10er Dadant – Umstellung auf rückenschonende Betriebsweise

  • Nabend Gemeinde,


    im Zuge meiner nächsten Erweiterungsstufe und der damit verbundenen Anschaffung von Beuten, bin ich auf das Angebot eines benachbarten Erwerbsimkers gestoßen. Der zimmert sich die Beuten inzwischen selbst aus lagegetrockneter Weymouth-Kiefer und hat komplett auf 10er Dadant umgestellt.
    Zwar könnte ich von ihm auch 12er Beuten beziehen. Doch hat mich ein längeres Gespräch mit diesem Profi zum Nachdenken angeregt. Stichwort: Weniger Gewicht im Honigraum (5 Kg weniger) und dadurch deutlich freundlicher zum Rücken des Imkers. (Früher sei es undenkbar gewesen, Frauen in seiner Imkerei zu beschäftigen. Inzwischen bildet er sogar Frauen aus.)


    Dann setzt er noch hohe Böden mit Bausperre ein. Er meint aber, diese höheren Böden hätten sich beim Wandern bewehrt, weil sich die Damen in eine Traube hängen können. Außerdem könnte im Herbst auch noch lange von unten gefüttert werden, wenn von oben nichts mehr abgenommen wird.


    Alles macht einen ziemlich durchdachten und korrekten Eindruck.


    Ehrlich gesagt: Ich bin geneigt, ebenfalls umzustellen und damit der Erfahrung dieses Profis zu folgen.


    Hat von Euch jemand ebenfalls Erfahrung mit 10er-Dadant-Beuten?


    Für Hinweise wäre ich dankbar.


    Beste Grüße aus Kassel,


    vic





    P.S.: Nichts für ungut: Natürlich werden einige versucht sein, spekulative Nachteile zu benennen. Diese sind jedoch entbehrlich, weil eben Spekulation.

    «Kasseler Stadthonig» – Ertragreiche und sanftmütige Buckfast-Bienen in 10er-Dadant, rund 30 Völker auf verschiedenen Dächern in der Kasseler Innenstadt.

  • Gesehen und gehört hab ichs.
    Aber ausser das die 10er besser beim wandern sein sollen und die von Dir besagten weniger Kilo/HR ZARGE wüsst ich auch nix.
    Mir sind die quadratische 12er lieber.
    Wenn ich wandere, wandere ich händisch. Ich hab weder nen Stapler noch Europaletten dabei. Mal ganz davon abgesehen das eine Europalette auch 25 kg wiegt!
    Daher verstehe ich den Trubel um die Gewichtsberechnungen von vollen HR nicht. Was die wiegt ist mir mit 40 Jahre noch egal.
    Und wo ich 10er herbekomm müsste ich jetzt auch noch erst mal nachschauen.
    Robert

  • Guten Morgen,
    hab Jahre lang mit ca. der Hälfte 12ern und der anderen Hälfte 10ern geimkert. Letztes Jahr hab ich dann endlich die letzten 30 12erkisten auf 10er umgebaut. Was mich dazu bewogen hat war wie schon gesagt erstmal das Gewicht:
    5kg mögen sich wenig anhören aber wenn man 100mal 5kg hebt ist das immerhin ne halbe Tonne! Ungünstig fand ich an den 12ern auch das die 50,9cm breit sind und die meisten Hänger 1,5m Ladebreite haben. Hinzu kam noch das ich die Völker im Sommer auf 7 Waben einenge und der Leerraum unter einem Teil der Honigwaben beim 12er doch ziemlich groß war. Dadurch hatte der hier eingelagerte Honig ca. 1bis 2 Prozent mehr Wassergehalt. Vorteile der 12er gegenüber der 10er wüst ich keine. Wohlgemerkt hab Jahre lang mit beiden Systemen gearbeitet und da so meine Erfahrungen gemacht. Einziger Nachteil ist der nervige Umbau aber der lohnt (und rechnet) sich, Deine Knochen werden es Dir danken!

  • Guten Morgen!
    Ziemlich unerfahren möchte ich nachfragen:
    gerade gestern eine Dadant-Beute bestellt, Anfrage des Verkäufers:
    Mit Rechen? Dann passen 10 Waben rein
    Mit Auflage? Dann passen 12 rein.


    Das Maß wird hier also nur anhand der "Aufhängung" ausgemacht.Zumindest in meinem Fall


    Das verwirrt mich nun etwas?

    Man muß keinen Wind machen, aber man muß segeln können.

  • Guten Morgen,
    hab Jahre lang mit ca. der Hälfte 12ern und der anderen Hälfte 10ern geimkert. Letztes Jahr hab ich dann endlich die letzten 30 12erkisten auf 10er umgebaut. Was mich dazu bewogen hat war wie schon gesagt erstmal das Gewicht:
    5kg mögen sich wenig anhören aber wenn man 100mal 5kg hebt ist das immerhin ne halbe Tonne! Ungünstig fand ich an den 12ern auch das die 50,9cm breit sind und die meisten Hänger 1,5m Ladebreite haben. Hinzu kam noch das ich die Völker im Sommer auf 7 Waben einenge und der Leerraum unter einem Teil der Honigwaben beim 12er doch ziemlich groß war. Dadurch hatte der hier eingelagerte Honig ca. 1bis 2 Prozent mehr Wassergehalt. Vorteile der 12er gegenüber der 10er wüst ich keine. Wohlgemerkt hab Jahre lang mit beiden Systemen gearbeitet und da so meine Erfahrungen gemacht. Einziger Nachteil ist der nervige Umbau aber der lohnt (und rechnet) sich, Deine Knochen werden es Dir danken!


    Genau so ist es, darum hab ich sogar auf 8er umgebaut, oder bin daran

    Nur wir Imker können funktionierende Varroa Abwehr schaffen, sicher nicht die Chemie

  • Also ich habe beides 12 und 10er. Natürlich ist der HR in den 10ern etwas leichter. Genau genommen sind mir in beiden Fällen die Honigräume zu schwer in Bezug auf meinen Rücken. Ich versuche sie also so wenig wie möglich zu tragen was bis jetzt auch gut klappte.
    Beim 10er Dadant hat man im Brutraum etwas weniger Platz beim Hantieren. Ansonsten sehe ich da keinen großen Unterschied. Bei den Kompatiblen Beuten ist auch der Beespace oben was ich praktischer finde.
    Stelle dir doch mal 2 Beuten hin und probiere es.

    Alles wird gut - auf jeden Fall!

    Mein Sohn, iss Honig, denn er ist gut; und lass süßen Wabenhonig auf deinem Gaumen sein. (Sprüche 24:13)
    Wenn dich eine Biene sticht, geht fort von hier und schimpfe nicht - Bedenke, dass nur du es bist der dauernd hier im Wege ist.

    Und noch einer: "Live long and prosper keep bees"


  • Die Breite für
    12 er ist innen 46,5 cm
    10 er -----------37,5 cm
    8 er ------------ 30,0 cm


    Ich liebe meine 8 er DD:daumen:

    Nur wir Imker können funktionierende Varroa Abwehr schaffen, sicher nicht die Chemie

  • Bei Bergwinkel wurden in Donaueschingen 2 5 Wabenhonigmagazine in 2/3 Langstroth angeboten. Diese Zwei passen auf den 12 er BR. Das ist für die., die wenig heben können eine Erleichterung.
    Gruß Peter


    Wagner hat auch so was im Angebot

    mein Fahrradlicht ist mit Lichtgeschwindigkeit unterwegs und ich ganz knapp hinterher

  • Hallo Anni


    Ich imkere in 12er Dadant. Im HR habe 10er mit Holzrechen und die machen sich gut.
    Es gibt aber auch geteilte HR.


    Bei nur 8 Rahmen im Brutraum hätte ich bei einem strengen Winter bedenken wegen dem Futter.


    Gruss Ingo