Von Dadant auf Warré?

  • Liebe Mitforisten,


    bin Neu-Imker mit zwei Völkern auf Dadant, denen es derzeit gut geht. Genug Futter, gute Volksstärke (meinte mein Imkerpate, der Ende Januar einen Kontrollbesuch gemacht hat) und nicht zu viel Winter im Rhein-Main-Gebiet.


    Habe mich in der letzten Zeit mit dem Konzept Warré beschäftigt und finde es (zumindest theoretisch) ziemlich beeindruckend. Würde gerne in diesem Jahr ein Volk – vielleicht sogar im Stabilbau – in Warré ausprobieren. Jetzt beschäftigt mich die Frage, wie ich aus meinen zwei Dadant-Völkern einen Ableger in die Warré Beute hineinbekomme. Rächen umhängen ist wohl keine Lösung :confused:. Habt Ihr irgendwelche Tipps?


    Danke & Grüße


    Stalky


    P.S.: Kann wohl leider doch nicht zum Forentreffen am WE kommen. Hätte mir wahnsinnig gerne den Vortrag zu Warré auf Rähmchen angehört und jede Menge Fragen gestellt...

  • Jetzt beschäftigt mich die Frage, wie ich aus meinen zwei Dadant-Völkern einen Ableger in die Warré Beute hineinbekomme. Rächen umhängen ist wohl keine Lösung :confused:. Habt Ihr irgendwelche Tipps?



    - Ideal ist ein (Kunst-)Schwarm: diesen einfach in die Warre Beute einschlagen. FERTISCH


    Stefan

  • Optimum für Naturbau ist ein starker vorweggenommener Nachschwarm...

    „ Wir können weiter sehen als unsere Ahnen und in dem Maß ist unser Wissen größer als das ihrige und doch wären wir nichts, würde uns die Summe ihres Wissens nicht den Weg weisen.“


  • Hallo Stalky. Warum willst du von Mercedes auf Fiat wechseln.


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Naja, Kleinwagen sind gelegentlich umweltfreundlicher :lol:


    Ich will mit einem Volk ausprobieren, wie die Bienen ein ganz naturnahes Imkern mit wenig Eingriffen (Rähmchen raus und Rähmchen rein) so mögen. Ich weis natürlich, dass ein Volk alleine wenig aussagekräftig ist. Aber es reizt mich dennoch...

  • Hallo Stalky,


    ich habe mit vorweggenommenen Vorschwärmen die besten Erfahrungen gemacht. Rum wie num. Ob nun von Rähmchenbeute auf Warré oder umgekehrt.


    LG
    Mandy

    "Keine Rähmchen - keine Mittelwände - wenig Arbeit." (Émile Warré)

  • Naja, Kleinwagen sind gelegentlich umweltfreundlicher :lol:


    Ich will mit einem Volk ausprobieren, wie die Bienen ein ganz naturnahes Imkern mit wenig Eingriffen (Rähmchen raus und Rähmchen rein) so mögen. Ich weis natürlich, dass ein Volk alleine wenig aussagekräftig ist. Aber es reizt mich dennoch...


    Hallo Stalky. Dadant ist noch einfacher. Honigraum drauf,halb voll,nächsten drauf,usw. Weshalb haben ca.90% der Berufsimker wohl Dadant ?


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • ca.90% der Berufsimker wohl Dadant ?


    Aha - haben sie das? Wo hast Du diese Zahl her?


    Ansonsten zeige ich Dir gern mal Warré bei Gelegenheit. Allzuviel scheinst Du davon ja nicht zu kennen. Ich kann ja zu Dir hinwandern. Hast Du noch Platz für ein paar Völker? Ich suche sowieso noch Stände.

  • Wäre für mich interessant, so ein Vergleich zwischen Mercedes und Fiat direkt nebeneinander. Ist also ernst gemeint, meine Anfrage.

  • Aha - haben sie das? Wo hast Du diese Zahl her?


    Ansonsten zeige ich Dir gern mal Warré bei Gelegenheit. Allzuviel scheinst Du davon ja nicht zu kennen. Ich kann ja zu Dir hinwandern. Hast Du noch Platz für ein paar Völker? Ich suche sowieso noch Stände.


    Hallo Bernhard
    in Italien gibt es nur dadant
    in frankreich glaube ich auch

  • Das ist für die Prozente egal. Da zählt China. Haben dort 70% das Ching-Format dann siehste alt aus als Langstroth- oder Dadant-Minderheit - global betrachtet. Ist auch Wurschd.


    Kunstschwarm oder abgekehrtes Volk sind wohl die beste Lösung.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Weil die anderen 90% Langstroth haben! ;)


    ;) So habe ich mir das vorgestellt. Jedenfalls kenne ich genügend Zanderberufsimker und Segebergerberufsimker, daß ich 90 % Dadant anzweiflen muß und mich die Quelle dieser Aussage doch mal interessiert.


    Den Quatsch mit DNM, Zander, Kuntzsch hoch, - breit... tut sich ausserhalb Deutschlands doch keiner an.


    Weit gefehlt! Ich zähle allein 15 verschiedene Langstrothmaße: http://www.dave-cushman.net/bee/lang.html