Alternative zu "Bienenquiz" gesucht

  • Hallo Forengemeinde..


    Unsere Imkerverein wird am 1.Mai zum 5ten mal Mitausrichter und Teilnehmer eines Vereinsfestes sein. Das heißt, es haben sich mehrere Vereine der Stadt zusammengetan und richten ein gemeinsames Familienfest aus.


    Um die Gäste an die Vereinsstände zu locken wird es ein Familienspiel geben.Es kann durch Aufgaben bzw. Spiele bei jedem Verein Punkte gesammelt werden. Am Abend werden die Punkte zusammengezählt und es gibt kleine Preise für jeden.


    Jetzt meine Frage... Wir als Imkerverein haben jedes Jahr eine Quiz durchgeführt, mit klassischen Fragen zu Bienen und Imkerei. Langsam wird es aber langweilig. Also suche ich gerade nach einer neuen Idee. Was richtiges pfiffiges fällt mir aber eben nicht ein. Eine erster Gedanke war eine Honig -bestimmung. Da fällt es mir aber selbst schon schwer die Honigsorte zu herauszuschmecken .


    Gibt es da evtl. andere Ideen von euch ?


    Danke
    Hendrik

  • Moin ,Moin .


    Pferdewetten mit Bienen.


    Sammlerinnen Abfangen und Kennzeichen. Dann in einiger Entfernung fliegen lassen und sehen, welche zuerst reinkommt.
    Malwettbewerb. Alle fertigen Bilder werden an einer Langen Wäscheleine als Galerie aufgehängt und dann bewertet.


    Bin gerade beim Autofahren........:wink:
    Später mehr


    Gandalf

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)

  • Hallo Hendrik,


    die Honigverkostung ist doch gar keine schlechte Idee. Bau den Wettbewerb doch einfach in 3 Etappen auf:
    1. Etappe - Honig kennenlernen - die Sorten, die in den beiden anderen Etappen erraten werden sollen, werden vorgestellt. Offene Verkostung - mit Imkerkollegen - der auf die besonderen Eigenschaften der Honige hinweisst. Eure Gäste können bewusst erschmecken und sehen, wie ein Raps, Akazien, Wald, Heide oder Buchweizenhonig aussieht und schmeckt.
    2. Etappe - Honig erkennen - dieselben Sorten, die ihr vorgestellt habt, werden ohne Namensnennung in einem neutralen Schälchen angeboten und die Sorten müssen zugeordnet werden - (1. Punktequelle)
    3. Etappe - Honig erschmecken - dieselben, jetzt schon gut bekannten Sorten, werden diesmal mit Augenbinde zur Verkostung angeboten und erraten. (2. Punktequelle)


    Dabei kommt es mehr darauf an, dass die Leute sich mit den verschiedenen Geschmäckern von Honig auseinandersetzen, die Honige kennenlernen, als dass die Punktezahlen stark differieren. Dabei glaube ich noch nichtmal, dass es allen gelingt alle Punkte einzusammeln. Aber über Erfahrungswerte würde ich mich freuen.


    Gruß
    Ludger

  • Gandalf  
    Die Pferdewette ist ne coole Idee. Sie läßt sich zwar an dem Tag nicht umsetzen, werde ich mir auf alle Fälle mal merken.


    Ludger
    Hast nat. recht. Manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäume nicht. Wenn ich es so aufzieh sollte es klappen.


    Danke euch beiden, mal sehen ob es noch weiter Vorschläge gibt.


    VG
    Hendrik

  • Wir lassen da immer Drohnen fliegen. Die stechen nicht so:daumen: Das ist aber für ein Stationenspiel nicht gut geeignet. Es muss ja letztlich jeder einen Stempel bekommen. Ihr könnte Honigglasschieben machen. ich habe so etwas ähnliches auf einem Ritterfest gesehen. Mein Enkel hat da mit 5 Jahren einen Krug Bier gewonnen.


    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Hallo Hendrik,
    ich lasse mir öfters für die Etiketten kleine Bilder von Kindern malen. Die werden dann eingescannt und werden Teil des Etikettes. So könnte man für die verschiedenen Trachten Motive oder Themen vorgeben, einen Malwettbewerb draus machen, und die besten Bilder werden Teil des Etikettes für den Vereinsfesthonig. Die Sieger bekommen natürlich 1 - 4 Gläser mit ihrem Etikett und beim nächsten Fest wird der übrige Honig verkauft.
    Viele Grüße
    Wolfgang

    Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis größer als in der Theorie, also theoretisch.

  • Remstalimker,


    bitte, wie geht denn Honigglasschieben?


    Ich habe das lezte Mal selbstgebasteltes "Spiel"zeug beigesteuert.


    Eine bemalte Scheibe mit offenem Mund, hinter das ein Einkaufsnetz getackert war.
    (Könnte ein Bienengesicht sein) und dahinein wurden Tenissbälle geworfen - z.B. als Honigtropfen.
    Das Ganze auf zusammenklappbaren Füßen zum frei aufstellen.


    Das andere war ein Gestell mit Weinflaschen über die man Ringe werfen musste.
    Geht auch recht einfach herzustellen, ein Honigthema dafür müsste noch gefunden werden.


    Der Magnet für Kinder und Erwachsenen war die Hongbonbon-Schleuder.
    Etwas schwierig zu erklären aber auch selbst zu basteln.
    Ball auf Zielscheibe werfen, die an einer Feder fixiert ist.
    Bei Treffer kommt ein Preis geflogen, den geschickte Leute natürlich auch fangen müssen.
    Bei Bedarf würde ich ein Bild machen, kannst aber auch googeln unter "Mohrenkopfschleuder".


    Gruß Doro

  • Hallo Doro,
    diese Satzstellung gilt bei uns als aggressiv.:lol:
    Der Hendrik benötigt ein Spiel für eine Station eines Familienfestes. Hier läuft man mir einem Kärtle durch verschiedene Stationen und bekommt einen Stempel. Mein Vorschlag und der darf erst ab September benutzt werden, ist folgender:
    Man nehme ein glattes mindestens 2m langes Brett und nagle links, rechts und an einer Stirnseite Begrenzungsleisten. An diesem Ende wird ein Kreis im etwas größeren Durchmesser eines Honigglases aufgemalt oder gar eingelegt. Der Spielteilnehmer muss jetzt das Imkerglas, nur mit dem Imkerglas geht das, versuchen von der offenen Seite exakt in den Kreis zu schieben. Wenn jeder Imker ein Glas spendet und die ersten Gewinner ein solches bekommen, ist der Imkerverein im Gerede. Ob ihr drei Versuche oder nur einen erlaubt müsst ihr ausprobieren. Mehrfachversuche sind durch die Laufkarten eingeschränkt. Ihr könnte auch so eine Art Imkerbiathlon machen. Der Teilnehmer muss eine Runde zwischen jedem Schuss fliegen.:lol: Wie gesagt, Spiel erst ab September, weil ich es zuerst machen will.
    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Danke für euer Ideen, da ich nun seit 5 Jahren im Orgteam bin, habe natürlich immer im Hinterkopf. Funktioniert das auf dem Fest und was machen die andern 20 Vereine.


    doro
    Die Idee mit der Honigschleuder macht schon ein anderer Verein. Da ist es eine Ritterburg. Kleine Geschichte dazu aus den anderen Jahren. Der Imkerverein und eben der Verein mit der Ritterburg waren in einem Jahr mal Standnachbarn. Die Ritterburg stand genau neben uns und wir hatten eine geschlossenes Gefäß aufgestellt in der Apinvert zur Info ausgestellt war. Es hat nicht lange gedauert bis das Gefäß getroffen war und zu bruch ging. Apinvert aus Kopfsteinpflaster zu entfernen macht richtig Spass. :P


    Remstalimker
    Das mit September ist keine Problem. Wenn du möchtest kannst du deine Idee auf unseren Fest testen. Damit gehst du dann perfekt vorbereitet in deine Veranstaltung. ;) So habe ich zwei Fliegen mit eine Klappe erschalgen. Ein neues Spiel und einen der es betreut :)


    VG
    Hendrik

  • Zitat

    Remstalimker
    Das mit September ist keine Problem. Wenn du möchtest kannst du deine Idee auf unseren Fest testen. Damit gehst du dann perfekt vorbereitet in deine Veranstaltung. ;) So habe ich zwei Fliegen mit eine Klappe erschalgen. Ein neues Spiel und einen der es betreut


    Gut, bezahlt ihr die Spesen?
    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Hallo Remstalimker,


    Zitat

    diese Satzstellung gilt bei uns als aggressiv.


    Ich habe sofort gesucht, was man als aggressiv auslegen könnte.
    Du meinst dann doch vielleicht da vorangestellte "bitte".


    Stimmt. Mit dem entsprechenden Tonfall kann oder muss man das so auslegen.
    Ich möchte aber versichern, dass mein Tonfall hier ein anderer war und ich keinesfalls aggressiv sein wollte.
    Im Gegenteil.
    Ich muss wohl besser aufpassen, was oder wie ich schreibe.


    Danke für die Erklärung des Spiels. Ich hatte da keine Vorstellung, wie das gehen soll. Ist aber gut!



    Hendrik, ja so kann es gehen. Man weiß nie wohin die Leute werfen. Hoffentlich hattet ihr Hilfe beim Entfernen.
    Wir waren ständig am Suchen und Umherkrabbeln nach den Tennisbällen und haben uns vorgenommen, das nächste Mal eine Fangeinrichtung dahinter zu stellen. Ob da aber ein (Kinder-) Fußballtor ausreicht?


    Gruß Doro

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Doro E () aus folgendem Grund: ergänzt

  • Hallo,
    ich wollte mal ein kleines Update geben.


    Wir habe uns jetzt zum Honig-Geschmacks-Quiz ( ich brauch da glaub ich noch einen coolen Namen) entschieden.
    Er wird so umgestzt wie Ludger es vorgeschlagen hat. Danke dafür.


    Als weitere Neuerung wird es eine Schaubeute auf dem Festgelände geben. Nachdem ich alle versichungstechnischen Bedenken
    geklärt habe, hatte ich gerade eben einen Termin in der Stadtverwaltung.
    Die Schaubeute wird auf einem abgeschlossenen Teil eines Kräutergartens der Stadt stehen. Nur bei Bedarf wird dieser geöffnet
    und der Zugang zu den Bienen gewährt. Perfekt.
    Zudem gabe es sofort ein Angebot von der Stadt ein angrenzendes Grundstück des Kräutergartens dem Verein als Schaubienenstand zur
    Verfügung zu stellen. Aber das ist Schritt zwei, und die nächste Baustelle ;-)


    Hier geht's zur Gesichtsbuchseite des Vereinsfest. Es ist nat. jeder herzlich Willkommen uns zu besuchen ;-)
    https://www.facebook.com/VereineZschopau/


    VG
    Hendrik