Rätselhaftes Gemüll....

  • Hallo zusammen,
    meine Bienen geben mir ja ab und zu mal kleine Rätsel auf, aber was ich heute gesehen habe, macht mich echt ratlos.
    Ich habe zwei zweizargige Völker, die momentan bei frühlingshaften Temperaturen in 6 bis 7 Wabengassen sitzen. Fluglöcher auf ganzer Breite offen, Mäusegitter davor.
    Vorgestern habe ich beiden eine Windel eingeschoben und heute nachgeguckt.
    Ein Volk hat beginnend ganz vorne an der Fluglochwand, ziemlich in der Mitte der Fluglochöffnung zwei enorme Gemüllstreifen abgelagert, ca. 10 cm lang und nach hinten weniger werdend. In Summe geschätzt ein knappes Schnapsglas voll. Überwiegend würmchenförmiges Wachsschrot, einige Pollenpakete sowie einige wenige Bienenteile.
    Im Nachbarvolk ist seit vorgestern rel. starker Totenfall aufgetreten (geschätzt einige hundert Bienen) und es liegen ziemlich viele Bienenbeine auf der Windel.
    Keine toten Bienen vor dem Flugloch.
    Beide Völker haben beim Anheben genug Futter, beide fühlen sich auch nach wie vor etwa gleich schwer an.
    Bei beiden fällt eine Milbe pro Tag.


    Hat das eine mit dem anderen zu tun?
    Muss ich was unternehmen?
     
    Ratlos
    Martin

    Still confused, but on a very high level!


  • Vorgestern habe ich beiden eine Windel eingeschoben und heute nachgeguckt.
    Ein Volk hat beginnend ganz vorne an der Fluglochwand, ziemlich in der Mitte der Fluglochöffnung zwei enorme Gemüllstreifen abgelagert, ca. 10 cm lang und nach hinten weniger werdend. In Summe geschätzt ein knappes Schnapsglas voll. Überwiegend würmchenförmiges Wachsschrot, einige Pollenpakete sowie einige wenige Bienenteile.


    Im Nachbarvolk ist seit vorgestern rel. starker Totenfall aufgetreten (geschätzt einige hundert Bienen) und es liegen ziemlich viele Bienenbeine auf der Windel.


    Hallo Martin!


    Bezüglich dem Gemüllstreifen würde ich mir keine Sorgen machen. Vermutlich sind die Bienen bei ihrem Zehrverhalten auf eine Stelle mit unbrauchbarem Pollen gestoßen, welcher ausgeräumt wurde, oder die Bienen haben verkühlte Brut entfernt.


    Einige hundert Bienen als Totenfall seit vorgestern ist relativ viel. Wenn wirklich genug Futter vorhanden ist, ein kurzer Blick unter die Folie würde Gewissheit schaffen, dann kannst du nicht viel tun.


    Du müsstest nur aufpassen, dass wirklich keine Räuberei im Gange ist. Das gänzlich offene Flugloch könnte man überdenken, insbesondere wenn die Böden mit einem Gitter ausgestattet sind.


    MfG
    Honigmaul

  • ...habe Gitter ab und Fluglochkeil mit kleiner Öffnung rein gemacht.
    Futter ist noch 10 bzw. 12 kg drin. Windel habe ich wieder reingeschoben und werde weiter beobachten.


    Martin

    Still confused, but on a very high level!

  • Hallo Martin,
    ich würde einmal nachhauen ob die Bienen nach hinten hin auch wirklich am Futter sitzen.
    Ein Abris vom Futter liegt auch mit im Bereich des Möglichen,
    Das Volk könnte bei der vorherigen Kälte, ( Bienen haben vorhandene Brut gewärmt ) seinen Sitz nach Vorne gewechselt haben, da ist zum Schluss aber nur die Kastenwand.
    Habe Gleiches Vorgestern erst bei einem Volk von meinem zu betreuenden Jungimker festgestellt.
    10 bis 12 kg an der falschen Stelle bringe keine Gewissheit.


    Gruß Jürgen

  • Hallo Jürgi
    Bei mir sitzen alle Völker mittig, und richtig gross O-förmig mit viel Masse an Bienen, ist das OK so ?


    LG Ingo

  • Hallo Ingo,
    ja, und wenn Du Den Deckel hebst, die Hand drauf legst, mollige Wärme spürst, dann ist es wie ein Sechser im Lotto.
    Komme gerade von den Mädchen, alles tippi toppi, so kann s weiter gehen.


    LG Jürgen

  • Hallo Jürgie.


    Ich hab nur mal durch die Folie geschaut, reicht mir.
    Sie tragen Pollen ein wie verrückt und fliegen, und fliegen, und fliegen, einfach herrlich.
    Vor den Beuten ist die Hölle los.


    Gruss Ingo

  • Hallo Ingo,
    Nun bin ich schon so viele Jahre mit den Bienen vertraut, und kann mich immer wieder am Bienenflug erfreuen, es ist wie ein neues Erwachen der Natur, ist es ja auch.
    Hoffentlich lässt meine Gesundheit das in den nächsten Jahren auch noch zu.


    LG Jürgen

  • Hallo Jürgie


    Wenn Du Deinen eigenen Honig isst und ab und zu ein Paar Tropfen Propolis mit in den Tee, dann kannst Du noch
    lange Freude an den Bienen haben.
    Mich ärgert schon, dass ich nicht früher damit angefangen hab.


    LG Ingo