Frage zum Volk

  • Hallo liebe Imker:lol:


    Ich habe im November ein Volk gekauft. Das Volk befindet sich in einer kleinen Holzkiste mit 5 Waben.
    Nun meine Frage:
    1. Ab wann soll ich das Volk in meine Beute umsetzten?
    2. Kann es eventuell sein, dass durch das Wetter mittlerweile zu wenig Futter drin ist?


    Ich bitte um Hilfe von erfahrenen Imkern.


    Danke


  • Hallo Hydro. 5 Waben Ableger kaufen im November ? War sicher billig? 50 € vieleicht ? Abschreiben als Lehrgeld ! Vorher fragen bevor das Kind ääh Ableger im Brunnen gefallen ist, wäre besser gewesen.


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Hydro hat um Rat gefragt, also versuchen wir es mal.


    Wenn die Bienen noch leben, kannst du Futterteig auf die Rähmchen legen. Futterwaben wirst du ja wohl nicht haben. Du kannst auch die Suchfunktion bemühen und nach ziplock Beuteln suchen.


    Solltest du die Bienen dann ins Frühjahr bekommen, setzt du sie sobald es warm ist in deine Beute um (Fachbegriff für Holzkiste). Sollte dies dann auch geklappt haben must du erweitern und spätestens dann solltest du einen Imkerkurs besuchen oder schauen, dass du bei einem Imker Anleitung holen kannst. Das Forum ist gut, ersetzt aber nicht das reale Leben.


    Ich wünsch deinen Bienen viel Glück.
    Werner

  • Wenn es wirklich auf 5 Waben sitzt, dann kann ich mir nicht vorstellen dass noch Futter drin ist!
    Lebt das Volk noch? Klopf mal an die Kiste dann hörst Du ob es noch summt.
    Wenn Du nichts hörst, dann kannst Du auch mal reinschauen.
    Ich würde Dir sogar raten Honig zu füttern, aber nur von dem wo Du es gekauft hast, als Entschädigung!!!
    Denn Honig können die Bienen jetzt am besten verarbeiten.
    Solltes Du Futterteig nehmen, so sollte es bei Dir so warm sein das die Bienen auch ausfliegen können zum Wasser holen, damit verarbeiten sie nämlich den Teig.
    Sonnst wäre besser Sirup!


    Grüße
    Rainer

  • Hallo Hydro,


    erzähl doch mal, was Du mit "kleiner Holzkiste" meinst, bitte.
    Weißt Du in welchem Beutenmaß das Ablegervolk sitzt? Ist die Kiste mit den 5 Rähmchen voll gewesen oder meinst Du, dass die Bienen auf 5 Waben gesessen haben und noch andere drin waren?


    Der Tipp mit der Klopfprobe war schon mal gut: durchführen.


    Zum Futter: Falls Du Angaben über das Wabenmaß/ die Beutenart machen kannst, dann wäre es möglich, zu wiegen und hier zu veröffentlichen, wieviel die Liste wiegt. (Kofferwaage, guckst Du hier wie das geht. Seite 5, insgesamt viel über Füttern und Einfüttern, das kommt dann im Spätsommer)
    So ab 9 bis 12° könntest Du aber auch einen erfahrenen Imker holen, der das mit Dir konkret ansieht.
    Wie Du dann jetzt fütterst, z.B. hier gucken: http://www.imkerforum.de/showthread.php?t=37419&p=399362#post399362
    Oder Du nimmst bei Kälte die Notfütterung per Ziplockbeutel.


    Zum Umzug in eine größere Beute: Im Frühling, jetzt ist Winterruhe. Dazu solltest Du auch das Rähmchenmaß wissen, muß ja kompatibel sein :wink:
    Wenn die Bienen im Aufwärtstrend sind, dann werden die Rähmchen in die neue Beute herübergesetzt, dazu die neue Beute an den alten Standplatz stellen und Rähmchen für Rähmchen so wie sie jetzt sitzen herüberhängen, nichts verdrehen oder tauschen. Und an den Rand kommen neue Rähmchen mit Mittelwänden zur Erweiterung. Ich stell jetzt mit Absicht kein Youtubevideolink ein, denn da gibts nur einen, in denen jemand sich die Flugbienen um die Ohren schwirren lässt und die Waben verdreht und hinterher die leere Kiste mit dem Rand auf die Rähmchen kloppt :roll:


    Viel, viel Lesen, Bücher kaufen, Forum lesen und am besten jemand, der Dir am Volk hilft und wo Du auch gucken kannst.


    Viel Erfolg!


    Grüße


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper