• Hallo
    Meine Frage ans Forum lautet : Wer hat denn schon mal Eichenhonig geerntet ? Man lernt ja nie aus.Im Bienenjournal wurde bei einer Firma unter mehreren Sorten von Honig eben auch Eichenhonig angeboten.Mir erscheint dies als unmöglich, denn ich kenne keinen Imker der solchen Honig erntet !! Der Verbraucher wird wahrscheinlich bewußt getäuscht !


    Grüße aus Thüringen

  • Hallo,


    nee, keine Täuschung bzw. nicht unbedingt, denn Eichenhonig gibt es.


    Dazu ein Zitat von LAVES hier.

    Zitat

    Eine Besonderheit sind Exkrete an den Früchten von Eichen. Dieser Honigtau wird offensichtlich nicht von Insekten produziert. In einigen Eichenwäldern Kroatiens und Bulgariens werden unter bestimmten klimatischen Bedingungen diese Exkrete an Eichen (Quercus conferta) ausgeschieden (Photo s.u.), von Bienen gesammelt und zu einem dunklen Honig umgearbeitet....


    Und zur Möglichkeit der Sortenbestimmung wird das hier angegeben:

    Zitat

    Forschungsarbeit zur Charakterisierung von Honigtauhonigen
    In der Sortenhonig-Datenbank des LAVES Institut für Bienenkunde Celle (über 4000 Datensätze) sind auch hunderte von Datensätzen zu Honigtauhonigen vorhanden. Im Rahmen einer Kooperation innerhalb der International Honey Commission wurden weitere 70 authentische Honigtauhonige aus mehreren europäischen Ländern sowie Nepal und Brasilien untersucht. Die Proben wurden dem Bieneninstitut Celle von Mitgliedern der International Honey Commission zugesandt. Die Honige ließen sich basierend auf den diversen Untersuchungskriterien Sensorik, mikroskopische Analyse, Zuckerspektrum sowie elektrische Leitfähigkeit u.a. nach den Sorten Fichten-, Tannen-, Pinien-, Eichen-, Metcalfahonige unterscheiden. Für die Differenzierung sind alle oben genannten Parameter notwendig


    Grüße


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Googeln mit "blatthonig" und "eiche" bringt was...


    Hier mal ein Bild.

    „ Wir können weiter sehen als unsere Ahnen und in dem Maß ist unser Wissen größer als das ihrige und doch wären wir nichts, würde uns die Summe ihres Wissens nicht den Weg weisen.“

  • Moin
    habe gerade Eichenhonig aufs Brot. Lecker.
    Eingetauscht gegen eine Königin im Herbst
    Gruß Patrick

    "Der geborene Imker muß Adel besitzen, nicht Adel im Geblüt, sondern Adel im Herzen, also weit höheren Adel.
    Häßliche Charaktereigenschaften machen ihn zum Imker untauglich."
    Guido Sklenar, 1935

  • Meine Bienen sind letztes Jahr auch in die Eichen geflogen, für einen Sortenhonig hatte es aber nicht gereicht.

  • Moin,
    bei mir wird die Eiche auch immer beflogen
    Nicht nur Tau, auch die Blüte
    Da sie sehr früh blüht, wird alles sofort verbrütet, oder landet in geringen Mengen in der Frühtracht.
    Ich habe sogar mal Himbeerblütenhonig probieren dürfen.
    Gruß
    Helmut

  • Da mußte ich jetzt erstmal Ammerland finden. Zu welcher Jahreszeit war das denn? Zur Eichenblüte waren sie Diesjahr in der Eichenblüte.
    Ansonsten konnte ich mal bei einem französischen Imker Eichenhonig testen.
    Christian

  • Hallo Rüdiger,


    Es gibt Eichenhonig und ich habe ihn auch vor 4-5 Jahren geerntet. Es ist wie schon beschrieben ein Blatthonig und ich hoffe das es ihn dieses Jahr wieder gibt, weil wir so gut wie keinen Sommerhonig bis jetzt hatten.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Bei uns hat im letzten Jahr die Eiche auch gehonigt..wäre schön wenn dieses Jahr auch was kommen würde, denn uns gehts wie Drobi zur Zeit absolute Flaute da das Wetter einfach nich passt. Linden und Steinklee blühen überall wie verrückt aber es ist einfach zu kühl...

    Carnica und Buckfast in Segeberger Styro DN u. DN 1,5

  • Wie groß sind denn die Eichenbestände bei Euch? Ich habe hier keine Tannen und zu wenig Fichten für Waldhonig. Eichen gibt es aber vergleichsweise viele. In den 5 Jahren, in denen ich imkere, gab es aber keinerlei Waldtracht. Liebig schreibt, dass die Eiche zwar sogar öfter honigt als Fichte und Tanne, die Bestände aber meist zu klein wären für eine relevante Honigtauproduktion.


    Wolfgang

    Unfähigkeit nimmt, aus der Ferne betrachtet, gern die Gestalt des Verhängnisses an (G. Haefs)

  • Hallo Wolfgang
    wir haben bei uns direkt eine Eichenallee, aber es gibt genügend kleinere Bestände im Wald.Auch in den umliegenden Ortschaften gibt es Parks und einzelne Prachtexemplare.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)