DNM Rähmchen mit unterschiedlicher Ohrenbreite

  • Liebe Imkerkollegen,


    Ich habe übers Internet DNM Rähmchen bestellt. Diese haben eine Ohrenbreite von nur 14 mm. Meine „alten“ alle 25 mm (siehe Bild/Link). Da ich alle Rähmchen einheitlich halten will, bin ich darüber nicht besonders glücklich. Habe die Befürchtung, dass die größeren Zwischenräume schneller verkittet werden.



    Hat jemand von Euch (DNM Imkern) vielleicht positive bzw. negative Erfahrungen mit den schmalen Ohren bzw. mit beiden Varianten ?



    https://drive.google.com/file/…uaXBiU0E/edit?usp=sharing

  • Hallo Donaldo


    solange ich Bienen habe, sind meine Rähmchen mit den kleineren Ohren ausgestattet, original vom Hersteller. Ich vermute stark, das die Rähmchen selbst gebaut sind, was aber auch kein Nachteil ist. Das Verbauen mit Propolis, liegt mehr oder weniger an der Menthalität des Bienenvolkes, also die kleinen Ohren haben keine Nachteile.
    Es gibt ja auch DNM Rähmchen ohne Ohern, die wurden früher auch im Kaltbau verwendet. Solche Rähmchen habe ich auch noch in Gebrauch, nur habe ich dort spezielle Metallkrampen eingeschlagen, das funktioniert auch.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Ich mag die schmalen Ohren, weil sie weniger stark verkittet werden, sich besser schieben lassen, man weniger Bienen quetscht und auch die Wachsmotte in Holzbeuten weniger Deckung hat. Einziger Nachteil: beim Wandern neigen die Waben zum Schwingen, wenn sie nicht verbaut oder verklemmt wurden.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Hallo Donaldo,


    Liebe Imkerkollegen,


    Ich habe übers Internet DNM Rähmchen bestellt. Diese haben eine Ohrenbreite von nur 14 mm. Meine „alten“ alle 25 mm (siehe Bild/Link). Da ich alle Rähmchen einheitlich halten will, bin ich darüber nicht besonders glücklich. Habe die Befürchtung, dass die größeren Zwischenräume schneller verkittet werden.
    ...


    die Standardlängen für DNM sind für


    unteres Rähmchenholz 370 mm und
    oberes Rähmchenholz 395 mm.


    Demzufolge beträgt die Ohrlänge auf beiden Seiten je 12,5 mm.


    Alle anderen Maße weisen von der Norm ab.

  • ... es geht um die Breite der Ohren. Lies mal das Zitat! Eine Länge von 25mm bekommt keiner in DNM-Beuten rein.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Hallo, habe sowohl die kleinen als auch die großen Ohren. Ich persönlich finde die mit den großen Ohren auch besser, da mehr Auflagefläche. Sicher bildet man sich auch einiges ein, den im Handling ist beides gleich. Es ist eher eine Geschmackssache.


    Übrigens, es sind keine selbstgebauten, den meine beiden verschiedenen sind beide von Händlern in den letzten 2 Jahren gekauft worden.


    Gruß

  • Hallo !



    Hat jemand von Euch (DNM Imkern) vielleicht positive bzw. negative Erfahrungen mit den schmalen Ohren bzw. mit beiden Varianten ?


    Wir arbeiten mit Rechen, insb. im Honigraum sehr gerne, da ist es enorm problematisch
    mit den immer wechselnden Ohrmassen zu arbeiten,
    denn tatsächlich hat das Ohrenmaß fast jeder Hersteller ein wenig anders.


    Da hilft nur wie bei zahlreicher Imkereihardware auf einen Anbieter zu setzen,
    dieser sollte dann eben im Vorab gut ausgewählt werden.


    Da die Breite der Ohren im Internet normalerweise nicht genannt wird,
    ist eine Bestellung dort oft nur die zweitbeste Wahl.




    Alle anderen Maße weisen von der Norm ab.


    Der war gut !!


    Ja, die gute alte DIN 11660/1 .... leider schon lange wie die meisten Imkereitechniknormen zurückgezogen.



    GdBK

    Aus der Übertreibung der Warnungen,
    ist die Unterschätzung der Realität geworden.