Honigpanscher gefasst - Kieler Nachrichten

  • Hallo allerseits,


    heute ist ein fast ganzseitiger Bericht in den Kieler Nachrichten über den "Honigpanscher von Eckernförde" zu lesen.


    Demnach habe ein 74-jähriger Hobbyimker Herbert K. sein Einkomen aufbessern wollen und im großen Stil billige Fremdhonige in die Gläser des D.I.B. abgefüllt. Laut Zeitungsartikel sollen die hygienischen Verhältnisse wohl unter aller S.. gewesen sein. Das Amt habe daher den kompletten Honig als nicht zum Verzehr geeignet erklärt.


    Ein riesen Artikel - ein schlechtes Image für die Imker - bittere Nachrichten für Bienenhonig.


    Eine Kurzfassung des Artikels ist hier zu lesen: http://www.kn-online.de/Lokale…rkenglaeser-um-Geldstrafe


    Gruß
    KME

  • Ich sag jetzt nix. Oder doch: Gibt´s beim DIB eigentlich eine Vertragsstrafen-Klausel für solche Fälle oder muss Opa nur damit rechnen, seine bronzene Ehrennadel wieder abgeben zu müssen? Oder zumindest nicht während der Versammlungen tragen zu dürfen?

    Viele Grüße
    Marcus


    Beekeeping is not about honey. It’s not about money. It’s about survival.
    "Regional gehört die Zukunft." H. Lichter

  • Nee, die Sache mit der Nadel greift nur, wenn die Etiketten nicht richtig gerade kleben. Der Rest kann eigentlich nicht sein.
    Wird nicht jeder Honig zum DIB Honig wenn Glas, Deckel, Einlage und Etikett verwendet werden?
    Dugg und wech
    Daniel



    Ich sag jetzt nix. Oder doch: Gibt´s beim DIB eigentlich eine Vertragsstrafen-Klausel für solche Fälle oder muss Opa nur damit rechnen, seine bronzene Ehrennadel wieder abgeben zu müssen? Oder zumindest nicht während der Versammlungen tragen zu dürfen?

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)

  • Pöh, die sollten mal in Hochstückzahl Reihenuntersuchungen durchführen und damit beweisen, dass das eine Ausnahme war....


    ketzerische Grüße


    Marion


    die auch mal davon hörte, dass jemand, der ausverkauft war und überhaupt....

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Hallo Maron,
    Was soll das denn, es ist doch schon genug wenn sich die Parteien im Bundestag mit Dreck beschmeißen,
    Die müssen nichts beweisen, wir müssen beweisen das wir ein DIB gerechtes Produkt auf den Markt bringen, und das das mit dem Alten Daddi eine Ausnahme war.
    Danke K. M. für die Information.


    Gruß Jürgen

  • ...beweisen...das das mit dem Alten Daddi eine Ausnahme war.


    Sag ich doch gerade. Nur macht das doch der Imker nicht, den Beweis führen.
    Der klebt drauf und dann soll das einer sein.
    Das geht nur mit Kontrollen.
    Ich wollte nur zu bedenken geben, dass, wären da mehr davon, es vielleicht auch mehrere dieser Meldungen gäbe?


    Ich werfe nicht mit Dreck, ich zeige nur drauf. :u_idea_bulb02:


    Viele Grüße


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • wir müssen beweisen das wir ein DIB gerechtes Produkt auf den Markt bringen, und das das mit dem Alten Daddi eine Ausnahme war.


    Nee, komplett andersrum.


    Wenn jemand ein Warenzeichen auf den Markt wirft und selbiges mit sehr pauschalen Reinheits-Echtheits-Sonstwie-Versprechen bewirbt und damit nicht zuletzt einen riesigen Reibach als Verband macht, dann muss er auch auf die Passung von Anspruch und Realität geradestehen und nicht nur die eine oder andere Probe ziehen. Im Konfliktfall nur auf ein schwarzes Schaf zu zeigen und zu behaupten, dass es während der Honigschulung 1976 noch ein weißes war, wäre zu kurz gedacht.

    Viele Grüße
    Marcus


    Beekeeping is not about honey. It’s not about money. It’s about survival.
    "Regional gehört die Zukunft." H. Lichter

  • Es gab ja eben 1976 noch keine verpflichtende Honigschulung. Da bin ich ganz bei Marion: ich möcht nicht wissen .....

    Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für die Gier Einzelner (Mahatma Ghandi)
    Gruß
    holmi

  • Ja, mit dem Neutralglas wäre es ihm nicht passiert.:lol: Das hier sich die Neutralgläserfraktion empört ist nicht verwunderlich. Mein Bäcker verkauft jeden Monat zigtausend Brote, auch da wird nicht täglich kontrolliert. Stichproben sind besser als überhaupt keine Proben.:-D:p
    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • @Remsi:


    Das der Vergleich hinkt weisst Du sicher selber.


    Im Übrigen habe ich noch keine Neutralglasimker (was soll das eigentlich sein, sollten wir nicht besser Eigenmarken-Imker sagen?) erlebt, die ihr Produkt qua Verpackung als besser, reiner o.ä. bezeichnen. Das diese aber bei Fällen wie diesem hier dann doch mal aufhorchen, versteht sich bei der vermeintlichen Heiligwerdung, nein, nenne ich es fairer Weise lieber pauschalen Qualitätsaussage des Honigs im DIB-Glas irgendwie von selbst.

    Viele Grüße
    Marcus


    Beekeeping is not about honey. It’s not about money. It’s about survival.
    "Regional gehört die Zukunft." H. Lichter

  • http://www.imkereibedarf-biene…auschXYZ/Honigglaeser.htm


    http://www.bienenzuchtbedarf-s…laeser--Neutrale-Glaeser/


    http://bienen-ruck.de/imkershop/honigverkauf/neutraleglaeser


    Hallo Wentorfer,
    ich könnte hier noch einige Links setzen. Eigenmarkengläser gibt es nicht. Ich finde es wirklich lustig, dass wenn einer mit dem DIB-Glas gaunert, sofort dieselben Verdächtigen loslegen.:lol: Keine Empörung aus diesem Kreis kommt, wenn in einem anderen Glase gegaunert wird. Ich verstehe das nicht. Seit Jahren werden Mindestkenntnisse beim Bezug von Etiketten verlangt. Bei der Vermarktung in anderen Gläsern nicht. Das lässt sich nicht wegdiskutieren. Wenn jetzt wie hier angeführt wird, dass Altbezieher keinen Test machen müssen, so ist das in anderen Bereichen, zum Beispiel Führerschein, auch so. Ich habe festgestellt im DIB-Glas vermarktet es sich besser. Allerdings wird man bei der Benutzung desselben auch nicht heilig. Die "Neutralgläsler" aber auch nicht. Das sollte man bei dieser Neiddiskussion berücksichtigen. Übrigens, der von den Vereinsvölkern erzeugte Honig, ich betreue sie nur, Honig produzieren sie selbst, wird im Neutralglas vermarktet.:lol:


    Wir Imker haben viele Probleme, soll es auch noch ein Glasproblem geben.


    Hallo Marion, wer Dreck sucht, der findet ihn.:daumen:


    Remstalimker


    Ich habe zu Weihnachten eine Brief an Edith geschrieben - leider Funkstille.

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Ich verstehe das nicht.


    Beim DIB-Glas steht "Geprüfte Qualität" drauf. Das ist der Unterschied. Handelt es sich tatsächlich um geprüfte Qualität?


    Und wo kann ich die Ergebnisse der Prüfung einsehen? Transparenz gegenüber dem Verbraucher?


    Wofür wurde das DIB-Glas historisch eigentlich erfunden?