Ausgewintert!

  • Ich habe heute meine Bienen ausgewintert!
    ... und das war RICHTIG so!


    Ich habe ein Volk vor dem sicheren Hungertod bewahrt. Es war kein Gramm Futter mehr vorhanden und die Bienen saßen nur noch apathisch rum
    Mehrere andere Völker hatten zwar noch etwas Futter, hätten aber die nächsten 14 Tage wohl kaum überlebt.


    Manche Völker sind so stark, daß ich umgehend den 2. BR aufsetzen muß - klar, daß diese Völker mehr Futter benötigen als normal.


    Wir wohnen hier am sonnigen Oberrhein. Wir haben keine einzige Schneeflocke gesehen diesen Winter - und die Bienen haben wohl teilweise durchgehend gebrütet.


    An alle, die einen ähnlich warmen Winter erlebt haben und sich jetzt fragen, wie wohl die Futtersituation in den Völkern aussieht: schaut nach! Es könnte sich lohnen!


    Viele Grüße
    Gate-au

  • mir ging es ähnlich ...
    eine zarge fast voll mit toten bienen verhungert die anderen 3 völker kaum noch futter drindafür rappelvoll mit bienen.....
    eingewintert mit jeweils 25 kg futtersirup plus das was an kleinkrahm drin war und was noch geholt wurde also eigentlich futter satt....
    und alles königinnen aus 2013


    ich kann auch nur jedem empfehlen zumindestmal nen blick reinwerfen....

  • Hmmm, ich wohne in der gleichen Region und habe vor ein paar Tagen den leichtesten 2-Zarger (36 kg) und den leichtesten 1-Zarger (17 kg) geöffnet um nach dem Futter zu sehen.
    Was soll ich sagen? Beim 2-Zarger brauche ich mir überhaupt keine Sorgen machen und im 1-Zarger sind noch 4 voll verdeckelte Futterwaben.
    Und die Völker sind nicht gerade schwach. Keine Ahnung was eure Mädels da treiben, wenn sie 25kg!! verfressen.
    Ich lasse den Bienen grundsätzlich allen Honig in den Bruträumen und habe je Volk ca. 18 kg Flüssigfutter gegeben. Ist immer hingekommen.


    Gruß,
    Carsten

  • Vielleicht solltet Ihr Euch noch mal etwas genauer mit der Begriffsverwendung "Ausgewintert" auseinander setzen..

    Viele Grüße
    Marcus


    Beekeeping is not about honey. It’s not about money. It’s about survival.
    "Regional gehört die Zukunft." H. Lichter

  • Dem kann ich mich nur anschließen. Das Thema wäre eher: ich habe Völker vor dem Hungertod gerettet. Bis zum Auswintern dauert´s noch ne ganze Weile!! Oder ist der Winter schon vorbei?

    Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für die Gier Einzelner (Mahatma Ghandi)
    Gruß
    holmi

  • Der Winter dauert meteorologisch noch knapp 2 Wochen
    Für uns Imker noch eine ganze Zeit länger.
    Hallo Gate-au, ich weiss zwar nicht, was deine Völker im Herbst so getrieben haben, aber wenigstens eines davon scheint ja heftig ausgeräubert worden zu sein.
    Ich las gerade deinen Beitrag über die weisellosen Völker.
    Der sagt sehr viel aus.

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-

  • Hi
    Ich mein auch das da Räuberei im Spiel war.
    Ich hab ende Januar 2013 auch ein Volk geöffnet weil bei paar Tage Flugwetter nicht eine Biene raus kam.
    Das Volk war gut besetzt allerdings mit tote Bienen.
    Das Volk daneben war triefend voll. Da hat auch Räuberei statt gefunden.
    Und ich habs vom Vereinskollege gelernt, das ea auch eine stille/ruhige Räuberei gibt.
    Robert

  • Marcus und holm,
    ich weiß schon, was "auswintern" bedeutet - und genau das habe ich getan.


    Also 2-Zarger auf 1 Zarge reduziert - 1. Durchsicht (Brut, Futter, Weisel) - etc....


    Ja, sicherlich etwas früh. In anderen Jahren mache ich das erst Ende Februar.
    Aber wie gesagt: ich bin froh, daß ich das jetzt getan habe, denn die Futterreserve einiger Völker war sehr knapp.


    robert_k : Räuberrei kann natürlich sein, aber ich glaube das Problem war eher, daß im letzten Herbst oft schlechtes Wetter war und die Bienen früh schon vom Winterfutter naschen mußten. Dazu der warme Winter...


    Ich weiß es nicht, aber ist ja auch egal. Hauptsache die Völker kommen heil über den Winter!


    Gruß
    gate-au

  • Mir ging es nicht um Deine Arbeiten, die waren - zumindest aktuell - sicher richtig. Mir ging´s um´s "Auswintern"

    Viele Grüße
    Marcus


    Beekeeping is not about honey. It’s not about money. It’s about survival.
    "Regional gehört die Zukunft." H. Lichter

  • Marcus und holm,
    Also 2-Zarger auf 1 Zarge reduziert - 1. Durchsicht (Brut, Futter, Weisel) - etc....



    Gruß
    gate-au


    Hallo,


    ich persönlich reduziere die 2 Zarger im Frühling nie auf eine Zarge, den Sinn sehe ich bei mir nicht recht.
    Den Futtervorrat kann ich prüfen und gegebenenfalls eine Futterwabe ergänzen.
    Von daher nehme ich die Völker jetzt auch nicht auseinander, ich finde es doch noch etwas zu frisch dafür, auch wenn hier teilweise 10 ° am tag herrschen, so ist es Nachts doch recht kühl.


    Also von "Auswintern" noch keine Rede ;-)

    Man muß keinen Wind machen, aber man muß segeln können.

  • Mir ging´s um´s "Auswintern"


    Ihr redet aneinander vorbei, jetzt sagt doch einfach mal, was Ihr meint.


    Das habe ich mich übrigens auch schon mal gefragt, was man unter "Auswintern" genau versteht.


    Ich dachte immer:
    Die Tatsache, dass ein Volk zu einem bestimmten Termin (welchem?) im Frühjahr noch lebt, bedeutet, dass es ausgewintert ist.
    Hier wird aber z.T. auch darunter verstanden:
    Bei der A. macht der Imker die typischen Frühjahrsarbeiten (Durchsicht, Futterschätzung, Erweitern,...).
    Das kann, muss aber nicht (s.o.) zusammen fallen.
    Was ist denn nun eigentlich richtig. :confused:


    Martin

    Still confused, but on a very high level!