Bienen nach Frankreich

  • Hallo zusammen,


    ich hoffe, dass ich hier ein paar Informationen bekomme.


    Ich würde gerne diesen Frühling mit der Imkerei beginnen. Nun wohnen wir allerdings hinter der Grenze in Frankreich.


    Ich bin nun auf der suche nach Informationen, was man beachten muss, wenn man Bienen in Deutschland kaufen und mit nach Frankreich nehmen möchte.


    Reicht hierfür das Gesundheitszeugnis, oder gibt es hier weitere Vorgaben oder Einschränkungen, welche beachtet werden müssen?


    Vielleicht kennt sich hier wer ein wenig aus und kann mir zu dem Thema ein paar Tipps geben.


    Gruß
    André

  • Innerhalb der EU gibt es keine Beschränkungen. Das Gesundheitszeugnis sollte reichen.

    Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für die Gier Einzelner (Mahatma Ghandi)
    Gruß
    holmi

  • Meine Erfahrungen sind allerdings schon 20 Jahre her und betrifft Lothringen. Dort herrschte ein Bürokratie, wie sie für uns unvorstellbar ist. Der Transport über 10 km musste von der Präfektur genehmigt werden, danach hat sich kein Mensch mehr gekümmert. Ich würde dir empfehlen 2 Völker in Frankreich zu kaufen und dann, wenn mehr gewünscht, diese so halt vermehren. Ein Problem ist, dass in Frankreich andere Maße üblich sind zum Beispiel Dadant Blatt und das Elsässer Maß. Lasse dich doch mal vor Ort beraten. Mir fällt da gerade Ickowic Alsac in Mussig ein. Die sprechen auch deutsch und kennen alle Imker. Zu deiner Frage: Du benötigst für Bienen auf jeden Fall ein deutsches Gesundheitszeugnis bestätigt vom Veterinäramt, so die Bienen im BW stehen. In der Pfalz ist das wieder anders. So ich schon gesehen habe sind im Elsass die Bienenstände nummeriert. Du musst die Bienen auf jeden Fall melden.
    Hier sind Namenslisten von Imkern oder Beauftragten der Vereine.
    http://www.apiculture-alsace.com/cariboost1/crbst_29.html
    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Guten Abend
    Wer Bienen ins Ausland verbringt, benötigt ein Gesundheitszeugnis gemäß
    http://www.fli.bund.de/de/star…d-datenbanken/traces.html
    der europäischen Verordnung zur Nachverfolgbarkeit von Tiertransporten.
    Dein Veterinär sollte das kennen, er muss es Dir ja auch schließlich ausfüllen.
    Das gilt auch für Bienen, die AFB kennt nämlich keine Staatsgrenze.
    Wir haben öfter mal damit zu tun, weil wir als Grenzlandbewohner mit den Bienen z.B. in die Vogesen wandern.

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-

  • Danke für die vielen und schnellen Antworten.


    Ich suche in Deutschland, weil ich der franz. noch nicht gut genug beherrsche und auch keine Kontakte in Frankreich habe.


    Ich habe mich auch für ein Anfängerkurs im Imkern in Deutschland angemeldet. Aber ich bin eben unsicher was ich alles beachten muss wenn ich in Deutschland ein Volk erstehe und dieses dann mit nach Frankreich nehme.


    Zum einen welche Papiere ich neben dem Gesundheitszeugnis für den Transport benötige und dann wie und wo die Bienen dann in Frankreich korrekt angemeldet werden müssen.