Imkern in der horizontalen Top Bar Hive

  • Das Hauptproblem bei dem längeren Transport ist die Hitzeentwicklung.

    Verbrausen...Wabenbruch usw.

    Bei Deinen TBH´s ist der Boden geschlossen ?

    Und die Oberträger sind oben auch geschlossen ?

    Die Maße Deiner TBH´s kenne ich nicht, gehe aber mal davon aus, daß nicht die ganze TBH besetzt ist, sondern nur die Hälfte ?

    Wenn keine Möglichkeit besteht eine Lüftung zu gewährleisten, dann nur den Vorschlag von Robiwahn durchführen.

    Keine Rähmchen/Oberträger umhängen, die nehmen dann beim Transport mit hoher Wahrscheinlichkeit Schaden.

  • April 3,5 St. im Auto transportiere.

    Soll ich vorsichtshalber HR vom BR trennen, Königinnen käfigen, die HW und BW mit etwas befestigen, aus OT für Honig Rähmchen bauen ( wie breit, mit welchem Abstand zur Wand) oder TBE vornehmen (?

    Das ist aber einmal eine Frage... - leider kann ich mir nicht vorstellen wie genau Deine Konstriktion aussieht - da habe ich schon einige Varianten gesehen. Hier ein paar Anmerkungen:

    • Transport auf alle Fälle in der Nacht (wegen Temperaturentwicklung) - also Abends die Beuten zu und dann auf den Weg machen
    • Königin käfigen, das kann man machen, das schützt sie
    • Honig zuvor ernten
    • soviel fixieren wie möglich


    Wie sieht denn Deine HR Konstruktion aus? Hast Du zwischen den Oberträgern Platz, evtl. einen Spalt? (So etwas ist zwar nicht typisch für TBH, habe ich aber schon gesehen)

    Hast Du evtl. eine Spalt zwischen den Oberträgeren mit einem HR als Aufsatz? Falls das so ist, kann man evtl. mit leerem HR als Trommelraum arbeiten und die Bienen gut mit Wasser besprühen!??


    Etwas mehr Infos könnten helfen dir Antworten zu liefern... :-) ;-)


    Gruß

    Franz

  • Hallo Katbiene , wenn Dein Mann die TBH gebaut hat, kann er Dir auch eine Transpoertkiste aus Sperrholz mit Lüftungssgitter bauen, in die die Brutwaben passen, die werden den Transport im Kofferraum überstehen. Die Beute ohne Bienen und Honigwaben kommen in den Umzugs-LKW. Aus den Honigwaben machst Du Maische und verfutterst die am neuen Standort. Deine Bienen errichten dann schnell einen neuen Wabenbau. VG

  • Es sind ganz wertvolle Vorschläge von euch, die mir helfen einen Plan zu erarbeiten, aber wie er aussehen wird, weiß ich im Moment noch nicht. Ich schwanke zwischen KS und dem Kompromiss HR vom BR abzutrennen. Ein wenig Zeit habe ich noch und lasse mich gerne weiter beraten.

    .

    Meine Beuten haben Gitterböden, Varroa-Windeln und Distanzleister zwischen den Oberträger.

  • 1. Königin käfigen, Kunstschwarm bilden

    2. ein geeignetes Gefährt von Freunden ausborgen oder wo mieten, damit die TBH auch Platz haben (Kastenwagen? Pritsche?)

    3. TBH und KS-Kisten gut sichern (unter Umständen schwere Honigwaben extra in eine Kiste oder vorher ernten)

    4. KS mit Wasser besprühen, bei jeder Fahrtpause erneut, falls es heiß sein soll

    5. am neuen Standort die TBH aufstellen, schwere Waben wieder rein, Königin reinhängen, KS einschlagen

    6. Si an Haxn ofrein!

    Mit freundlichen Grüßen, Lachnide

  • Meine Beuten haben Gitterböden, Varroa-Windeln und Distanzleister zwischen den Oberträger.

    Nun gut jetzt wissen wir, das es zwischen den Oberträgern Distanzleisten gibt.

    So würde ein Wandergitter oben sinnvoll erscheinen, natürlich müssen die Distanzleisten zwischen den Oberträgern entfernt werden um eine Zirkulation zu ermöglichen.

    Die Oberträger aber mit kurzen Distanzstücken gegen das Verrutschen während des Transport sichern, dann sollte es eigentlich von der Temperatur her funktionieren, außer das Auto ist zu klein.

  • Noch eine Idee:


    1. Schwere Waben extra in eine Kiste geben oder vorher schon ernten

    2. Varroawindel raus, zwei längere Kanthölzer unterhalb anschrauben (dann gibt es Luftaustausch und Stabilität für die Beute selber)

    3. im Kastenwagen sichern


    Also ich habe einige Jahre mit Warre gearbeitet, die Waben an den Oberträgern reißen nicht so schnell wie man sichs vlt vorstellt. Junge Waben sind natürlich gefährdet, aber vlt kann man sich ja einen nicht zu heißen Tag für diese Aktion aussuchen bzw. einen Kastenwagen mit Klima nehmen.


    Viele Wege führen nach Rom :)

    Mit freundlichen Grüßen, Lachnide

  • Ich möchte Lida auf den Beitrag 6 des Imkerforumsthema

    Wandern mit Naturbau

    aufmerksam machen. In dem dort verlinkten Bericht zu Wabenabrissen beim Umzug von TBH werden Schlussfolgerungen gezogen, die auch in diesem Thema schon zu lesen waren. Wichtig erscheint mir noch der Hinweis in dem eben verlinkten Imkerforums-Beitrag zur Ausrichtung der Waben längs zur Fahrtrichtung. Das hat Bernhard Heuvel sehr einleuchtend begründet.