Meine Wunschbeute - ist das realisierbar? Dadant BR und DN-1/2 HR

  • Meine Haupt-Wunschbeute steht ja schon einige Zeit fest: Dadant.


    Nun bekam ich den Tipp, als Honigraum doch DN 1/2 zu nehmen,
    der wäre leichter als Dadant 1/2.


    Das klingt logisch und ich begab mich auf die Suche nach Rähmchen für DN 1/2.
    Anscheinend gibt es die nicht sehr häufig. Wenn, dann mit Hoffmann-Seitenteilen (die mag ich nicht haben) oder gedrahtet, und das muss doch nicht unbedingt sein bei so niedrigen Rähmchen.


    Bei der Beutensuche bin ich bei Kombibeute oder Systembeute gelandet, bin mir aber gar nicht sicher, ob ich da richtig liege.


    Bitte helft mir doch mal bei der Zusammenstellung. Ich suche jetzt schon seit Stunden im Netz und werde immer unsicherer.


    Bausatz wäre OK, nur die Rähmchen....die, die ich nicht finde...die sollten passen.


    Danke und Gruß
    Doro


    Nachtrag:
    sorry, ich meine 10er Dadant Brutraum und DN 1/2 Honigraum um 90° versetzt

  • Mensch Doro,
    das erinnert mich an einen Prof. von mir. Herr Roemer, bekannt für seine Skulpturen und seine Brunnen. Jedenfalls geht die Mähr, er wäre irgendwann mal bei Porsche vorstellig geworden, weil er partout einen Sportwagen haben wollte der vorne aus einem Porsche bestand, in der Mitte sollte er geteilt werden, weil das Heck sollte von einer Renault Alpine sein. Es war ein sehr resoluter Prof und wenn der sich mal was in den Kopf gesetzt hat, na da.
    Viele Grüße
    Wolfgang, der sich sicher ist 1/2 Dadant oder 1/2 DN, das sollte Gewichtsmäßig nicht viel unterschied machen.

    Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis größer als in der Theorie, also theoretisch.

  • Hallo Doro !



    Das klingt logisch und ich begab mich auf die Suche nach Rähmchen für DN 1/2.
    Anscheinend gibt es die nicht sehr häufig. Wenn, dann mit Hoffmann-Seitenteilen (die mag ich nicht haben) oder gedrahtet, und das muss doch nicht unbedingt sein bei so niedrigen Rähmchen.


    Die DNM0,5 (also 110mm) kannst Du in Teilen und
    auf Nachfrage auch zusammengebaut, gelocht aber nicht gedrahtet erhältlich.


    Gruß
    der Bienen
    Knecht

    Aus der Übertreibung der Warnungen,
    ist die Unterschätzung der Realität geworden.

  • ... aber warum oben DNM und unten Dadant? DNM 1 1/2 gibtas doch. :-?


    Ich erinnere mal an das Bild von den Fahrschülern, die sich vor der ersten Theoriestunde über die richtige Reifenmischung auf der Nordschleife heißreden.
    DoroE, nimm doch einfach ein in sich passendes System. Dadant ist ehrlich und konsequent, wenn's um ungeteilte BR geht. Da mußt Du nicht mit andern Maßen kommen, die dann nicht mal notfalls oder zum Umtragen oder Schlüpfen lassen unten passen.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Warum?


    Aaaalso warum.....


    Dadant, weil ich einen ungeteilten Brutraum mag.
    Dadant, weil es in meiner Umgebung Dadant gibt.
    Dadant, weil ich es schon gesehen habe und es mir gefällt.


    DNM-Honigraum, weil ich da auf der 10er Dadant die Waben quer stellen kann.
    DNM-Honigraum, weil mein Rücken bei Diskussionen einfach die stärkeren Argumente hat.


    Ich habe schon eine Weile darüber nachgedacht und auch einige Ideen wieder verworfen.
    Und schon viel zu viele Leute mit meinen Fragen gelöchert.
    Ich kann nicht ewig nur denken, muss auch mal was tun.

  • Hallo Doro,
    2013 habe ich zum Vergleich, 4 Völker von DNM auf Dadant - Blatt, 10 Waben wie bei dir, umgestellt.
    Die Auswinterung war gut, Bienenmasse ok. Ich beabsichtige den Honigraum mit DNM zu betreiben, ob die Rechnung aufgeht muss sich erst zeigen .
    Da ich mit Dadant, für mich in der Erprobung bin, überwiegend aber noch DNM mit 2 Bruträume betreibe, habe ich vorerst keine Lust alles vorhandene so einfach über den Haufen zu werfen.
    Ein Vergleich, in Betriebsweise und Leistung wird über den weiteren Weg entscheiden.


    Gruß Jürgen

  • Hallo Doro, ich habe auch HR in 0,5...möchte aber jetzt die neuen nur noch in 0,75. Man hat doch recht viel Holz und wenig Honig. In meine neue Radialschleuder, gehen 20 0,75 Rähmchen, damit ist die gut ausgelastet.
    Bei vielen Radialschleudern passen die 0,5 Rähmchen nicht rein.
    Meine Rähmchen sind auch ohne Hoffmann und vom Weber. Habe sie als Bausatz und alle gedrahtet. Weber hat im Unterschied zu Wagner senkrecht gebohrt. Da habe ich nur Anfangsstreifen eingelötet.
    Die ersten habe ich ohne Draht gemacht, aber bis der Anfangsstreifen fest war, in der Zeit habe ich auch gedrahtet und eingelötet
    Bis bald
    Marcus

    39 Völker 30x Segeberger Hartpor 4x Einfachbeute , alle DN 1,5. 2xDadant US und 2x Zander und einmal Warre :O)

  • Hallo Doro


    tue Dir das nicht an,
    nimm die 141er DD für den Honigraum


    soviel schwerer als Deine Version ist das nicht
    und Du kannst sie nach unten hängen
    zB fürs Auslecken bei Ableger hinterm Schied etc


    Gruß Uwe

  • Also ich finde das Argument mit dem 90° gedrehten (Warmbau-) HR für die 10er Dadant ganz einleuchtend.


    Und bzgl. Gewicht kann man dann ja immer noch zwischen 110 und 159mm Höhe wählen.


    Gruß Jörg

  • Warum?


    Aaaalso warum.....


    DNM-Honigraum, weil ich da auf der 10er Dadant die Waben quer stellen kann.
    DNM-Honigraum, weil mein Rücken bei Diskussionen einfach die stärkeren Argumente hat.


    Hallo Doro E. Habe ich auch. Gefällt mir sehr gut und eignet sich hervorragent für Sortenhonig.


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • hmmm, daran habe ich noch gar nicht gedacht, die HR-Waben nach unten hängen.
    Aber das stelle ich mir nicht so schwierig vor.


    Henry - bitte mal wegschauen -


    Oberträger Dadant als Adapter herrichten.
    Hab ich schon gesehen für die Waben der Ableger-Kästen. Funktioniert.


    Was die Honigrähmchen quer über dem Brutnest angeht,
    da haben mich die Beiträge hier doch ziemlich überzeugt.


    Und dass die Rähmchen je kleiner sie werden, um so mehr in Spielerei übergehen, das ist mir klar.
    Daran habe ich auch schon gedacht.
    Aber jedes Kilo HR weniger werde ich bemerken. Ich muss den ja nicht nur ein mal in die Hände nehmen.


    Was ist mit der Kombibeute?
    Kann mir jemand sagen, ob das die Beute ist, die ich suche?
    Sie schreiben dort Dadant, DN...und noch einige.
    Passt das aufeinander?
    Oder sind das verschiedene Kombibeuten?
    link möchte ich ungern einsetzen, dann heißt es unerwünschte Werbung.
    Oder darf man das?
    Ich würde mich über jeden link freuen, der mir weiterhilft.


    Gruß Doro

  • Hallo Doro,


    bei Holtermann heißt das z.B. 10er Systembeute, da hast du im BR 10er Dadant (Langstroth, Zander) und oben drüber passen 12 DN quer dazu. Das mit dem quer ist schon gut, vor allem wenn du während der Tracht mit 6-7 Rähmchen im Brutraum arbeitest.


    Viele Grüße
    Philipp

  • Hi Doro,


    bitte verzeih mir, wenn ich hier etwas nicht genau beantworte, aber ich habe den Thread nur schnell überflogen.


    Was du suchst ist die kompatible Beute.
    http://www.magazinimker.de/kom…ten/kompatiblebeuten.html


    Für Dadant ist das eine 10er Beute.
    Auf den Brutraum kannst du DNM, Langstroth und Zander drauf stellen.
    Schau mal beim Wagner, der hat ne praktische Übersicht auf einer Seite: http://imkertechnikwagner.de/zander.html


    Soweit die Fakten.



    Meine persönliche Meinung zum Thema wäre, dass du die Wahl hast zwischen den Zander- und DNM-Zargen in 119mm.
    Aus rein praktischer Sicht müsstest du bei gleichem Gewicht in DNM mehr Waben entdeckeln als in Zander.
    Zander Rähmchen sind zudem stabiler und haben längere Öhrchen, was sich in der Handhabung bemerkbar macht.


    Deswegen würde ich dir zu Zander HR raten.



    Ruf mal beim Wagner an.
    Ich habe gehört, für die 10er Beuten haben die auch HR mit Holz- oder Metall-Rechen im Angebot.
    Es gilt dann nur noch zu klären ob die auch für Zander zu haben sind.


    Aus eigener Erfahrung kann ich dir aber versichern, dass Hoffmänner bei DNM 110mm gar nicht so schlimm sind.
    Die habe ich mir selbst mal zum Testen zugelegt. Bei Zander müsste das dann ja ähnlich sein.




    Sonnige Grüße,
    Arnd