Tuja (Lebensbaum)Blütenpollen?

  • Hallo,
    gestern summte es in meiner Tujahecke bei 14°,bei näherem betrachten ganz kleine lila Blüten und die Bienen höselten einen hellbraunen Pollen.Hat jemand schon ähnliche Beobachtungen gemacht?
    Gruß Imkerjojo

  • *grummel*


    Thujahecken sind so ziemliche Wüste für Bienen, Schmetterlinge und Co.
    Kommen gleich nach Forsythien, da kann man auch Plastik aufstellen.


    Entschuldigt,
    Thuja gehört zu meinen persönlichen Feindbildern sowie Kotoneaster z.B.
    Über Geschmäcker kann man nicht streiten.
    Trachtwerte aber kann man ablesen.


    Grüße


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Cotoneaster blüht und bildet auch Früchte aus. Irgendwer muss die Blüten bestäuben.
    Ich habe (vom Vorgänger) einen Strauch im Garten. Wenn er blüht, werde ich ihn beobachten.
    Wenn sich keine Interessenten einfinden, kommt er weg.

  • Cotoneaster blüht und bildet auch Früchte aus. Irgendwer muss die Blüten bestäuben.


    Bienen sind ganz wild auf Cotoneaster :thumbup: . Man muß ihn nur blühen lassen. Hier im Strassenbegleitgrün wird er leider immer grausamst verstümmelt. Wahrscheinlich kommt daher die weitverbreitete Abneigung gegen ihn. Wenn man ihn mal lässt wie er will (und ihn nicht direkt in Monokultur pflanzt), sieht er gar nicht so schlecht aus. Viele Grüße, Brigitta
    PS: Hab gerade mal nachgeschaut: Cotoneaster hat den Nektarwert 4 und den Pollenwert 3 im Mai / Juni. Echt gute Bienenweide :thumbup:

  • Naja, es gibt ziemlich viele Cotoneaster-Arten, die als Ziersträucher Verwendung finden. Ich denke, alle Arten, die blühen und fruchten, sind auch für Bienen interessant. Da muss man halt genau hinsehen, wo sich Früchte finden und wo nicht. Ob es beim Cotoneaster auch sterile Hybriden gibt, weiß ich nicht. Aber ich stimme dir zu, es gibt schlimmeres im Bereich öffentliches Grün.


    Mein Strauch im Garten sieht auch ganz nett aus.

  • Kann nur bestätigen die Bienen lieben Cotoneaster, wenn er zum Strauch hochkommt und tausendfach Blüten trägt, da summt es unglaublich, alles voll Bienen, zumindest an meinen Cotoneaster Strauch, der dann rote Früchte trägt


    Der Cotoneaster ist nicht nur ein Bodenbedecker

    Nur wir Imker können funktionierende Varroa Abwehr schaffen, sicher nicht die Chemie

  • Kann nur bestätigen die Bienen lieben Cotoneaster


    Also im Pritsch "Bienenweide" steht der Cotoneaster horizontalis mit Nektar 4 und Pollen 3, Blütezeit: Mitte Mai bis Ende Juni.
    Thuja steht mit Nektar 0, Pollen 2 in der Blütezeit Anfang März bis Mitte April,


    Stefan

  • Hallo,


    Thuja steht jedenfalss auf der "Schwarze Liste der NichtBienenpflanzen" des Gärtners Bernhard Jaesch.

    Zitat

    Sämtliche Koniferen (Nadelgehölze) und leider auch sehr viele unserer heimischen Bäume gehören zu den Windblütlern. Gelegentlich ist schon mal die eine oder andere Biene an einem Windblütler gesehen worden, wenn sie aus Verzweiflung den Pollen sammelt, weil leider nichts besseres vorhanden ist. Durch Anpflanzen von Nicht- Bienenpflanzen werden die Trachtverhältnisse noch weiter verschlechtert.


    Quelle: www.immengarten-jaesch.de


    Cotoneaster-Arten empfiehlt er dagegen, wenn man also die Wahl hat....


    Gruss
    Holger

    Am Ende wird alles gut. Und wenn es noch nicht gut ist, dann ist es noch nicht das Ende!

  • Kann nur bestätigen die Bienen lieben Cotoneaster...


    Hallo allerseits,


    das ist mir bekannt aber völlig schnurzenpiepegal.
    Wenn ich Cotoneaster seh, krieg ich nen Würgereiz.
    Generell bei den üblichen Schul-Gemeine- und Öffentlichkeits-Grobschnitt-Bodendeckerideen und dazu gehört er. Einfach nur: Bäh
    Guckst Du beim Amt aus`m Fenster: Cotoneaster!
    Und diese Thujahecken....diese ökologisch und geschmacklichen Vollkatastrophen....


    OK, ich bin auch schon ruhig.
    Ganz persönlich brauch ich mir keine angucken, und bin seeeehr froh darüber :cool:


    Grüße


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Und diese Thujahecken....diese ökologisch und geschmacklichen Vollkatastrophen....


    Bei *Thujahecken.* kann ich Dich verstehen, aber *Cotoneaster* das sind Welten, Bienen lieben die wirklich und geben auch was ab

    Nur wir Imker können funktionierende Varroa Abwehr schaffen, sicher nicht die Chemie

  • Viele Cotoneaster sind wirklich steril und häßlich, besonders diese verkrüppelten Bodendecker, die überall dort hingesetzt werden, wo ein paar Bausünden "verschönert" werden müssen. Bei mir hintern Discounter stehen welche, die
    aber voller Beeren sind. Da hatten vorher wenigstens die Hummeln was davon.


    Was die Thuja-Hecken betrifft, die sind wirklich eine Katastrophe. Aber wie erklärt sich die Beobachtung von der ersten Seite ganz oben. Gibt es dort wirklich was zu holen für die Bienen?