erweitern. Ob das jetzt am 8., 15., ....oder 29. ist, kann ich nicht terminieren. Man kann es also nicht planen.


    Bis zur Salweide wird es nach jetzigen Stand ...bei mir... bereits einige hundert Jungbienen geben. Das wird wohl fast überall so sein, weil die ja schon merken was draußen abgeht und sich entsprechend auch ins Zeug legen.


    Es sind noch viele Winterbienen im Volk. Die werden in den kommenden Wochen weniger. Die Königin sorgt aber ohne Zweifel für ordentlich Nachschub und wenn ich aufs Futter schaue, dann ist da auch schon richtig was los. Es wird eng mit dem Futter im Einzarger und bis Ende März wird also einiges an Jungbienen dazukommen. Also auch enger.


    Wie sieht's also in den Wabengassen aus? Sind diese alle schon gut besetzt? Bei mir ist das der Fall. Sieht man evtl. schon Brut von oben? Wird bereits auf den Rähmchen nach oben gebaut? Richtung Deckel? Wie sieht's im Boden aus? Hängt da schon was durch? Baut man bereits in den Boden?


    Ich werde mir zum Wochenende die Lage mal genau ansehen. Direkt am Stand hab ich die Salweiden. Die Kätzchen sind seit 2 Wochen draußen, aber noch nicht offen. Es kann nicht mehr lange dauern.


    Sollten die o.g. Punkte zutreffen, werde ich für mich entscheiden ob ich erweitere.


    Wie war das? "Es gibt kein 'zu früh', sondern nur ein 'zu spät'!"


    Gruß


    Stefan

  • Wie hier schon gesagt, ist eigentlich die Kirschblüte der Zeitpunkt. Wenn du nur mit einem Zanderbrutraum arbeitest, dann muss das früher geschehen Bei der Weidenblüte geht es von der Hand in den Mund. So richtig was rein kommt mit der Löwenzahnblüte. Auch das könnte ein Aufsetzkriterium sein. Obwohl hier alte Imker als Deppen gelten, hatten wir einen im Verein, welcher grundsätzlich dreizargig überwinterte. Oben eine Honigzarge, darunter deine Futterzarge und ganz unter die Brutraumzarge. Er meinte mit dem Beginn der Blüte des Buschwindröschen setzt man auf.
    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Vielen Dank für die Antworten.
    Am Wochenende schaue ich wieder bei den Bienen vorbei, checke den Futterbestand und werde mal schauen was die Pflanzen in der Umgebung so machen.
    Grüsse Klaus

  • Hallo Klaus,


    ich setze die Honigräume immer dann auf, wenn die Kirschpflaume beginnt zu blühen.
    Dann dauert es meist noch eine starke Woche bis zur Obstblüte.
    Damit bin ich immer gut gefahren.
    Überhaupt sind " Zeigerpflanzen " der bessere Ratgeber als Kalendertermine,
    da kein Jahr dem Anderen gleicht.


    Gruß
    Schilling

    Es ist schwieriger ein Vorurteil zu zertrümmern, als ein Atom.