Anfangsstreifen befestigen

  • Hallo zusammen


    Ich möchte es dieses Jahr gerne das erste Mal mit Anfangsstreifen anstelle von Mittelwänden versuchen. Da ich noch keine Erfahrung damit habe, möchte ich das zuerst nur bei meinen Mini Plus versuchen. Die Rähmchen haben keine Drahtung, sollte ja bei dem kleinen Wabenmass keine Probleme bez. Wabenbruch geben. Habe versucht einige Anfangsstreifen einzulöten. Ging ganz gut mit dem Lötkolben. Nur haben meine Rähmchen keine Nut im Oberträger. Die Anfangsstreifen sind mehr oder weniger gut mittig eingelötet, aber eben nicht wirklich perfekt in der Mitte des Oberträgers. Macht das beim Ausbau irgendwelche Probleme?


    Wie gebe ich dann diese Rähmchen? Ich nehme Ausgebaute Waben mit Brut, wenn ich dann die Mini Plus aufteile. Soll ich die ausgebauten Waben mittig in die Zarge hängen und die mit anfangsstreifen links und recht davon? Oder die ausgebauten Waben ganz an den Rand und dann mit den Rähmchen mit Anfangsstreifen auffüllen?


    Ich finde das Thema sehr interessant und würde mich sehr freuen, wenn das klappt. Aber wenn ich dann alles verbaut habe zwischen den Rähmchen, weil ich die Anfangsstreifen nicht schön mittig angebracht habe, dann macht das Ganze keinen Sinn.


    Freue mich auf eure Hilfestellungen
    David

    "There must be some kind of way out of here," said the joker to the thief. "There's too much confusion, I can't get no relief. Businessmen they drink my wine, plowmen dig my earth. None of them along the line know what any of it is worth." Bob Dylan

  • Hallo David, ich habe im HR DN 1/2. Mit dem anlöten hatte ich trotz Nut keinen guten Erfolg. Das Drahten und Anfangstreifeneinlöten ging bei mir besser und schneller.
    Bis bald
    Marcus

    39 Völker 30x Segeberger Hartpor 4x Einfachbeute , alle DN 1,5. 2xDadant US und 2x Zander und einmal Warre :O)

  • Hallo Marcus


    Was meinst du mit "keinen guten Erfolg"? Was ist geschehen? Anfangsstreifen abgerissen? Habe das Gefühl meine angelöteten Anfangsstreifen halten wirklich gut. Aber eben, das ist nur mein Gefühl, wenn ich daran ziehe.


    Meine Anfangsstreifen sind nur ca. 1 cm breit. Dachte mir, wenn schon nicht ganz mittig, dann lieber so klein, dass ich sie noch vernünftig einlöten kann. Wenn ich eine Unkorrektheit über 1cm habe, dann können die Bienen das einfacher korrigieren, wie wenn der Anfangsstreifen breiter wäre und sich die Unkorrektheit weiter runter zieht. Vielleicht eine Fehlüberlegung? Aber wenn schon Anfangsstreifen, dann schmale, sonst kann ich gleich bei den Mittelwänden bleiben.


    Gruss
    David

    "There must be some kind of way out of here," said the joker to the thief. "There's too much confusion, I can't get no relief. Businessmen they drink my wine, plowmen dig my earth. None of them along the line know what any of it is worth." Bob Dylan

  • Ich verwende bei den Kieler Begattungskästen und bei DNM-EWKs Oberträger mit 3-Kant-Leisten. Das müsste bei den Mini Plus vermutlich auch gehen. Dreikantleisten 15x15 aus dem Baumarkt werden mit der breiten Fläche auf den Oberträger aufgeleimt und der Grat wird in flüssiges Wachs getaucht. Ist ein einmaliger Aufwand. Nach Gebrauch werden die Waben ausgeschnitten, die Dreikantleiste abgekratzt - fertig für den nächsten Gebrauch.


    Gruß Ralph

  • Hallo,


    Wenn Nut vorhanden ist, dann zwei Shashlik-Spieße (oder ein langer, wenn er so breit wie das Rähmchen ist) in den oberen Ösen rein stecken, dann der Anfangsstreifen in der Nut rein rasten lassen und die warme MW an den Spießen mit den Fingern fest drücken, fertig


    Ohne Nut würde ich 4 Shashlik-Spieße nehmen und der Anfangsstreifen dazwischen fest drücken. Der Abstand zur Oberträger wird gut ausgebaut, wenn er nicht so riesig (über 2 cm) ist.
    Das geht schnell und erspart mir das lästige Einlöten mit was auch immer...


    Lg Salsero

    imkere als Hobby seit 2011 mit Dadant


  • Hier wären Bilder schön :oops:

    mein Fahrradlicht ist mit Lichtgeschwindigkeit unterwegs und ich ganz knapp hinterher

  • Hier wären Bilder schön :oops:


    sorry, habe leider keine, auch meine Kamera ist seit ner Weile kaputt :(, was hast du nicht verstanden? Einfach da wo du normalerweise den Draht einfädelst, einen Grill-Spieß einstecken. Statt Einlöten, den Anfangsstreifen bei warmen Zimmertemperaturen an den Spieß fest drücken, da klebt das Wachs fest an den Spieß und er rutscht nichts mehr.

    imkere als Hobby seit 2011 mit Dadant

  • Hallo David, ich bin halt mit Drahten und Einlöten schneller als den Streifen mit flüssigen Wachs befestigen.
    Bis bald
    Marcus

    39 Völker 30x Segeberger Hartpor 4x Einfachbeute , alle DN 1,5. 2xDadant US und 2x Zander und einmal Warre :O)

  • Hallo zusammen


    Ich befestige den Streifen indem ich diesen hinhalte und mit dem Lötkolben in kurzen Abständen gleich beim Oberträger den Streifen kurz anschmelze. Hält meiner Meinung nach gut. Das Befestigen ist nicht das Problem. Das Problem ist das exakte Befestigen in der Mitte des Oberträgers. Hat das Auswirkungen, wenn der Streifen nicht exakt mittig angebracht ist? Ich bin kein Grobmotoriker, mehr oder weniger passt es, aber eben nicht 100%-ig.


    Und wie gebe ich dann diese Rähmchen mit den Anfangsstreifen? Links und rechts von ausgebauten Waben oder die ausgebaute Wabe ganz an den Rand?


    Gruss
    David

    "There must be some kind of way out of here," said the joker to the thief. "There's too much confusion, I can't get no relief. Businessmen they drink my wine, plowmen dig my earth. None of them along the line know what any of it is worth." Bob Dylan

  • Hi David
    ich handhabe es für die BK und für die MIni Plus auch ähnlich nur wahrscheinlich noch primitiver.
    Ich nehme mir ein Reststück einer MW so max 3 x 3 cm groß und halte es kurz an meinen Imkerraumofen http://www.angelsport.de/__Web…ping-heizung-1/detail.jsf


    dan drücke ich den warmen Teil der Platte an den Oberträger und biege den Rest der Platte runter. So das es ungefähr in der Mitte ist. Meist stauch ich dann das ganze noch etwas zusammen. Die Platte sitzt also quasie L förmig am Oberträger wobei der kurze Schenkel des L am der Unterseite des Oberträger befestigt ist.
    Vorrausgesetzt du hast die Rähmchen alle mit üblichen Abständen nebeneinander und nicht mit wilden Lücken, so bauen sie zumindest bei mir immer ziemlich genau in der Mitte den Rest des Rähmchen aus egal wie schräg das zuvor war, wobei ich doch meist in der Mitte bin. Aber eben nicht auf den mm genau


    Grüß
    Simon

    Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben.
    Georg Bernhard Shaw

  • Hallo Simon


    Das klingt gut. Hoffe, das klappt bei mir auch.


    melanie : meine Rähmchen haben leider keine Nut


    Gruss
    David

    "There must be some kind of way out of here," said the joker to the thief. "There's too much confusion, I can't get no relief. Businessmen they drink my wine, plowmen dig my earth. None of them along the line know what any of it is worth." Bob Dylan

  • Ich schiebe die Anfangsstreifen in die Nut und gehe mit einer Heissluftpistole mit breitem Düsenaufsatz rüber - das hält relativ gut, das schmelzende Wachs läuft in die Rinne und verklebt den Streifen.


    Der Tipp mit der Heißluftpistole mit breiter Düse war super Melanie, Danke!


    David
    Melanies Methode funktioniert auch ohne Nut. Ich habe bei meinen Warré-Oberträgern ebenfalls keine Nuten, aber die so befestigten Anfangsstreifen ließen sich trotzdem gut und stabil befestigen.


    LG
    Mandy

    "Keine Rähmchen - keine Mittelwände - wenig Arbeit." (Émile Warré)