Kommentar von Peter Grohman - Die Anstifter - Stuttgart

  • Hallo !



    "Mellifera e. V." ist kein Vertreter "der Bienen", sondern ein wirtschaftlich orientierter Interessenverband mit "Öko-"Hintergrund, Demeter.


    Die Bienen werden von Demeter nur für ihr Image genutzt. Von bdaher: entschieden Nein danke!


    Du willst Dich wohl absichtlich ganz gewaltig ins Abseits stellen,
    in letzter Zeit trittst Du hier im Forum ja von Honigkübel in Honigkübel ....


    ... Du hast wohl zuviel DUNKLE Sticke abbekommen !


    Der Bienenfreund


    Abgestimmt !


    GdBK

    Aus der Übertreibung der Warnungen,
    ist die Unterschätzung der Realität geworden.

  • Guten Abend!


    Danke an Bienenfreund für den Hinweis!
    Finde auch, das man Mellifera unterstützen sollte....
    Vielleicht ist den Kritikern der weiße Kasten mit der roten Schrift oben rechts noch nicht aufgefallen?
    Mellifera macht mehr als Ihr alle zusammen!


    Viele Grüße


    Flo

  • Die Kritiker vergessen wohl auch, dass es sich hier um eine Versuchsimkerei handelt.
    Dass heisst nicht, dass damals bei den 4.9er Zellen-Versuch alle um die Kisten ihren Namen getanzt haben und die Versuche in der vermalledeiten Bienenkiste stattfanden. Ich werde mal bei Gelegenheit daran erinnern, wenn ihr wieder ein Ergebnis der Versuche von dort heiß diskutiert. Dort stehen so viele Beutensysteme und Betriebsweisen rum, dass sich manch einer wirklich mal überlegen sollte, dort ein Wochenende zu verbringen. Zur Fischermühle gehört auch eine kleine Gärtnerei und vieles mehr.


    Wie kann man überhaupt eine Sache verteufeln ohne einen blassen Schimmer zu haben, was die da überhaupt machen?!


    [Blockierte Grafik: https://dl.dropboxusercontent.com/u/53764544/Verlinkt/star-trek-double-facepalm-picard-riker.jpg]

  • Hallo Zusammen,


    Mellifera e.V. Macht auf jedenfall viele gute Aktionen, deshalb will ich jetzt gar nicht darüber diskutieren ob Sie als Interessenverband von Bioverbänden etc. Agieren.
    Der Spendenaufruf den Sie z.Zt machen, ist löblich aber in meinen Augen für die Katz.
    Warum?
    Dass unsere Regierung sich in Brüssel bei der Abstimmung zum Genmais enthalten hat und die Folgen, braucht man in einem Imkerforum wohl nicht diskutieren.
    Solange das TTIP Abkommen nicht endlich vom Tisch ist, sind in meinen Augen alle Aktionen dieser Art für die Katz. So könnte ein US Konzern der Neonicotinoidhalitge Pestizide herstellt, Deutschland verklagen wenn ihm durch ein Verbot der Regierung Gewinne entgangen sind.
    Daher glaube ich nicht, dass es zu einem Verbot kommt bzw. Wenn TTIP kommt wird das Verbot höchstwahrscheinlich wieder gekippt.
    Würde sich der Mellifera e.V. Dafür einsetzen dass der Varrox, der im Jahr 2000 in der Fischermühlen getestet würde und für sehr gut befunden wurde, endlich eine Zulassung bekommt, würde ich sofort 100€ spenden. Denn dann wäre den Bienen in Deutschland wirklich geholfen.
    Ein Friedenspreis hilft den Bienen leider nicht wirklich weiter, finde ich zumindest....



    Viele Grüße,


    Max

  • Hallo Zusammen,


    halte von Demeter auch rein gar nix, Mellifera e.V. hat sich aber in den letzten Jahren schon viele Verdienste erworben, wie Blühflächen, Gentechnik etc.


    Der Preis wäre sicher auch eine Aufmunterung, weiter unbequem zu sein.


    VG


  • Wie kann man überhaupt eine Sache verteufeln ohne einen blassen Schimmer zu haben, was die da überhaupt machen?!


    Moin,


    ich finde ja ich hab nix verteufelt, aber die Gegenfrage drängt sich hier ja geradezu auf: Wie kann man denn überhaupt für eine Sache stimmen, ohne einen blassen Schimmer zu haben, was die da überhaupt machen?


    Ich hab in mienem Beitrag alle (wenigen) Quellen genannt, die ich für meine Entscheidung harangezogen habe. Sämtlich von der Mellifera Internetseite.
    Vielleicht ist meine Datenlage damit einfach zu dünn, aber erstmal positiv abstimmen, weil es ja irgendwie ums große Thema Bienen geht ist nach meiner Meinung auch Quatsch...


    findet Holger, und ist jetzt raus!

    Am Ende wird alles gut. Und wenn es noch nicht gut ist, dann ist es noch nicht das Ende!

  • Du willst doch nicht ernsthaft dein Geschwurbel weiter oben mit der Wahrheit gleichsetzen, oder? :roll:


    Setz' Dich mal ins Auto und fahre zur Fischermühle hin, spreche mit den Leuten und schaue Dir deren Arbeit an. :Biene:

  • Nicht unbedingt5, das stimmt. Aber auch nicht alles, was einer Öko-Mehrheit gefällt, ist gut!


    Zurück zum Thema: allein schon das Engagement von "mellifera. e.V." für die Bienenkiste und die Lüge, dass "wesensgemäße" Imkerei ökologisch sei, halten mich davoin ab, Mellifera e.V. als bienenförderliche Organisation zu betrachten.


    Nein nein, denen geht es vornehmlich um Politik, um ("ökologische") Wirtschaftsinteressen und das Abschöpfen von entsprechenden staatlichen Förderungen im Rahmen des "demeter-Netzwerkes".


    Mit sachgerechter Imkerei hat das dann aber gar nichts mehr zu tun.


    Meint
    KME

  • Lieber KME,


    das verstehe ich jetzt gerade nicht - was ist der Grund für Deine Distanz zu Demeter?
    fragt
    Der Bienenfreund


    Ich versuche eigentlich immer auf der sachlichen Ebene zu argumentieren und ich versuche, niemanden persönlich abzulehnen, weil ich sachlich anderer Auffassung bin - vielleicht geht das ja so!

    „Der Mensch hat das Vermögen, sich den Naturgesetzen nicht zu fügen. Ob es Recht oder Unrecht ist, von diesem Vermögen Gebrauch zu machen: das ist der wichtigste, aber auch der unaufgeklärteste Punkt unserer Moral.“
    Maurice Maeterlinck „Das Leben der Bienen“, Jena 1906, 4. Auflage, S. 21