Ableger in Beute umsiedeln

  • Hallo zusammen


    Ich habe mir letztes Jahr einen Ablegerstand gemacht. Heute war ich da um zu schauen, wie es den Bienen geht. Es leben alle, sind stark und tragen fleissig Pollen ein. Nun bin ich mir unsicher, wann ich die Ableger in richtige Beuten umsiedeln soll? Ich will nicht zu früh sein und die Bienen in irgend einer Weise gefährden, aber ich würde das gerne so früh wie möglich machen. Am Bienenstand, an den sie hinkommen werden, blüht schon viel Löwenzahn und es wird ja jetzt langsam aber sicher immer mehr.


    Ich werde die Ablegerkästen an den Bienenstand transportieren und dann dort die Waben umhängen. Das sind ca. 40 Minuten Autofahrt. Wann kann ich das den Bienen zumuten?


    An die Imker, welche mir hier einen Ratschlag geben: Würdet ihr das auch dann machen, wie von euch empfohlen oder zu einem anderen Zeitpunkt? (Ich fragte ja nach dem frühst möglichen Zeitpunkt, nicht nach dem optimalen)


    Danke euch und Gruss
    David

    "There must be some kind of way out of here," said the joker to the thief. "There's too much confusion, I can't get no relief. Businessmen they drink my wine, plowmen dig my earth. None of them along the line know what any of it is worth." Bob Dylan

  • Ich versuche immer folgende Termine zu beherzigen:
    Stachelbeerblüte = frühester Termin, um die Beuten zu öffnen
    Süßkirschblüte = Honigräume aufsetzen


    Das Umsetzen in größere Kisten würde ich natürlich noch von der Volksentwicklung abhängig machen.


    Gruß Jörg


  • An die Imker, welche mir hier einen Ratschlag geben: Würdet ihr das auch dann machen, wie von euch empfohlen oder zu einem anderen Zeitpunkt? (Ich fragte ja nach dem frühst möglichen Zeitpunkt, nicht nach dem optimalen)


    Danke euch und Gruss
    David


    Hallo David. Du kannst immer wenn die Bienen fliegen auch an ihnen arbeiten.( umsetzen )


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Hallo David,


    nur zwei kurze Fragen von mir:


    > Löwenzahn, am 20.02.2014? ist es bei die wirklich schon so warm?


    > Warum wintert man Völker in Ablegerkästen ein? Wäre ein Punkt für Verbesserungen im nächsten Jahr :wink:


    Zum Umsetzen, sobald für ein paar Tage wärmeres Wetter vorhergesagt ist, am frühen Morgen zu machen, zum neuen Standort, 3 Tage fliegen lassen, umsetzen.


    Liebe Grüße


    Simon

    "In der Natur ist die Bedeutung des unendlich Kleinen unendlich groß." (Louis Pasteur)

  • Hallo zusammen


    @Josef
    Gestern z.B. flogen die Bienen sehr stark. Heute ist es kälter und regnet. Spielt das keine Rolle, wie das Wetter min. am nächsten Tag nach dem Umsetzten ist? Müssen sie sich nicht neu einleben in der neuen Beute, oder ist das an einem tag erledigt?


    simon
    Ja Löwenzahn. Was ist warm? Ich finde es nur im Hochsommer warm. Winter könnte man auslassen, mag ich nicht.


    Der Punkt für die Verbesserung in diesem Jahr ist, den Ablegerstand zu vergrössern und mehr Völker in Ablegerkästen einzuwintern. So werde ich das machen.


    Gruss
    David

    "There must be some kind of way out of here," said the joker to the thief. "There's too much confusion, I can't get no relief. Businessmen they drink my wine, plowmen dig my earth. None of them along the line know what any of it is worth." Bob Dylan


  • Hallo David. Völker sollten nicht in Ablegerkästen überwintert werden sondern in normalen Magazinen. Deshalb solltest du nicht den Ablegerstand, sonder den Standplatz für die Völker vergrößern. Ablegerkästen solltest du nur für die Begattung nehmen. Sobald die erste Brut der neuen KÖ schlüpft sollte schon umgehangen, regelmäßig gefüttert und erweitert werden.


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 Mal editiert, zuletzt von derbocholter ()

  • Hallo Josef


    Ich habe letztes Jahr 12 1-Wabenableger in 5 Waben Dadant-Ablegerkästen gemacht und darin überwintert. Habe gestern reingeschaut. Die Überwinterung von Ablegern in Ablegerkästen klappt ohne Probleme. Da man aber nur 5 Waben hat, muss man die Futtermenge bis zur Einwinterung gut im Auge bahalten. Ich bin nicht der Einzige, der das so macht. Habe mir das auch abgeschaut. Klappt wirklich einwandfrei.



    Gruss
    David

    "There must be some kind of way out of here," said the joker to the thief. "There's too much confusion, I can't get no relief. Businessmen they drink my wine, plowmen dig my earth. None of them along the line know what any of it is worth." Bob Dylan

  • Hallo Flip,


    wenn bei mir der Löwenzahn blühen würde, da hätt ich längst die Honigräume drauf und erweitert sowieso.


    Ich kann das gar nicht glauben. Was blüht denn sonst noch so bei Dir? Müsste doch mindestens auch schon Schlehe und Wildpflaume blühen?


    Ich zieh ins Aargau... seufz... (aber die Schwizer lassen mich net mehr rein...) ;-)


    Gruß Hagen

    Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, ist vor 20 Jahren. Die zweitbeste Zeit ist jetzt. (afrik. Sprichwort)

  • Und ich kann die 5 Wabenablegerüberwinterung nicht nachvollziehen.
    Also meine Ableger würden da üblicherweise nicht reinpassen bzw. bekäm ich da kein Futter noch unter.
    Im Vergleich müssen sie also eigentlich viel schwächer in den Winter reingehen und auch wieder rauskommen.
    Ableger hab ich gern im Herbst so, dass ich die von nem Wirtschaftvolk nicht unterscheiden kann.
    Die müssen in eine Normalbeute.

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Ich habe auch alle Ableger zwei-zargig eingewintert, muß allerdings zugeben, das meine Frau vor längerer Zeit mal so einen Bieno-Kasten mit Erweiterungszarge gekauft hat.


    Den haben wir auch befüllt und der sitzt jetzt auf fast 7 Waben. Wenn das Wetter so mild bleibt werden wir den auch bald umsiedeln müssen.


    Mehr von diesen Ableger-Kästen kommen mir auch nicht ins Haus....in meinen Augen doppelte Arbeit.

  • Und ich kann die 5 Wabenablegerüberwinterung nicht nachvollziehen.....
    ...
    Die müssen in eine Normalbeute.


    Ungewöhnlich, ja. Aber warum solls net funzen? Wenn bei ihm jetzt der Löwenzahn blüht, hat er jede Menge Entwicklungszeit und völlig andre Trachtmöglichkeiten.


    Ist das Klima im Aargau wirklich so toll? Ich weiss es nich....


    n8!

    Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, ist vor 20 Jahren. Die zweitbeste Zeit ist jetzt. (afrik. Sprichwort)

  • Und ich kann die 5 Wabenablegerüberwinterung nicht nachvollziehen.
    Also meine Ableger würden da üblicherweise nicht reinpassen bzw. bekäm ich da kein Futter noch unter.


    Hallo Marion,


    Ich geb dir uneingeschränkt recht. Wir haben halt die passende Biene für sowas.
    Meinem Ableger letztes Jahr, hab ich sogar 2 Rähmchen mit verdeckelten Brut entnommen um der Landrasse ein bisschen unter die Arme zu greifen, dass diese nicht so vor sich hin kümmert.
    Dennoch haben die Buckis alle Waben voll besetzt. Es ist für mich eines der schönsten Bilder, wenn man einen diesjährigen Ableger öffnet der auf 10 Waben sitzt und förmlich überzuquellen scheint.


    Viele Grüße,


    Maxikaner