Wann am besten Bienen in andere Beute umsetzen?

  • Werbung

    Hallo zusammen!


    Ich habe dazu auch mal eine dumme Frage: Ich setze am WE auch meine Bienen in neue Kisten um. Die alten sind mit Leinenöl gestrichen - also mehr hell und haben ein kleines fest eingebautes Anflugbrett, die neuen sind Dadantbeuten mit einem großen Ansteckbrett und sind komplett in Nussfarbe gestrichen. Gibt das Probleme? Wann sollte ich die Aktion am besten machen? Bei angekündigten 15 - 17 Grad am Nachmittag oder besser früher, damit die sich noch den ganzen Tag einfliegen können?

  • Hallo zusammen!


    Ich habe dazu auch mal eine dumme Frage: Ich setze am WE auch meine Bienen in neue Kisten um. Die alten sind mit Leinenöl gestrichen - also mehr hell und haben ein kleines fest eingebautes Anflugbrett, die neuen sind Dadantbeuten mit einem großen Ansteckbrett und sind komplett in Nussfarbe gestrichen. Gibt das Probleme? Wann sollte ich die Aktion am besten machen? Bei angekündigten 15 - 17 Grad am Nachmittag oder besser früher, damit die sich noch den ganzen Tag einfliegen können?


    Hallo Frank. Am besten in der Mittagszeit wenn die Sonne am höchsten steht und mit den Anflugbrettern wird es auch keine Probleme
    geben.


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Hallo zusammen!


    Ich habe es getan. Bei heute super warmen 20 Grad habe ich die Bienen in die neue Beute umgesetzt. Vorher hatte ich Zander. Jetzt Dadant. Die Rähmchen sind ja kompatibel. Die Umstellaktion habe ich gegen Mittag gestartet und danach haben sich die Bienen neu eingeflogen. Vielen Dank schon mal für die Hilfe, die ich hier erhalten habe.


    Ich war erstaunt vom Inhalt der Beuten. Ca. vier Waben mit verdeckelter Brut sowie pro Volk zwei bis drei Waben mit frischem, noch flüssigem Honig. Ist mir beim abschlagen der Bienen aufgefallen :-)


    Gegen 17 Uhr habe ich dann diese drei Fotos gemacht.




  • Etwas öder Garten, schöne Beuten, ziemlich dünnbeiniger Beutenständer... aber ehrlich gesagt: statt dreimal die Beuten von außen hätte ich auch Bilder vom Innenleben (unten Zander, oben Dadant?) und evtl. eines von den aktuellen Brutflächen interessant gefunden... :P


    Grüße,
    Robert

  • Hallo zusammen!


    zu Re-Mark: Wieso beurteilst du unseren Garten nach drei Fotos von Bienenbeuten? Du kannst doch nur rund 10% des Gartens sehen. Außerdem ist es Anfang / Mitte März. Blühende Landschaften gibt es im April / Mai.


    Zu den Fotos: Ich imkere erst seit Juni letzten Jahres. Für mich war diese Aktion (noch dazu die erste seit September / Oktober an den Bienen) die erste richtig große Aktion. Diese wollte ich zügig hinter mich und den Bienen bringen. Ohne dabei mich oder die Bienen zu gefährden. Ich hatte schon genug damit zu tun alles passend liegen zu haben und mir die Schritte im Vorfeld genau zu überlegen. Dazu noch die Entscheidungen zwischen durch (welche Waben kommen mit, welche werden aussortiert). Da hab ich nicht daran gedacht bzw. ich hatte keine Muse hier auch noch zu fotografieren. Fürs nächste Mal gelobe ich Besserung.


    Zu dem Beutenständer. Da gebe ich Euch Recht. Der sieht echt sehr mini aus. War aber nicht meine Idee. Hab diesen hier gekauft http://www.bienen-beute.de/blo…wander-bock-fuer-miniplus Aufgrund meiner Nachfrage bei dem Hersteller meinte dieser, dass der sehr wohl die Last aushalte und die bisher noch keine Beschwerden erhalten haben. Ich werde diesen für die Zukunft mit breiteren Brettern nachbauen. Die Konstruktion als solches finde ich nicht schlecht, nur die Lattenstärke ist verbesserungswürdig.


    @BeeTv: Stimmt, ist Dadant. Ich wechsel aktuell von Zander zu Dadant. Unten sind die alten Zanderrähmchen, oben die neuen Dadant. Nach einer Woche schaue ich mal rein, wie die MW ausgebaut sind und entscheide dann, ob ich die Königin fange und per Absperrgitter oben festsetze. Nach weiteren drei Wochen entnehme ich dann den unteren Brutraum und habe dann nur noch Dadant.

  • zu Re-Mark: Wieso beurteilst du unseren Garten nach drei Fotos von Bienenbeuten? Du kannst doch nur rund 10% des Gartens sehen. Außerdem ist es Anfang / Mitte März. Blühende Landschaften gibt es im April / Mai.


    Es war halt etwas spöttisch gemeint: du zeigst uns dreimal die gleichen Beuten von außen, ohne näher auf das interessantere Innenleben einzugehen (wobei ich deine Gründe ja nachvollziehen kann), deshalb guckte ich auf den Hintergrund. Und da sieht man halt: eine mauerartige, glattrasierte Thuja- oder Scheinzypressenhecke, weitere in Form geschnittene immergrüne Gehölze, ein völlig kahles Beet direkt neben den Beuten, große Rasenfläche... Nimm es nicht zu ernst.


    Zitat

    Nach einer Woche schaue ich mal rein, wie die MW ausgebaut sind und entscheide dann, ob ich die Königin fange und per Absperrgitter oben festsetze. Nach weiteren drei Wochen entnehme ich dann den unteren Brutraum und habe dann nur noch Dadant.


    Nach einer (!) Woche, jetzt noch bevor wir Mitte März erreicht haben, erwartest du bereits, dass die Mittelwände oben ausgebaut werden und erwägst, die Königin nach oben zu sperren? Ok, das Klima bei Euch mag noch milder sein als bei uns und deine Völker stärker, aber das erscheint mir auf den ersten Blick recht ambitioniert. OK, du wirst ja vermutlich die Bienen unten eingeengt haben, quasi um sie nach oben zu drücken? Wir werden ja sehen, in ein, zwei Wochen, wie es steht.


    Grüße,
    Robert

  • Na mir fehlt ja noch der Vergleich zu den bisherigen Jahren. Im letzten Jahr habe ich im April durch einen Imkerkurs in die Völker geschaut. Die Völker sahen nicht so stark aus wie meine jetzt. Gestern war mein einzarger Zander komplett gefüllt. Alle Waben waren besetzt und nach unten hingen sie teilweise durch - das um 12 Uhr Mittags bei rund 20 Grad. Zur Tracht: Den ersten Löwenzahn habe ich vor einer Woche gesehen, die Saalweide blüht auch seit einer Woche. Seit gestern schlägt der Apfelbaum aus, der neben den Bienen steht und unsere Heide aus dem Vorgarten wird beflogen wie blöde. Eingeengt habe ich den Einzarger auf 6 Waben. Hinter den (oder heißt es das??) Schied habe ich noch drei Futterwaben gesetzt. Die ganze Woche sollen es bei uns um die 15-17 Grad werden. Nur Sonne, kein Regen. Bin gespannt, wie die Waben nach einer Woche aussehen.


    Nochmals zum Garten. Bei der Ecke, bei der die Bienen stehen gebe ich dir Recht. Die ist nicht wirklich Bienengerecht und wird von uns kaum genutzt, da sie sehr abgelegen vom Garten liegt. Als Abgrenzung zum Rest des Gartens stehen halt zwei Apfelbäume sowie eine Johannisbeere. Ich imkere halt erst seit einem 3/4 Jahr und habe mich vorher nicht wirklich mit Trachtpflanzen auseinander gesetzt. Ich kann jetzt schlecht unseren 500 bis 600 qm großen Garten (nicht Grundstück - nur Garten) schlecht komplett Bienengerecht innerhalb eines halben Jahres umgestalten. Das kommt noch mit der Zeit. Ne Saalweide plus 200 Krokusse machten letzten Herbst den Anfang. Dieses Jahr schon nen Apfelbaum. Was ich aus der Hecke mache muss ich mal schauen. Die gefällt mir sowieso schon lange nicht mehr...

  • Das kommt noch mit der Zeit. Ne Saalweide plus 200 Krokusse machten letzten Herbst den Anfang. Dieses Jahr schon nen Apfelbaum. Was ich aus der Hecke mache muss ich mal schauen. Die gefällt mir sowieso schon lange nicht mehr...


    Ist doch schon mal ein Anfang ;)
    Übrigens ist mir diese Woche auch wieder aufgefallen .Leute, deren Gartenrasen jetzt mit Krokus übersäht ist, haben zu 80% selbst Bienen ;)
    Bei denen blüht jetzt alles in lila, gelb, weiss. Bei Nichtbienenhaltern ist der Rasen dagegen noch vom Herbst kurz geschoren und Moosbedeckt.


    Zu Dadant-Zander-Kompatibel:
    Der Beespace ist aber nicht mehr eingehalten: statt 9mm sind es 56mm, denn Zanderrähmchen sind flacher.
    Hoffentlich hast du das Brutnest nicht auseinandergerissen, wenn bei dir in beiden Bruträumen Brut angesetzt wurde.


    Stefan

  • Hallo Imker/innen,


    auf meine Frage hier, in welchen Intervallen Ihr bei Euren Beuten eine Generalüberholung durchführt, hat bisher noch niemand geantwortet.


    viele Grüße
    Gerhard

    Das ist der ganze Jammer: Die Dummen sind sich so sicher und die Klugen zweifeln so sehr.